Zum Hauptinhalt

Nyungwe Nationalpark: Insidertipps für euren Besuch

Was muss man über das Schimpansen-Trekking in Ruanda wissen? Unser Guide für den Nyungwe Nationalpark gibt Tipps zu Anreise, Aktivitäten, Unterkünften und mehr.

Canopy-Walk Nyungwe-Nationalpark Ruanda

Der Nyungwe Nationalpark ist das Highlight jeder Ruanda-Rundreise. Der immergrüne Bergregenwald im Südwesten des Landes gilt als der größte zusammenhängende Bergwald in Zentral- und Ostafrika und als größter afromontane Wald Afrikas. Der Nyungwe wurde 2012 zum Nationalpark erklärt und ist seit 2023 ein UNESCO-Welterbe. Wir verraten euch, was ihr über den Nyungwe wissen müsst und Wissenswertes für eure Reiseplanung: von Tipps fürs Schimpansen-Trekking zu Empfehlungen für Unterkünfte.

Lies auch:

Wofür ist der Nyungwe Nationalpark berühmt?

Wie auch in den Nachbarländern Uganda und der Demokratischen Republik Kongo kann man in Ruanda Schimpansen in freier Wildbahn beobachten. Der Nyungwe Forest National Park, wie er auf Englisch genannt wird, ist deshalb vor allem fürs Schimpansen-Trekking bekannt.

Zu anderen beliebten Aktivitäten im Nyungwe Nationalpark zählt auch der Canopy Walk, bei dem man bis in die Baumkronen wandern und auf Hängebrücken spazieren gehen kann. Aber auch für Nature Walks und zur Vogelbeobachtung kommen Touristen ins Waldgebiet.

Der Nyungwe Nationalpark hat eine bewegende Geschichte. Denn obwohl die deutsche Kolonialregierung den Park 1903 zum Reservat und zum kolonialen Kronland von Nyungwe erklärte, wurde er in von 1958 und 1973 durch Brände, Abholzung und Wilderei so stark verkleinert, dass er nur noch 150 Quadratkilometer groß ist. Dabei wurden auch viele Tiere, darunter Elefanten, getötet. Neu gegründete Forschungseinrichtungen in Uwinka konnten das Unheil zunächst aufhalten, wurden aber während des Völkermords in Ruanda in 1994 zerstört. Erst 2004 wurde der Nyungwe-Wald zum Nationalpark erklärt und 2023 zum UNESCO-Welterbe.

Der Nyungwe-Nationalpark bietet euch eine dramatische Landschaft
Der Nyungwe-Nationalpark bietet euch eine dramatische Landschaft

Wo liegt der Nyungwe Forest Nationalpark?

Der Wald befindet sich im Südwesten Ruandas an der Grenze zu Burundi, südlich des Kivu-Sees und westlich der Demokratischen Republik Kongo. Damit gehört er geografisch zum westlichen Great Rift Valley, das sich vom Albertsee bis zum Tanganjikasee erstreckt.

Was macht die Natur im Nyungwe-Wald besonders?

Der Nyungwe leistet einen großen Beitrag zu den klimatischen Bedingungen in Ruanda. Das liegt vor allem am Graben des Great Rift Valley. Dieser hat viele Berge und Seen, die nach Westen in das Kongo-Flusssystem münden und für eine endemische Fauna und Flora sorgen.

So besitzt der Nyungwe Nationalpark 75 % der Wasservorräte Ruandas und hat jährlich über 2000 mm (2 Meter) Niederschlag. Kein Wunder also, dass das 1.019 km² große Naturschutzgebiet über 1000 Pflanzenarten beherbergt, darunter über 200 Baum- und 248 Orchideenarten – jedes Jahr werden neue Arten entdeckt. Die biologische Vielfalt wird durch Sümpfe, Heide, Marschland, Bambusdickicht, offenes Waldland und viele Mikrohabitate bereichert. Die Besonderheit erkannte die deutsche Kolonialregierung schon 1903, als sie den Nyungwe zum Waldreservat erklärte.

Welche Flüsse gibt es im Nyungwe Nationalpark?

Es gibt viele Flüsse auf jeder Seite des Parks. Flüsse, die nach Westen fließen, münden in den Kongo. Und Flüsse, die nach Osten fließen, münden in den Nil – wobei sie zuerst den Kagera-Nil (oder auch Akagera) bilden. Laut dem Afrikaforscher Richard Kandt liegt die am weitesten entfernte Quelle des Nils in Nyungwe.

Welche Tiere leben im Nyungwe-Wald?

Es gibt 75 Säugetierarten, darunter 13 Primatenarten. 310 Vogelarten sind im Nyungwe Nationalpark zu Hause, darunter 29 endemische Arten, die es nur im Albertine-Graben gibt. Neben den Schimpansen lebt im Gisakura-Gebiet auch die größte Gruppe der schwarz-weißen Colobus-Affen.

Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Nationalpark ist ein einmaliges Erlebnis
Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Nationalpark ist ein einmaliges Erlebnis
Ab und zu seht ihr sogar einen Silverback im Nyungwe-Nationalpark in Ruanda
Ab und zu seht ihr sogar einen Silverback im Nyungwe-Nationalpark in Ruanda

Schimpansen-Trekking

Die meisten Touristen kommen zum Schimpansen-Trekking in den Nyungwe Nationalpark, wo zwei Gruppen von Schimpansen leben: eine kleine Gruppe in Uwinka und eine größere Gruppe im Cyamudongo-Wald. Die meisten machen das Trekking im letzteren Gebiet, das so gut erhalten ist, weil es aufgrund seiner steilen Hänge für den Anbau ungeeignet ist. Schimpansen in feier Wildbahn zu sehen, ist ein unvergessliches Erlebnis und öhnlich beeindruckend wie Gorilla-Tracking in Uganda, Ruanda oder der D.R. Kongo.

Wichtig zu wissen ist, dass man das Sichten der Schimpansen nicht garantieren kann. Sie werden von ausgebildeten Rangers getrackt, also ausfindig gemacht, und man wird per Funk an Ort und Stelle gelotst.

Somit hängt die Dauer, Entfernung, der Höhenunterschied und die geschätzte Dauer des Schimpansen-Trekkings davon ab, wo sich die Tiere aufhalten und wie das Waldgebiet beschaffen ist, in dem das Trekking stattfindet. Aus unserer Erfahrung dauert die Wanderung zwischen zwei bis vier Stunden, wobei auch ein ordentlicher Höhenunterschied zu bewältigen ist.

Was sollte man für ein Schimpansen-Trekking mitnehmen?

Für das Schimpansen-Trekking empfehlen wir regenfeste Kleidung und Wanderschuhe oder Gummistiefel. Unbedingt sollte man ausreichend Wasser und Snacks mit auf die Wanderung nehmen. Ein Fernglas kann bei der Beobachtung praktisch sein, weil sich die Schimpansen meist in den Baumwipfeln aufhalten. Wanderstöcke werden zur Verfügung gestellt.

Wie kommt man zum Cyamudongo-Wald?

Cyamudongo, mit seinen Teeplantagen und Eukalyptushainen, gehört zum neueren Teil des Parks und ist ca. eine Stunde Autofahrt vom Gisakura-Besucherzentrum entfernt. Von der Hauptstraße aus Nyungwe kommend, erreicht man Cyamudongo über eine raue, unbefestigte Piste, für die man einen Allradwagen benötigt. Eine Asphaltstraße befindet sich derzeit im Bau. Die Touren beginnen in der Nähe des Dorfes Shagasha.

Gerade am Morgen könnt ihr die Schimpansen beim Frühstück beobachten
Gerade am Morgen könnt ihr die Schimpansen beim Frühstück beobachten

Wie läuft das Schimpansen-Trekking in Ruanda ab?

Die Wanderungen zur Schimpansen-Beobachtung beginnen frühmorgens, wenn die Tiere in den Feigenbäumen aktiv auf Futtersuche sind. Man muss also um ca. 4:00 Uhr morgens aufstehen. Das Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Nationalpark beginnt dann in einem der Empfangszentren in Uwinka und Kitabi mit einer Einweisung durch einen der Park-Ranger um 5:00 Uhr morgens. Pro Tag dürfen nur zwei Besuchergruppen zu einer Schimpansen-Gruppe, und man darf sich nur eine Stunde vor Ort aufhalten.

Was erlebt man beim Schimpansen-Trekking in Ruanda?

Man beobachtet die Primaten eine Stunde lang im natürlichen Habitat und erlebt ihre Verspieltheit und Raffinesse, ihr Essverhalten (Blätter, Wurzeln, Raupen). Auch lernt man, wie sie kommunizieren und mit Glück haben die Schimpansen auch Babies. Beim Trekking hat man auch die Chance, andere Primatenarten wie die Eulenkopfmeerkatze, die Südliche Grünmeerkatze und den schwarz-weißen Stummelaffen (Colobus-Affen) zu sehen.

Was kostet das Schimpansen-Trekking im Nyungwe Nationalpark?

Das Chimpanzee Permit kostet in Ruanda 150 USD pro Person für ein Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Nationalpark.

Andere Aktivitäten

Neben dem Schimpansen-Trekking gehören auch die Nature Walks, Canopy Walks und Vogelbeobachtung zu den beliebtesten Aktivitäten im Nyungwe Forst National Park. Wer die Augen offen hält, kann zahllose Tierarten in der Natur erspähen, darunter über 300 Vogelarten, 120 Schmetterlingsarten, 15 Reptilienarten und 12 Amphibienarten.

Der Canopy-Walk im Nyunge-Nationalpark in Ruanda bietet euch einen tollen Blick über die Landschaft
Der Canopy-Walk im Nyunge-Nationalpark in Ruanda bietet euch einen tollen Blick über die Landschaft

Canopy Walk

Einen Canopy Walk gibt es in ganz Ostafrika nur im Nyungwe Nationalpark in Ruanda. Dabei handelt es sich um eine Hängebrücke, von der man einen Blick auf die Baumkronen des Waldes hat.

Aktivität

Canopy Walk im Nyungwe Nationalpark

Reserviert euch die Canopy Walk Tour einfach online – inkl. Mittagessen und Besuch des Königspalastmuseums.

Mehr Infos

Nature Walks

Der Nyungwe Nationalpark ist mit 130 km Wanderwegen auf insgesamt 13 Hiking Trails durch den uralten Regenwald ein Paradies für Wanderfreunde. Beliebt ist die Wanderung zum höchsten Gipfel, dem 2.950 Meter hohen Berg Bigugu. Der rund 6-stündige Mount Bigugu Trail ist einer der anspruchsvollsten Wanderwege in den Wäldern von Nyungwe.

Vogelbeobachtung

Mit seinen 300 Vogelarten, von denen 29 im Albertine-Graben endemisch sind, ist der Nyungwe-Wald ein Eldorado für Vogelliebhaber. Bird Watcher reisen aus aller Welt nach Ruanda, um die besonderen Vogelarten wie den Rwenzori-Batis, den Great Blue Turaco oder den Chapin’s Flycatcher mit eigenen Augen zu sehen.

Wanderung zu den Colobus-Affen

Alternativ zum Schimpansen-Trekking bietet sich ein Ausflug zu den
Colobus-Affen im Gisakura-Wald an. Die vergleichsweise leichte Wanderung dauert 1-3 Stunden. Begleitet von einem Guide wandert man vom Gisakura-Gästehaus oder der Nyungwe Forest Lodge zu einem abgelegenen Teil des Regenwalds, in dem besonders viele Colobus-Affen (schwarz-weißen Stummelaffen) leben.

Häufig werdet ihr im Nyungwe-Nationalpark mit dichtem Nebel und Regen begrüßt
Häufig werdet ihr im Nyungwe-Nationalpark mit dichtem Nebel und Regen begrüßt

Anreise

Die Anreise nach Ruanda ist am einfachsten per Flugzeug zum internationalen Flughafen Kigali (KGL) am Rande der Hauptstadt Kigali. Dafür bieten sich Verbindungen mit Ethiopian Airlines, Brussels Airlines oder Qatar an.

Der Nyungwe-Nationalpark liegt im Süden des Landes, etwa 220 km von Kigali entfernt. Die Fahrt dauert mit dem Auto etwa 5 bis 6 Stunden, da im Land eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 km/h gilt. Auf dem Weg lohnt sich ein Stopp im King’s Palace Museum in Nyanza. Mehr Tipps findet ihr unter den besten Sehenswürdigkeiten in Ruanda.

Alternativ fliegt RwandAir täglich zwischen Kigali und Kamembe/Rusizi, das ca. 1 Autostunde vom Park entfernt liegt. Dies ist derzeit der einzige Inlandsflug im Land. Akagera Aviation bietet Charter-Hubschraubertransfers in alle Teile des Landes, einschließlich Nyungwe.

Sucht ihr mehr Ruanda Reisetipps?

Tour Operator

Ihr könnt Ruanda individuell mit dem 4×4 Mietwagen erkunden oder aber eine Rundreise bei einem lokalen Touranbieter buchen. Wir empfehlen euch Kumbukumbu-Tours.

Eintritt

Der Nyungwe Forest National Park hat drei Besucherzentren: eines in Kitabi in der Nähe des Eingangs, das zweite ist das Uwinka-Besucherzentrum in der Mitte des Parks und das dritte ist das Gisakura-Besucherzentrum.

Um den Nyungwe-Wald besuchen zu können, braucht man eine Genehmigung für eine Aktivität wie das Schimpansen-Trekking und muss den Zahlungsnachweis in einem der Besucherzentren vorlegen.

Öffnungszeiten

Täglich 07:00-17:00 Uhr

Kosten

Das Schimpansen-Trekking in Ruanda kostet 150 USD pro Person.

Unterkünfte

Da man früh am Morgen startet, kann man das Schimpansen-Trakking nicht machen, ohne im Nationalpark zu übernachten. Glücklicherweise hat der Nyungwe eine gute Auswahl an Unterkünften, die von Luxus bis hin zu Mittelklasse- und komfortablen Budget-Unterkünften reichen.

Folgende Unterkünfte im Nyungwe-Nationalpark solltet ihr euch genauer anschauen.

Reisezeit

Was ist die beste Reisezeit für Ruanda und den Nyungwe Forest? Die beste Zeit für einen Besuch im Nyungwe Forest National Park in Ruanda ist die Trockenzeit, die auch als Hochsaison bekannt ist. Sie geht von den Monaten Juni, Juli, August bis September und von Dezember und Januar bis Februar.

Während der trockenen Monate fällt im Nyungwe-Wald weniger Regen, sodass alle Aktivitäten wie Schimpansen-Trekking und Nature Walks machbar sind, da die Wege begehbar sind.

FAQ: Häufige Fragen

Oft gestellte Fragen zum Nyungwe-Wald in Ruanda beantworten wir hier.

Was kostet der Eintritt in den Nyungwe Nationalpark?

Das Chimpanzee Permit kostet in Ruanda 150 USD pro Person für ein Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Nationalpark.

Was kann man im Nyungwe Nationalpark unternehmen?

Zu den beliebtesten Aktivitäten im Nyungwe Nationalpark gehört Schimpansen-Trekking, Nature Walks, Vogelbeobachtung und Canopy Walks.

Wo kann man im Nyungwe Nationalpark übernachten?

Es gibt diverse Übernachtungsmöglichkeiten im Nyungwe Park, von Hotels zu Hostels und Eco Lodges.

Ist Ruanda oder Ugands besser für Schimpansen-Trekking?

Sowohl Ruanda, als auch Uganda und die D.R. Kongo eignen sich gleichermaßen für Schimpansen-Trekking in der Natur.

Mehr Tipps für den Nyungwe Nationalpark?

Her damit! Wir freuen uns über eure Empfehlungen in den Kommentaren.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!