Zum Hauptinhalt

Review: Turkish Airlines Business Class im A321neo

Lohnt sich ein Upgrade? Wir haben die Turkish Airlines Business Class im A321neo für euch getestet – von Tiflis nach Istanbul. Hier ist unsere Bewertung mit ausführlichem Test von Sitz, Kabine, Entertainment, Essen und mehr.

Turkish Airlines Business Class

Lohnt sich ein Upgrade in die Turkish Airlines Business Class im A321neo? Der Business Class in der überarbeiteten Kabine der türkischen Fluggesellschaft für Kurz- und Mittelstrecken eilt ein guter Ruf voraus. Einer, der Beinfreiheit, eine aufgeräumte Kabine und modernste Technik an Bord verspricht – gepaart mit exquisitem Essen und typisch türkischer Gastfreundschaft. Unser Test zeigt: Es wird nicht zu viel versprochen. Für unsere Bewertung der Turkish Airlines haben wir uns die Business Class genauer angeschaut.

Mehr Turkish Airlines Reviews:

Turkish Airlines

Turkish Airlines ist bei der Flugsuche kaum mehr aus den Resultaten wegzudenken. Das ist kein Wunder, denn die in der Türkei ansässige Airline besitzt mit 49 nationalen und 255 internationalen Zielen das größte Streckennetz von allen Airlines auf der Welt. Gegründet im Jahr 1933 mit einer minimalen Flotte von nur fünf Maschinen, ist Turkish Airlines seit 2008 ein Zugpferd der Star Alliance, zu der auch Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Air Canada, Thai Airways, Singapore Airlines, United Airlines, TAP Air Portugal, ANA, Avianca und viele mehr gehören.

Mit den Drehkreuzen Flughafen Istanbul, Istanbul-Sabiha Gökçen und Ankara-Esenboğa ist die türkische Fluggesellschaft vor allem für ihren guten Service bekannt, mittlerweile aber auch für ihr neuestes Flaghip: die neue Turkish Airlines Business Class im Boeing 787 Dreamliner. Seit der Inbetriebnahme des neuen Mega-Flughafens in Istanbul Anfang 2019 ist der weitere Ausbau von Heimatflughafen, Flotte und Streckennetz nur eine Frage der Zeit.

Wo bucht man günstig Flüge in der Turkish Airlines Business Class?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Skyscanner gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

 

Turkish Airlines Business Class Airbus A321neo: Wichtige Daten

Was bietet die Turkish Airlines Business Class im A321? Wir haben sie auf dem Flug von Tiflis (TBS) in Georgien nach Istanbul (IST) in der Türkei unter die Lupe genommen.

  • Airline: Turkish Airlines
  • Flugnummer: TK377
  • Route: TBS-IST
  • Flugzeugtyp: Airbus A321neo
  • Reiseklasse: Business Class
  • Kabinen-Konfiguration: 2-2
  • Kabinen-Größe: 20 Sitze
  • Pitch/Sitzabstand: 86 cm
  • Sitzbreite: 51 cm

Check-in

Der Tbilisi International Airport (TBS) ist nicht sonderlich groß und so braucht es nicht lange von der Ankunft am Flughafen von Tiflis bis zu den Check-In-Schaltern von Turkish Airlines. Dabei findet der Check-in für Passagiere der Turkish Airlines Business Class an zwei separaten Schaltern statt. Bevor man an der Reihe ist, wird das PDF der digitalen Einreiseanmeldung der Bundesrepublik Deutschland überprüft, die man schon hier vorzeigen muss.

Lange Schlangen gibt es aufgrund der mit 20 Sitzen ohnehin überschaubaren Kabine nicht. Zum Boarding Pass gibt es eine gedruckte Einladung in die Lounge des Flughafens in Tiflis: die Primeclass Lounge. Die befindet sich, wie der Security Check und die Passkontrolle auch, im 2. Obergeschoss des Terminals, das man schon nach einer kurzen Rolltreppenfahrt erreicht.

Lounge

Als Passagier der Business Class von Turkish Airlines hat man Zugang zur Primeclass Lounge in Tiflis – im Übrigen auch mit dem Priority Pass. Sie befindet sich luftseitig auf der 2. Etage hinter der Passkontrolle auf der rechten Seite. Da es sich nicht um eine Signature-Lounge von TK handelt, sollte man die Erwartungen nicht zu hoch stecken. Dennoch gibt es ein kleines Buffet aus hauptsächlich kalten Speisen, akzeptabler Kaffee aus dem Vollautomaten und eine simple Auswahl an Alkoholika. Als kleines Highlight sind die georgischen Weine hervorzuheben, mit denen man sich den Geschmack des Landes noch ein letztes Mal auf die Zunge legen kann.

Eher üblich ist der kleine Außenbereich, in dem man nicht im Bereich der geschlossenen Lounge Platz nimmt, sondern quasi auf einer kleinen Terrasse im Terminal. Turkish Airlines boardet am Gate 101, das sich praktischerweise direkt gegenüber der Lounge befindet.

Turkish Airlines Lounge Istanbul

Hinweis: Der hier getestete Flug führte uns von Tiflis nach Istanbul und von dort weiter nach Berlin. So war es uns auch möglich, die Turkish Airlines Lounge in Istanbul unter die Lupe zu nehmen. Im Folgenden gehen wir also genauer darauf ein.

Am neuen Flughafen Istanbul gibt es derzeit gleich drei Turkish Airlines Lounges: eine für nationale Abflüge innerhalb der Türkei und zwei für internationale Flüge: die Turkish Airlines Lounge Istanbul Business (für Business Class Passagiere) und die Turkish Airlines Lounge Istanbul Miles & Smiles (für Statuskunden und Business Class Passagiere). Gut zu wissen ist, dass es kaum eine Rolle spielt, welche der beiden ihr besucht. Sie sind nahezu baugleich und bieten ein fast identisches Erlebnis in Sachen Catering und Entertainment.

Turkish Airlines Lounge Istanbul: Groß und oho

Wie so oft, hat auch diese Lounge jede Menge Plus- aber auch Minuspunkte zu verzeichnen. Zunächst einmal liegt die Turkish Airlines Lounge Istanbul in einer Art Atrium hin zum Airport und damit über dem regen Treiben, was die Geräuschkulisse des Terminals leider bis in den Lounge-Bereich schwappen lässt. Zum anderen fällt damit leider der Blick aufs Rollfeld komplett weg. Auch sorgt selbst die enorme Größe der Lounge (nochmal deutlich größer als die alte Lounge im Atatürk Airport), trotzdem nicht für eine ruhige, angenehme Atmosphäre. Im Gegenteil, sie wirkt zu Stoßzeiten sehr voll und gedrängt.

Typisch Turkish: Kulinarik vom Feinsten

Trotzdem lässt sich Turkish Airlines natürlich in vielen anderen Aspekten überhaupt nicht lumpen. So weiß das Catering wieder auf ganzer Linie zu überzeigen. Die kulinarische Auswahl ist enorm. Es gibt es eine ganze Reihe an Live-Cooking-Stationen, die so ziemlich jeden Geschmackspegel treffen, selbst dann, wenn man nicht auf türkisches Essen steht.

Dabei liegt gerade hier ein absolutes Extrasternchen versteckt: die Zubereitung der türkischen Mezze, Köfte, Gözleme, Manti und Co. ist absolute Oberklasse. Selbst in der Weinauswahl verstecken sich feinste türkische Tropfen. Die Inflitrierung der angebotenen Speisen durch türkische Einflüsse schafft Turkish Airlines hier mit Bravour.

Zu guter Letzt hinterlässt die Lounge bei Vielfliegern und Aviation-Liebhabern alleine durch seine kleinen Spielereien ein kleines Schmunzeln, zum Beispiel durch eine Carrera-Bahn, einen Golfsimulator, ein Kino und Konsolen. Kurzum, hier verweilt man gerne für ein paar Stunden Layover.

Kabine Business Class Turkish Airlines Airbus A321neo
Kabine Business Class Turkish Airlines Airbus A321neo

Boarding

Das Boarding beginnt bei Turkish Airlines meist recht früh – so auch bei dem hier gestesten Flug ab Tiflis. Es wird nach dem Prinzip des Priority Boardings nach Klassen geboardet. Das heißt, es dürfen erst Business-Class-Passagiere und Reisende mit dem Goldstatus der Star Alliance an Bord, gefolgt von der Economy Class. Dabei ist die Kabine des Airbus A321neo so überschaubar, dass beide Klassen über die gleiche Passagierbrücke boarden. Das ist nicht weiter schlimm, hat aber zur Folge, dass die gesamte Eco einmal durch die Business-Kabine spaziert. Erst dann wird es ruhig und eine angenehme private Atmosphäre stellt sich ein.

Aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie, erhält jeder Passagier beim Einstieg ein Hygiene-Kit. Turkish Airlines ist bestens auf die Umstände vorbereitet und stellt darin eine medizinische Atemmaske und ein antiseptisches Reinigungstuch zur Verfügung. Eine kleine und notwendige Geste.

Kabine

Der umweltfreundliche(re) Airbus A321neo wurde erst 2018 als „erstes intelligentes Schmalrumpfflugzeug” in die Flotte von Turkish Airlines aufgenommen. Es handelt sich also um eine vergleichsweise neues Fluggerät. Entsprechend modern wirkt auch die Kabine auf den ersten Blick. Dafür sorgt ein schickes Bordunterhaltungssystem, hochauflösende 13-Zoll-Bildschirme in der Business Class und 12-Zoll-Touchscreens in der Economy Class.

Darüber hinaus bietet der Turkish Airlines A321neo einen Wi-Fi-Service während des Fluges und ein anpassbares Beleuchtungssystem, das die Kabine bei abendlichen Flügen in ein atmosphörisches Licht hüllen kann. Auch in Sachen Nachhaltigkeit kann sich der Airbus A321neo sehen lassen. Er gilt als umweltfreundlich, treibstoffsparend und schadstoffarm – vor allem dank der Triebwerke von Pratt & Whitney.

Die Kabine selbst weiß mit einem ansprechenden Interieur mit Hightech-Ausstattung, schlanken Sitzen und einem schlichten, aber geschmeidigen Design zu überzeugen. Dabei sind recht überschaubare 20 Sitze in einer 2-2-Konfiguration verbaut. Jede Reihe verfügt damit über zwei Fenster je Seite, was den eigenen Sitzbereich zumindest bei einem Tagflug angenehm hell macht. Auf zusätzliche Highlights, wie beispielsweise die Zierblumen in der Emirates Business Class verzichtet Turkish Airlines komplett.

Kurzum: Die Kabine vom Turkish Airlines im Schmalrumpfflugzeugs A321neo kann sich gerade auf innereuropäischen Flug sehen lassen.

Sitze

Turkish Airlines hat besonders in der Business Class mit dem Turkish Airlines Airbus A321neo einen komplett neuen regionalen Business-Class-Sitz vorgestellt. Und siehe da, er ist geradezu perfekt für eine Kurz- bis Mittelstreckenmaschine: nicht zu wuchtig, nicht zu simpel. Stattdessen trifft schlichtes graues Leder auf bronzefarbene Akzente an der Kopflehne. Ein äußerst gelungenes Design, dem sich Turkish Airlines gerne weiter annehmen kann.

Zwar bietet Turkish Airlines schon seit Jahren auf den Kurzstreckenflugzeugen eine separate Business-Class-Kabine mit bequemen, breiten Sesseln an (hier geht’s zu unserem Review der älteren Turkish Airlines Business Class im A321), im Airbus A321neo hat man diese mit einem neuen Design aber nochmal deutlich übertroffen: mit einem neuen Sitz samt dünnerer Rückenlehne und noch mehr Freiraum.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass man durch die 2-2-Konfiguration der Sitze maximal einen Sitznachbarn hat, vor dem man sich durch einen Sichtschutz abgrenzen kann. Diesen zieht man zwischen den Sitzen einfach nach vorne.

Die Sitze der Turkish Airlines Business Class im Airbus A321neo sind moderne Ledersessel, die sich bequem nach hinten lehnen lassen. Es handelt sich also lediglich um Recliner-Sitze, eine Lie-Flat-Funktion gibt es nicht – das wäre auf europäischen Strecken auch etwas viel erwartet und ist selten der Fall. Man denke nur an die LATAM Business Class in der Boeing 787-9 von Frankfurt nach Madrid.

Die Mittelkonsole zwischen den Sitzen verfügt über eine große Ablagefläche für beispielsweise Getränke und Snacks. Darunter ist die Handfernbedienung verstaut und daneben befindet sich das Bedienpanel zum Einstellen des Sitzes. Hier gibt es drei Positionen, die sich mit nur einem Knopfdruck einstellen lassen: eine gerade Sitzposition und eine zurückgelehnte Position und eine Fußstütze das sich ausfahren lässt. Der Slot für die Kopfhörer, sowie eine Steckdose und Co. befinden sich auch unter der Armlehne.

Ein großer Klapptisch ist in andere Armlehne verankert und lässt sich per Knopfdruck im Handumdrehen herausziehen und ausklappen.

Welcher Sitzplatz ist der beste in der Turkish Airlines Business Class im A321neo?

Tatsächlich erübrigt sich die Frage der Sitzplatzwahl, denn alle fünf Reihen bieten die gleiche Beinfreiheit. Lediglich muss man in Reihe 1 auf zusätzlichen Stauraum im Fußraum verzichten. Was aber sind die besten Sitzplätze für Pärchen? Nebeneinander sitzen kann man überall, daher bieten sich alle Reihen für gemeinsam reisende Paare an.

Wo buchen?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Skyscanner gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

Service

Ein Willkommensgetränk, wie man es sonst von Turkish Airlines gewohnt ist (wie die legendäre hausgemachte Zitronen-Minz-Limonade), gibt es leider nicht. Auch Zeitschriften werden auf dem gesamten Flug nicht angeboten.

Dafür sind gleich zwei Flugbegleiterinnen für die Belange der Business-Class-Passagiere verantwortlich und gehen ihrem Job mit lässiger Routine nach. Gereicht wird auf dem hier gestatteten Flug ein Frühstück. Alles in allem ist der Service bei Turkish Airlines mal wieder gewohnt souverän. Die Crew ist freundlich und dabei angenehm zurückhaltend, genauso wie man es auf einem gut zweieinhalbstündigen Flug erwartet.

Amenity Kits

Da es sich bei diesem Flug nicht um einen Langstreckenflug handelt, werden leider keine Amenity Kits verteilt.

Essen & Trinken

Noch am Boden werden minimalistische Menükarten auf Türkisch und Englisch gereicht, die Turkish Airlines im Design etwas überholt und dabei entschlackt hat. Das Essen wird auf einem grauen Tablett samt grauer Tischdecke gereicht. Während die Vorspeise als fertig zusammengestelltes Ensemble serviert wird – bestehend aus Käse, Oliven, einem Tomate-Gurken-Salat, Fruchtsalat und einer Auswahl an ofenfrischen Brötchen – darf man das Hauptgericht auswählen. Zur Wahl stehen auf diesem Flug Omelett und Gözleme. Die würzig gefüllten Fladenbrote aus Yufka-Teig schmecken hervorragend und lassen einen geschmacklich in die türkische Küche eintauchen.

Besonders gut gefällt der regionale Bezug der angebotenen Produkte. So stammt der Käse aus Kars im äußersten Nordosten der Türkei, die Marmelade aus Bodrum an der türkischen Ägäis und die Butter von Bauern aus der Umgebung der Schwarzmeer-Stadt Trabzon.

Die gute Getränkeauswahl rundet das kulinarische Angebot ab. Dazu gehören diverse Säfte wie Tomatensaft oder frisch gepresster Orangensaft, Soft Drinks, hausgemachter Ayran, Wellness-Tee, Kaffee und natürlich türkischer Kaffee, der landestypisch serviert wird. Wer eher auf Alkoholika aus ist, den erwartet eine Auswahl an Spirituosen (Blendet Whiskey, Bourbon Whisky, Gin, Vodka und türkische Raki), Bier (Eves oder Carlsberg) und je zwei Weiß- und zwei Rotweine. Die Tatsache, dass jeweils einer der Weine aus der Türkei stammt, ist ein besonderes Highlight und unterstreicht den Anspruch der Airline, den landestypische Bezug nicht zu verlieren. Chapeau!

Entertainment in der Turkish Airlines Business Class A321neo
Entertainment in der Turkish Airlines Business Class A321neo

Entertainment

In der Lehne des Vordermanns (bzw. in Reihe 1 in der Trennwand) befindet sich ein 13-Zoll-Bildschirm, der entweder per Touch-Funktion bedient werden kann oder aber einfach mit der modernen Fernbedienung, die ebenfalls über einen Touchscreen verfügt. Beides wirkt sauber und dem neusten Standard entsprechend.

Das Inflight-Entertainment-System von Turkish Airlines weiß wie immer zu überzeugen und hält neben einer sehenswerten Auswahl an Musik, Videospielen und mehr auch eine sehr gute Selektion von aktuellen Filmen und Oscar-Gewinnern bis hin zu Filmklassikern bereit – in unterschiedlichsten Sprachen. Mehr Unterhaltung kann man auf einem innereuropäischen Flug nicht bekommen.

WLAN

Turkish Airlines bietet mit tkwifi.net von der Turk Telekom Internet im Flugzeug an. Mitglieder von Miles&Smiles, dem Vielfliegerprogramm der Turkish Airlines, erhalten dabei 10 MB kostenlos. Das ist reichlich wenig und wird gerade mal zum Abrufen von E-Mails ausreichen. Wer mehr will, muss als Passagier der Economy Class bezahlen. Das Angebot reicht hier von 20 MB für 2,99 USD, 50 MB für 4,99 USD, 100 MB für 7,99 USD und 250 MB für 14,99 USD bis zu 500 MB für 24,99 USD. Das Datenvolumen hält sich also in allen Fällen in Grenzen.

Gäste der Business Class bekommen dagegen kostenloses Internet mit einer Begrenzung von 1 GB oder als Miles&Smiles Elite oder Elite Plus Mitglied sogar Unlimited Access, also unbegrenztes Datenvolumen. Dafür meldet man sich in wenigen Schritten mit seinem Nachnamen und dem Sitzplatz an – schon ist man online und kann völlig akzeptable Surfgeschwindigkeit genießen.

Wo buchen?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Skyscanner gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

Fazit

Die Turkish Airlines Business Class Airbus im A321neo kann sich im Vergleich zur Konkurrenz sehen lassen. Das liegt zum einen am schlichten Design der aufgeräumten Kabine und der modernen Technik des Inflight-Entertainment-Systems, zum anderen am gewohnt einwandfreien Service des TK-Crew, die den Flug zu einem kleinen Ausflug in die Gastfreundschaft und die kulinarische Vielfalt der türkischen Küche werden lässt. Wer von Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Istanbul fliegen will, bekommt bei der Turkish Airlines Business Class Airbus im A321neo das derzeit wohl beste Bordprodukt.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!