Zum Hauptinhalt

Beste Reisezeit Ruanda: Klima, Wetter und Reisetipps

Was ist die beste Reisezeit für Ruanda? Wir verraten, wann das Wetter gut für Gorilla-Trekking und Schimpansen-Trekking ist, und was die besten Reisemonate für eure Ruanda-Reise sind.

Lake Kivu ist eine echte Ruhe-Oase und eines unserer Highlights in Ruanda

Was ist die beste Reisezeit für Ruanda? Das ostafrikanische Land lockt mit Berggorillas im Vulkan-Nationalpark, Schimpansen im Nyungwe-Wald, der Ruhe des Lake Kivu und dem pulsierenden Kigali. Wir verraten die besten Reisemonate für die Ruanda-Reise.

Bei der Reiseplanung sollte man beachten, dass es in Ruanda mehrere Jahreszeiten gibt. Die guten Reisezeiten lassen sich grob in drei Zeiten teilen: von März bis Mai, von Juni bis September und von Oktober bis Dezember. Allgemein ist das Klima aber gemäßigt, was Reisen aufgrund der kompakten Größe, der Nähe zum Äquator und der großen Höhe das ganze Jahr über ermöglicht.

Lies auch:

Wann ist die beste Reisezeit für Ruanda?

Die beste Zeit für eine Ruanda-Reise ist die Trockenzeit von Juni bis September und von Dezember bis Februar. In diesen trockenen Zeiten sind die Trekking-Bedingungen perfekt für die Beobachtung von Berggorillas und Schimpansen. Wanderwege und -pfade sind dann in der Regel weniger verschlammt.

Da viele Besucher für den Besuch von Gorillas und Schimpansen in freier Wildbahn nach Ruanda reisen, sind gerade die oben genannten Monate bei Reisenden beliebt. Umso mehr hängt die beste Reisezeit dadurch von der Verfügbarkeit von Genehmigungen wie den Gorilla-Permits ab.

Das Klima in Ruanda ist das ganze Jahr über sehr ähnlich, kann sich aber je nach Region unterscheiden. Während der beiden Trockenzeiten ist das Land oft leicht bewölkt, was erfrischende, leichte Niederschläge mit sich bringt und die Temperaturen mildert.

Man sollte sich aber keineswegs von der Regenzeit in Ruanda nicht abschrecken lassen. Es gibt zwei Regenzeiten in Ruanda: eine kürzere Regenzeit im November und eine längere Regenzeit von März bis Mai. In diesen Monaten sind die Seen voller Wasser und die Landschaft und Wälder besonders üppig und grün. Ein weiterer Vorteil dieser Reisezeit ist, dass Gorilla-Permits während der Regenzeiten oft günstiger sind.

Der Nyungwe-Nationalpark bietet euch eine dramatische Landschaft
Der Nyungwe-Nationalpark bietet euch eine dramatische Landschaft

Beste Reisezeiten

Allgemein lässt sich die beste Reisezeit in Ruanda in drei Zeiträume unterteilen, die wir genauer vorstellen wollen.

März bis Mai

Die lange Regenzeit in Ruanda beeinflusst vor allem das Reisen in den Bergregionen. Während Gorilla-Trekking im Volcanoes National Park von März bis Mai nicht zu empfehlen ist, ist das Schimpansen-Trekking im Nyungwe-Gebiet sogar zu empfehlen. Feigen und andere Früchte im Park reifen, weshalb man die Tiere oft weiter am Boden beobachten kann.

Ab und zu seht ihr sogar einen Silverback im Nyungwe-Nationalpark in Ruanda
Ab und zu seht ihr sogar einen Silverback im Nyungwe-Nationalpark in Ruanda

Juni bis September

Von Juni bis September herrscht in Ruanda die lange Trockenzeit, die beste Zeit für eine Reise nach Ruanda. In dieser Zeit ist es oft leicht bewölkt und es herrscht ein angenehmes Klima für Gorilla-Trekking. Allgemein kommen Tiersichtungen in dieser Zeit öfter vor – vor allem von Berggorillas, Goldmeerkatzen, Elefanten und Büffel. Das macht diese Reisezeit zur Hochsaison in Ruanda, was für höhere Preise sorgt.

Ein Höhepunkt im September in Ruanda ist seit 2005 die jährliche Kwita-Izina-Zeremonie. Dabei werden alle Gorillababys, die in den vorangegangenen zwölf Monaten geboren wurden, getauft.

Oktober bis Dezember

Die kurze Regenzeit eignet sich besonders für Vogelbeobachtung (besonders Ende November/Anfang Dezember), da die Bäume und Pflanzen blühen und sich die Vogelwelt zeigt. In diesen Monaten kommt es häufig zu kurzen Regenschauern, die sich wieder auflösen und den blauen Himmel freigeben und für gute Fotobedingungen sorgen. Auch kann man von geringeren Kosten für Gorilla-Trekking-Permits, Hotels und Lodges profitieren – wenn man sich von ein wenig Regen und Schlamm nicht abschrecken lässt.

Beste Reisezeit nach Monaten

Januar

Der Januar ist Teil der ersten Trockenperiode. Sie beginnt Mitte Dezember und zieht sich über den Januar bis in den Februar. Es ist eine gute Zeit für Gorilla-Trekking, weil man mit trockenem Terrain rechnen kann. Trotzdem ist Regen nicht gänzlich ausgeschlossen.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 75 mm

Februar

Der Februar ist ebenfalls ein guter Monat, um Schimpansen und Gorillas zu beobachten. Die Trockenzeit endet im Laufe des Monats, weshalb es anfangs trockener ist, als Ende Februar. Außerdem finder im Februar die Tour du Rwanda statt, ein landesweites Rennen, das vom ruandischen Radsportverband veranstaltet wird.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 102 mm

Lake Kivu ist eine echte Ruhe-Oase und eines unserer Highlights in Ruanda
Lake Kivu ist eine echte Ruhe-Oase und eines unserer Highlights in Ruanda

März

Im März beginnt die lange Regenzeit, die bis Mitte Mai andauert. Es kommt im Regenwald zu starken und oft plötzlichen Regenfällen, die für eine üppige Flora sorgen. Der Nachteil: unbefestigte Straßen können unbefahrbar werden und Wanderungen werden erschwert. Der Vorteil: Die Zeit ist gut, um Schimpansen zu beobachten, da die Früchte reifen und die Schimpansen in die unteren Bereiche des Waldes hinabziehen.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 18 mm

Schimpansen-Trekking ist ein einmaliges Erlebnis im Nyungwe-Nationalpark
Schimpansen-Trekking ist ein einmaliges Erlebnis im Nyungwe-Nationalpark

April

Im April hat die lange Regenzeit mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 186 mm ihren Höhepunkt. Die Chancen auf Schimpansensichtungen sind immer noch am besten, und es ist eine gute Zeit, um Gorillas zu beobachten. Trekking wird durch rutschige Wanderwege erschwert. Am 7. April ist der Gedenktag für den Völkermord an den Tutsi, ein Feiertag.

Temperatur: 14/ 25 °C

Niederschlag: 186 mm

Mai

Im Mai gibt es reichlich Niederschläge, was den Regenwald zwar üppig macht, aber dafür das Trekking erschwert. Gorilla-Trekking ist dann nur zu empfehlen, wenn man nichts gegen Nässe und matschige Pfade hat. Mitte Mai lassen die Regenfälle nach, die Parks sind üppig und grün, neugeborene Tiere machen erste Streifzüge. Außerdem findet im Mai der Kigali International Peace Marathon statt.

Temperatur: 13/ 25 °C

Niederschlag: 107 mm

Juni

Im Juni beginnt die lange Trockenzeit und damit die Hauptreisezeit für Ruanda. Die Niederschläge haben größtenteils aufgehört, die Tage sind klar und warm.

Temperatur: 12/ 26 °C

Niederschlag: 23 mm

Traumhafte Sonnenuntergänge erwarten euch im Sommer in Ruanda
Traumhafte Sonnenuntergänge erwarten euch im Sommer in Ruanda

Juli

Der Juli gilt als einer der besten Monate, um Ruanda zu besuchen, weil die Trockenzeit in vollem Gange ist. Man sollte unbedingt rechtzeitig planen, da diese Reisezeit für Ruanda beliebt ist – auch aufgrund der Sommerferien in Europa und den Nordamerika. Hotel, Lodges und Aktivitäten können ausgebucht sein. Zudem wird am 1. Juli der Unabhängigkeitstag Ruandas gefeiert.

Temperatur: 12/ 26 °C

Niederschlag: 9 mm

August

Der August bietet warmes und trockenes Klima mit ähnlichen Wetterbedingungen wie im Juli. Der Monat gilt als die beste Zeit des Jahres für das Trekking zu den Berggorillas, weshalb man rechtzeitig planen sollte.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 35 mm

September

Im September wird das Ende der langen Trockenzeit eingeläutet. Das führt zu mehr Niederschlägen ab Mitte September. Außerdem findet im September in Musanze die Kwita Izina statt, eine Zeremonie zur Namensgebung von neugeborenen Berggorillas.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 90 mm

Auch Vogelbeobachter kommen in Ruanda voll auf ihre Kosten
Auch Vogelbeobachter kommen in Ruanda voll auf ihre Kosten

Oktober

Der Oktober fällt in die kurze Regenzeit und die monatlichen Niederschläge sind in den meisten Teilen des Landes hoch (100 mm oder mehr). Es ist kein optimaler Monat für das Trekking von Gorillas und Schimpansen, da die Wege nass und matschig sind und es häufig zu kurzen, aber starken Regenschauern kommt. Dafür ist der Oktober eine gute Reisezeit für Birdwatching in Ruanda.

Temperatur: 13/ 26 °C

Niederschlag: 109 mm

November

Der November ist wie der Oktober nicht die beste Reisezeit für Ruanda, da die Regenzeit ihren Höhepunkt findet. Im November fallen kurze Regenfälle, mit einem Durchschnitt von 140 mm für den gesamten Monat. Sie sind zwar weniger intensiv als die langen Regenfälle im April und Mai, gelten aber trotzdem als „grüne Jahreszeit“.

Temperatur: 13/ 25 °C

Niederschlag: 140 mm

Dezember

Der Dezember ist eine weitere gute Reisezeit für Reisen nach Ruanda, da er das Ende der kurzen Regenzeit und den Beginn der kurzen Trockenzeit markiert. In Anbetracht der Feiertage ist es wichtig, Unterkünfte im Voraus zu buchen und sich das Gorilla-Trekking-Permit zu sichern.

Temperatur: 13/ 25 °C

Niederschlag: 101 mm

Beste Reisezeit für Gorilla-Trekking

Obwohl Gorilla-Trekking im Volcanoes National Park in Ruanda das ganze Jahr über möglich ist, ist die beste Zeit für Sicherungen die Trockenzeit von Mitte Dezember bis Mitte Februar und dann wieder von Juni bis September. In diesen Monaten sind die Wanderbedingungen optimal und das Malariarisiko geringer.

Die beiden Regenzeiten zwischen März und Mai und zwischen September und Dezember sind auch für Gorilla-Touren geeignet, wobei es dann zu heftigen Regenschauern und matschigen Pfaden kommen kann.

Gerade am Morgen könnt ihr die Schimpansen beim Frühstück beobachten
Gerade am Morgen könnt ihr die Schimpansen beim Frühstück beobachten

Beste Reisezeit für Schimpansen-Trekking

Die beste Zeit für Schimpansen-Trekking im Nyungwe Nationalpark ist während der Regenzeit von Mitte Februar bis Mai und von Mitte September bis Mitte Dezember. Da ihre Nahrungsquelle leichter zu finden ist, sind dann auch die Affen leichter zu finden.

In den trockenen Monaten sind die Schimpansenfamilien oft tief in den Wäldern unterwegs, um Nahrung zu finden und deshalb schlechter zu tracken. Interessanterweise bietet sich aber auch die Trockenzeit für Schimpansen-Trekking an, da die Wälder dann nicht so dicht, und Wanderwege nicht so schlammig und rutschig sind.

Die Fruchtfledermäuse sind die Bewohner von Napoleon Island
Die Fruchtfledermäuse sind die Bewohner von Napoleon Island

Beste Reisezeit für Birdwatching

Es gibt viele Orte in Ruanda, an denen man Vögel beobachten kann, die meisten bevorzugen den Nyungwe Forest National Park. Aber auch die Savannen des Akagera National Park, der Lake Kivu und der Volcanoes National Park sind beliebt. Die beste Zeit dafür ist in den Morgen- und frühen Abendstunden, wenn die Vögel aktiver und das Licht besser für Fotos ist.

Die Zeit zwischen Dezember und Januar gilt als ideal für die Vogelbeobachtung in Ruanda. Diese Monate fallen in die Trockenzeit und sind besonders, weil Tausende von Zugvögeln in das Land kommen, um den harten Winterbedingungen in Europa und der Arktis zu entkommen.

Die Hauptstadt Ruandas bietet euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights
Die Hauptstadt Ruandas bietet euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights

Beste Reisezeit für Kigali

Obwohl Kigali im Herzen Ruandas liegt, herrscht hier dank der Höhenlage ein gemäßigtes Klima mit einer guten Niederschlagsmenge. Die Temperaturen können je nach Jahreszeit leicht schwanken.

Das ganze Jahr über herrschen in Kigali Tageshöchsttemperaturen von 25 bis 27 Grad Celsius und abendliche Tiefsttemperaturen von 14 bis 16 Grad Celsius. Die beste Zeit für einen Besuch der Stadt ist in den Monaten Juni, Juli, August und September, mit wärmerem, trockeneren Wetter.

Fragen zur besten Reisezeit für Ruanda?

Her damit! Wir freuen uns über eure Kommentare. Für einen Einblick in unsere Reise schaut in unsere Story-Highlights auf Instagram.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!