Zum Hauptinhalt

Kigali in Ruanda: Die besten Highlights & Insider-Tipps

Ruandas Hauptstadt überrascht als pulsierende Metropole voller Geheimtipps und einer bewegenden Geschichte. Hier sind unsere Lieblingsorte in Kigali – von Sehenswürdigkeiten bis Cafés & Kunstateliers.

Kigali in Ruanda

Ruandas Hauptstadt Kigali ist pulsierend, modern, sauber, aufregend – und perfekt als Startpunkt für eine Ruanda-Reise. In diesem Guide erklären wir alles Wissenswerte über die 1 Million-Einwohner-Stadt, verraten die besten Highlights und Sehenswürdigkeiten in Kigali und geben Reisetipps zu Unterkünften, Restaurants und mehr.

Lies aus:

Kigali – Haupstadt des sichersten Landes in Afrika

Ruanda wurde vom Weltwirtschaftsforum zum neunt-sichersten Land der Welt und zum sichersten Land Afrikas gewählt. Das macht den dicht bevölkerten Binnenstaat in Ostafrika zu einem perfekten Einstieg in Afrika. Das wirtschaftliche und politische Zentrum ist Kigali, eine Stadt, die sich rasant entwickelt und dabei eine bewegte Vergangenheit hinter sich lässt. Dennoch bleibt der Völkermord von 1994 allgegenwärtig: in Form von Gräbern, Kirchen, Denkmälern und zahllosen persönlichen Geschichten.

Doch was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kigali? Welche Attraktionen lohnen sich wirklich und wie viele Tage sollte man in der Metropole verbringen, bevor man eine Reise durch Ruanda startet – zum Schimpansen-Trekking im Nyungwe Nationalpark, zum Gorilla-Trekking im Volcanoes Nationalpark oder zum Entspannen am Lake Kivu? Wir geben euch unsere besten Reisetipps und ein paar echte persönliche Insider-Tipps für eure Reiseplanung.

Wissenswertes

10 Fakten, die ihr über Kigali in Ruanda wissen solltet:

  1. Kigali hat eine Bevölkerung von 1,75 Millionen Menschen.
  2. Es ist illegal, Plastiktüten mit nach Ruanda zu bringen, was einer der Gründe dafür ist, dass Kigali eine so saubere und gut gepflegte Stadt ist.
  3. In Kigali gibt es eine lebendige Kunstszene.
  4. Kigali ist Gastgeber der jährlichen Kigali Fashion Week, bei der lokale und internationale Modetalente vorgestellt werden.
  5. Kigali ist für sein pulsierendes Nachtleben und Musikszene bekannt.
  6. Kigali ist der perfekte Ausgangspunkt für Gorilla-Trekking im Volcano National Park oder Schimpansen-Trekking im Nyungwe Nationalpark.
  7. Kigali wurde erst 1907 unter der deutschen Kolonialherrschaft gegründet, wurde aber erst 1962 zur Hauptstadt Ruandas.
  8. Der Name „Kigali“ leitet sich vom Wort „kigaliro“ ab, was in der Kinyarwanda-Sprache „groß“ bedeutet.
  9. Das gemäßigte Hochgebirgsklima schützt Kigali vor der Hitze der umliegenden Gebiete.
  10. Das Kigali Genocide Memorial ist die letzte Ruhestätte für über 250.000 Opfer des Völkermords.
Blick auf die ersten Häuser von Ruandas Hauptstadt Kigali
Blick auf die ersten Häuser von Ruandas Hauptstadt Kigali

Geschichte

Die ersten Bewohner des heutigen Ruanda waren die Twa, eine Gruppe von Pygmäen, die zwischen 8000 und 3000 v. Chr. das Gebiet besiedelten und auch heute noch im Land leben. Ihnen folgten zwischen 700 v. Chr. und 1500 n. Chr. eine Reihe von Bantu-Gruppen, darunter die Hutu und Tutsi, die begannen, die Wälder für die Landwirtschaft zu roden.

Mündlichen Überlieferungen zufolge wurde das Königreich Ruanda im 14. Jahrhundert an den Ufern des Muhazi-Sees gefründet, ca. 40 Kilometer östlich des heutigen Kigali. Die Stadt Kigali wurde 1907 von dem deutschen Verwalter und Entdecker Richard Kandt gegründet. Durch die Berliner Konferenz von 1884 waren Ruanda und das benachbarte Burundi als Teil von Deutsch-Ostafrika an Deutschland abgetreten worden. Deutschland wurde 1897 durch ein Bündnis mit dem König Yuhi V. Musinga im Land präsent. Nach der Unabhängigkeit Ruandas im Jahr 1962 wurde Kigali zur Hauptstadt.

Die Hauptstadt Ruandas bietet euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights
Die Hauptstadt Ruandas bietet euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights

Sehenswürdigkeiten

Kigali ist der ideale Start in eine Ruanda-Rundreise. Denn auch wenn Gorillas, Schimpansen und Regenwald den Ruf des afrikanischen Landes prägen, ist es doch auch die dunkle Geschichte, die man als Touristen kennenlernen sollte, um mit offenen Augen durch Ruanda zu reisen.

Dank vieler Sehenswürdigkeiten in Kigali bietet die Stadt einen faszinierenden Einblick in die Erholung Ruandas nach dem Völkermord. Natürlich sind die Erinnerungen an die Ereignisse von 1994 allgegenwärtig. So dienen viele der Kirchen heute als Gedenkstätten. Besonders den Gotteshäusern wohnt eine große Tragik inne, weil dort tausende Menschen massakriert wurden, nachdem sie im Irrglauben an den größtmöglichen Schutz dorthin geflohen waren.

Aktivität

Insider-Walkingtour durch Kigali

Nehmt an einer geführten Tour durch Kigali teil, um einen echten Einblick zu bekommen.

Mehr Infos

Absolut empfehlen können wir euch alternativ eine Sightseeing-Tour durch Kigali mit einem Motorradtaxi. Keine Sorge, die Jungs wissen genau, wie sie fahren und kennen die Stadt wie ihre Westentasche. Ein tolles Erlebnis.

Aktivität

Sightseeing-Tour mit dem Motorradtaxi

Wetten, diese Stadtführung werdet ihr nicht vergessen? Authentischer könnt ihr Kigali nicht erleben.

MEHR INFOS

Das Kigali Genocide Memorial gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ruanda
Das Kigali Genocide Memorial gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ruanda
Im Kigali Genocide Memorial erfahrt ihr alles über die blutige Geschichte Ruandas
Im Kigali Genocide Memorial erfahrt ihr alles über die blutige Geschichte Ruandas

Kigali Genocide Memorial

Innerhalb von 100 Tagen wurden schätzungsweise eine Million Tutsis und gemäßigte Hutus von der Interahamwe-Armee systematisch abgeschlachtet. Das Kigali Genocide Memorial im Bezirk Kisozi ehrt die geschätzten 250.000 Menschen, die hier in Massengräbern begraben sind. Herzstück ist eine großartige Ausstellung, die zu erklären versucht, wie die Welt den Verlauf des Völkermords von 1994 beobachtete.

Lohnenswert ist die Audiotour für $15, die jede Menge Hintergrundinformationen bietet. Anhand von Video-Ausschnitten, Fotos, Zitaten und Nachrichtensendungen wird der Massenmord erlebbar. Am emotionalsten wird es in Form von Kindergeschichten, von lebensgroßen Fotos, intimen Details über Lieblingsspielzeuge und letzte Worte und der Beschreibung dessen, wie genau sie ums Leben kamen. Das Museum ist ein schockierendes und lehrreiches Erlebnis – und genau deshalb empfehlen wir es jedem eindringlich. Sogar König Charles III. war schon hier.

Kleiner Geheimtipp: Verpasst nicht den Rosengarten und die Namenswand im Außenbereich, wo man gegen eine Spende eine Rose auf den massiven Betonplatten hinterlassen kann.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-16:00 Uhr

Hôtel des Mille Collines

Schonmal den Film Hotel Ruanda aus dem Jahr 2004 gesehen? Dann schleunigst nachholen. Er spielt im Hôtel des Mille Collines, das während des Völkermords in Ruanda weltberühmt wurde. Hier rettete der Hotelmanager über 1.000 Menschen, indem er sie in den Hotelzimmern versteckte.

Bis heute gehört bildhübsche das Hotel über den Dächern Kigalis zu den besten Häusern der Stadt und wir können einen Aufenthalt nur empfehlen. Wann schläft man schonmal in einem Hotel mit so bewegender Geschichte? Mehr Hotel-Tipps gibt’s weiter unten.

Hotel-Tipp

Hôtel des Mille Collines

Übernachten im berühmten “Hotel Ruanda”, das kann man nur in Kigali.

Mehr Infos

Standort

Google Maps

Im Rwanda Art Museum erfahrt ihr die Geschichte des Landes hautnah
Im Rwanda Art Museum erfahrt ihr die Geschichte des Landes hautnah
Das Flugzeugwrack markiert den Beginn des Völkermords in Ruanda
Das Flugzeugwrack markiert den Beginn des Völkermords in Ruanda

Rwanda Art Museum (Ehemaliger Präsidentenpalast)

Um die Ereignisse zu verstehen, die zum Völkermord führten, muss man das Rwanda Art Museum besuchen. Das Gebäude östlich des Flughafens diente von den 1970ern bis Ende 2000 als Präsidentenpalast. Hier wohne auch der ehemalige Präsident Habyarimana, der bei dem berüchtigten Flugzeugabsturz vom 6. April 1994, der den Völkermord auslöste, ums Leben kam. Das Verrückte ist, dass das Flugzeugwrack der Falcon 50 bis heute im Garten liegt.

Bei obligatorischen Führungen bekommt man einen Einblick in das Leben eines afrikanischen Diktators in den 1970er- und 80er-Jahren – inklusive Waffenschrank und Nachtclub für den Präsidenten und seine Freunde. Seit 2018 wird außerdem zeitgenössische Kunst ruandischer und internationaler Künstler ausstellt.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-17:00 Uhr

Standort

Google Maps

Kimironko Market

Wie man die Kultur eines Landes am besten kennenlernt? Auf einem lokalen Markt. In Kigali ist das der farbenfrohe Kimironko Market mit Waren aus Ruanda, Uganda, Kenia und der Demokratischen Republik Kongo. Neben Lebensmittelständen (Obst, Gemüse, Fleisch, Meeresfrüchte) gibt es Elektronik-, Kunsthandwerks- und Bekleidungsgeschäfte, in denen man sich aus den kunterbunten ruandischen Kitenge-Stoffen Hemden, Röcke und Kleider nähen lassen kann.

Der Kimironko Market ist hektisch und laut – ein authentischer Einblick in das tägliche Leben in Kigali. Verhandeln ist Pflicht, am besten auf Französisch, wenn nötig mit Händen und Füßen.

Öffnungszeiten

Täglich 07:00-20:00 Uhr

Standort

Google Maps

Kandt-Haus-Museum

Richard Kandt war bis Anfang des 20. Jahrhunderts im Auftrag Deutschlands der erste Kolonialgouverneur Ruandas. Sein ehemaliges Wohnhaus von 1908 ist das letzte bauliche Zeugnis der deutschen Kolonialzeit und war angeblich sogar das erste Gebäude in Kigali.

Heute befindet sich darin eine sehenswerte Ausstellung, die Einblicke in das Wirken von Kandt, die Berliner Konferenz und das Leben in Ruanda um 1900 gibt. Nicht verpassen sollte man den wunderbaren Ausblick aus dem Garten.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-17:00 Uhr

Standort

Google Maps

Das Inema Arts Center ist ein Potpourri aus wunderschöner Kunst
Das Inema Arts Center ist ein Potpourri aus wunderschöner Kunst

Inema Arts Centre

Eine der ausgefallensten Sehenswürdigkeiten in Kigali ist das Inema Art Center. Es gilt als eine der besten zeitgenössischen Galerien Kigalis und unterstützt aufstrebende ruandische Künstler als Artists-in-Residence, den man bei der Arbeit über die Schulter schauen kann. Herborzuheben sind auch die Workshops für Waisenkinder statt, Tanzprogramme für Jugendliche und ein Handwerksprogramm für Frauen.

Aktivität

Kunsthandwerks-Kurs in Kigali

Lernt die Tradition des Webens kennen und erschafft unter Anleitung lokaler Kunsthandwerker euren eigenen ruandischen Wandteppich.

MEHR INFOS

Öffnungszeiten

Täglich 08:30-18:30 Uhr

Belgian Peacekeepers Memorial

In dieser im Jahr 2000 eröffnete Gedenkstätte wird zehn UN-Friedenssoldaten aus Belgien gedacht, die am ersten Tag des Völkermords 1994 beim Versuch, die Premierministerin Agathe Uwilingiyimana zu schützen, erschossen wurden.

Herzstück sind zehn Steinsäulen, die jeweils einen der Soldaten repräsentieren. Jede weist horizontale Einschnitte auf, die anzeigen, wie lange der Soldat gelebt hat. Das Gebäude ist mit Schusslöchern übersät.

Öffnungszeiten

Täglich 06:00-17:00 Uhr

Standort

Google Maps

Nyamirambo Women’s Centre

Das Nyamirambo Women’s Centre in einem Vorort von Kigali wurde von einer Gruppe ruandischer Frauen eröffnet, die Opfer von geschlechtsspezifischer Gewalt waren. Als NGO bietet es Frauen eine Aus- und Weiterbildung, darunter Englisch- und Computerkurse. Um das Vorhaben zu unterstützen, kann man Kleidung, Taschen und andere Accessoires aus Kitenge-Stoff erwerben, die von den Frauen vor Ort hergestellt werden.

Öffnungszeiten

Täglich 08:00-18:00 Uhr

Standort

Google Maps

Die Landschaft rund um Kigali ist einmalig
Die Landschaft rund um Kigali ist einmalig

Mount Kigali

Wer gerne wandert, wird die Besteigung des Mount Kigali in Erwägung ziehen. Der höchsten Hügel in Kigali ist 1.853 Meter hoch und man startet die Wanderung im Stadtteil Nyarugenge in der Nähe des Sun City Hotels. Dank der sanften Hänge ist der Aufstieg einfach und man wird mit einem Ausblick auf die Stadt belohnt.

Übernachten

Kigali ist nicht nur eine touristische Stadt als Startpunkt für Reisen durch Ruanda, sondern auch eine Event- und Konvention-Stadt. Deshalb gibt es neben Hotels gängiger Hotelketten oder schöne unabhängigen Hotels. Drei wollen wir euch genauer vorstellen.

Hotel-Tipps

The Retreat: Neues Boutique-Hotel, das vollständig mit Solarstrom betrieben wird. Entworfen von italienischen Architekten, verzaubert es mit modernen Details und dem Charme Ruandas.

Onomo Hotel: Die 99 Zimmer haben das Flair eines New Yorker Lofts mit minimalistischem Dekor und rustikalen Backsteinmauern.

Hôtel des Mille Collines: Das legendäre “Hotel Ruanda” thront über Kigali und kombiniert moderne Einrichtungen mit einer geschichtsträchtigen Vergangenheit.

Kigali Serena Hotel: Unverwechselbare Mischung aus ruandischem Erbe, Kunst und Kultur mit zeitgemäßem Komfort, samt Lagunenpool und Wasserfall.

Die Küche in Ruanda ist nahrhaft, lecker und frisch
Die Küche in Ruanda ist nahrhaft, lecker und frisch

Essen

Die ruandische Küche ist eine Mischung aus lokalen Delikatessen und regionalen Köstlichkeiten – und es gibt keinen besseren Ort, um die Food-Szene des Landes kennenzulernen, als die Hauptstadt Kigali.

Beliebte Gerichte in Kigali und Ruanda

Unbedingt probieren sollte man Bohnen, Chapati, Sambusas, Rolex (eine Art Gemüseomelett in einer Chapati-Rolle), Brochettes (Schaschlik mit Fleisch oder Fisch) und gegrillte Bananen. Weitere beliebte lokale Gerichte sind Ugali, ein Maisbrei, der in vielen afrikanischen Ländern ein Grundnahrungsmittel ist, sowie Nyama Choma, gegrilltes Fleisch, das oft mit Kachumbari, einem Salat aus Tomaten, Zwiebeln und Chili, serviert wird. Und schließlich sollte man Kigali nicht verlassen, ohne Akabenz, ein schmackhaftes Gericht aus gegrilltem Schweinefleisch, zu probieren. Was man dazu trinkt? Natürlich ein Primus Beer.

Tipp: Wer die Stadt wie ein Einheimischer erkunden will, macht eine Foodtour durch Kigali.

Aktivität

Foodtour durch Kigali

Entdeckt die Küche Ruandas bei einer kulinarischen Tour durch die Hauptstadt.

Mehr Infos

Kaffee in Ruanda

In Ruanda werden einige der besten Kaffees der Welt produziert. Und Kigali ist die Kaffeehauptstadt des Landes. Kein Wunder, dass es entsprechend vielem gute Coffeeshops in der Stadt gibt. Wir können euch die Kaffee-Tour durch die Stadt empfehlen.

Aktivität

Kigalis ultimative Kaffee-Odyssee

Taucht in die lebendige Kaffeekultur Ruandas ein, von der Ernte bis zur Tasse.

MEHR INFOS

Cafés & Restaurants

Inzora Rooftop Café: Von den Möbeln bis zum Kaffee stammt alles aus der Region und wiederverwendbare Becher mitzubringen ist gern gesehen.

Beau’s All Natural Brewing Company: Kommt eigentlich aus Ottawa in Kanada und hat die Filiale in Kigali mit einer Kickstarter-Kampagne zur ersten von einer Frau geführten Brauerei des Landes gemacht.

Question Coffee: Eine NGO und Kaffeekooperative, die Tagesausflüge zu ihren Kaffeeplantagen und Farmen anbietet, um den Prozess der Kaffeeerzeugung bis zur Verpackung in verkaufsfertige Säcke zu zeigen. Love it!

Magda Café: In diesem Café im Kacyiru-Viertel gibt es frisches Gebäck und den besten Kaffee in Kigali.

Repub Lounge: Gut um ruandische Cocktails zu schlürfen und Brochettes zu essen.

Anreise

Mit dem Auto

Durch Ruanda reist man am einfachsten mit dem Auto – und zwar am besten einem Allradwagen, vor allem, wenn man in den Nyungwe Nationalpark oder zum Volcanoes National Park fahren will. Den Mietwagen für Ruanda bucht man nicht vor Ort, sondern rechtzeitig vor der Reise.

Mit dem Flugzeug

Der Kigali International Airport (KGL) ist ein kleiner, gut organisierter Flughafen. Es bieten sich Verbindungen mit Ethiopian Airlines, Brussels Airlines oder Qatar an. Wichtig: Plastiktüten sind in Ruanda aus Umweltschutzgründen verboten, daher sollten man nur wiederverwendbare Taschen mit ins Land nehmen. Den Flughafentransfer zum Hotel kann man sich einfach online buchen.

Mit dem Bus

Es gibt täglich mehrere Busse, die direkt zwischen Kigali und Kampala in Uganda verkehren und teilweise bis nach Nairobi in Kenia weiterfahren. Die Busse sind manchmal eng und unbequem, aber sie sind die billigste Alternative.

Sucht ihr mehr Ruanda Reisetipps?

Mototaxis sind die Hauptverkehrsmittel in Ruanda
Mototaxis sind die Hauptverkehrsmittel in Ruanda

Fortbewegung

Um in Kigali von A nach B zu kommen, kann man Motorradtaxis, Minibusse oder Taxis nehmen. Wir erklären, wie das geht.

  1. Motorradtaxis: „Motos“ sind die beliebteste und schnellste Art, sich in Kigali fortzubewegen. Vor allem kommen die Motorräder auch im Verkehr gut voran. Unser Tipp: Macht eine Sightseeing-Tour mit dem Motorrastaxi.
  2. Matatus: Die meist bestens gewarteten Minibusse bedienen die Hauptstrecken und sind die billigste Art, sich fortzubewegen. Es gibt diverse Minibusunternehmen, die Kigali und anderen Städte zu ähnlichen Preisen miteinander verbinden.
  3. Taxis: In Kigali gibt es Taxis, die von Einzelpersonen betrieben werden (mit gelbem Streifen auf dem Auto) oder von größeren Betreibern (z.B. Kigali Airport Taxis & Kigali Taxi Service). Man kann anrufen (lassen), um ein Taxi zu bestellen.
  4. Mietautos: Wer einen eigenen Mietwagen in Kigali hat (den ihr günstig über Check24 findet), fährt damit auch in der Hauptstadt gut.
Kigali gilt als eine der sichersten Städte Afrikas
Kigali gilt als eine der sichersten Städte Afrikas

Reisezeit

Was ist die beste Reisezeit für Ruanda und vor allem Kigali? Wie in vielen Teilen Afrikas gibt es auch in Ruanda Regen- und Trockenzeiten.  Jährlich gibt es zwei Regenzeiten: Die erste dauert von Februar bis Juni, die zweite von September bis Dezember. Dazwischen liegen zwei Trockenzeiten: die große von Juni bis September, in der es oft überhaupt nicht regnet, und eine kürzere und weniger strenge von Dezember bis Februar.

Wenn man also den Regen vermeiden will, ist die beste Reisezeit für Ruanda die lange Trockenzeit von Juni bis Mitte September. Vor allem für alle, die Schimpansen- oder Gorillatrekking machen wollen, sind diese Monate gut, um schlammiges Gelände zu meiden.

Kigali ein gemäßigtes tropisches Hochlandklima, mit Temperaturen, die aufgrund der Höhenlage kühler sind als in den Äquatorialländern üblich. Die durchschnittliche Tagestemperatur in der Stadt liegt zwischen 15 und 27 °C, mit geringen Schwankungen im Jahresverlauf.

Wer eine Ruanda-Reise im Juli plant, kann zum Musikfestival KigaliUP gehen, das beliebte afrikanische Musiker wie Alpha Blondy von der Elfenbeinküste und Patoranking aus Nigeria als Headliner hat. Ebenfalls im Juli findet in Kigali das Rwanda Film Festival statt, auch bekannt als Hillywood.

Reiseführer

In einem Land wie Ruanda ist es von Vorteil, vor Ort einen richtigen Reiseführer zur Hand zu haben, um Fakten zu den Highlights nachzulesen und eine Karte parat zu haben. Wir können aus eigener Erfahrung den Ruanda-Reiseführer von Iwanowski und den Reise Know-How Reiseführer Uganda, Ruanda, Ost-Kongo empfehlen.

FAQ: Häufige Fragen

Oft gestellte Frage zu Kigali in Ruanda beantworten wir hier.

Ist Kigali gefährlich?

Ruanda ist ein sicheres Reiseland, das vom Weltwirtschaftsforum zum neunt-sichersten Land der Welt und zum sichersten Land Afrikas gewählt wurde. Kigali hat eine der niedrigsten Kriminalitätsraten aller afrikanischen Städte und man kann auch abends im Dunkeln durch die Parks schlendern.

Kann man Ruanda mit dem Mietwagen auf eigene Faust erkunden?

Ruanda kann man gut individuell mit dem Mietwagen erkunden, da die Straßen gut ausgebaut sind und das Land sicher ist.

Was sollte man Kigali sehen?

Zu den besten Sehenswürdigkeiten in Kigali gehört das Kigali Genocide Memorial, der Kimironko Market, das Rwanda Art Museum, das Kandt-Haus-Museum und das Inema Arts Centre.

Wie viele Tage brauche ich in Kigali?

Bei einer Ruanda-Reise empfehlen wir zwei 1-2 Tage in der Hauptstadt Kigali einzuplanen, um die Geschichte kennenzulernen und die wichtigsten Highlights Kigalis zu sehen.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch in Ruanda?

Wer eine Ruanda-Safari mit Gorilla- und Schimpansen-Trekking plant, sollte die Trockenzeit für eine Reise wählen, da die Trekking-Bedingungen dann einfacher sind. Die lange Trockenzeit dauert von Juni bis September, die kurze Trockenzeit von Januar bis Februar.

Wofür ist Ruanda bekannt?

Ruanda ist bekannt für die atemberaubende Landschaft, wilde Tiere wie Schimpansen und Gorillas und spektakuläre Naturwunder. Eine der Hauptattraktionen ist der Volcanoes Nationalpark, wo Besucher Gorillas in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können.

War Ruanda deutsche Kolonie?

Von 1884 bis 1916 war Ruanda eine deutsche Kolonie, danach belgisches UN-Mandatsgebiet.

Mehr Reisetipps für Kigali in Ruanda?

Her damit! Wir freuen uns über eure Empfehlungen in den Kommentaren.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!