Zum Hauptinhalt

Die besten Reisetipps für Saudi-Arabien

Was muss man bei der Planung einer Reise nach Saudi-Arabien beachten? Hier sind unsere besten Saudi-Arabien-Reisetipps – von den schönsten Highlights, über Hotel-Empfehlungen bis hin zu Insider-Tipps für Restaurants, Reiserouten und zur Sicherheit.

Jeddahs Wassermoschee

Kann man nach Saudi-Arabien reisen? Ja, man kann. Seit Ende 2019 gibt das Königreich Saudi-Arabien Touristenvisa aus und gilt seither als aufstrebendes Reiseland. Der Wüstenstaat im Nahen Osten, der sich über den Großteil der Arabischen Halbinsel erstreckt, hat Reisenden mehr zu bieten, als man glauben mag. Was aber sind die besten Sehenswürdigkeiten in Saudi-Arabien, welche Orte lohnen sich am meisten, wo kann man übernachten und was sollte man bei der Reiseplanung beachten? Hier sind unsere besten Saudi-Arabien-Reisetipps.

Saudi-Arabien-Reisetipps

Damit du einen Überblick über die besten Highlights bekommst, zeigen wir dir in diesem Guide für Saudi-Arabien die größten Highlights und Attraktionen in den wichtigsten Regionen. Wir geben dir dabei aber nicht nur eine erste Übersicht und Ortientierung, sondern auch gleich unsere Insidertipps – denn wir waren vor Ort und können dir Empfehlungen aus erster Hand geben.

Auch verraten wir wie du am besten zu den Sehenswürdigkeiten kommst, die du auf keinen Fall verpassen darfst. Zusätzlich gibt es wichtige Reisetipps für Unterkünfte, Verkehrsmittel, zur Anreise und Ausflügen, gepaart mit unseren persönlichen Geheimtipps.

Eckdaten Saudi-Arabien:

  • Offizieller Name: Königreich Saudi-Arabien
  • Hauptstadt: Riad
  • Fläche 2.149.690 km²
  • Einwohnerzahl: 35,95 Millionen (2021)
  • Staatsform: Islamische absolute Monarchie seit 1932; König Salman ibn Abd al-Aziz
  • Amtssprache: Arabisch
  • Währung: Saudi-Riyal

Kann man nach Saudi-Arabien reisen?

Das erzkonservative sunnitische Königreich Saudi-Arabien öffnete sich Ende 2019 zum ersten Mal für ausländische Gäste und will mehr internationale Touristen anziehen. Damit änderte das Land erstmals seine Politik, sich stark abzuschotten. Vor 2019 wurden Visa nur für kurze Geschäftsreisen, islamische Pilgerreisen oder Besucher mit Angehörigen in dem Wüstenstaat vergeben. Das hat sich geändert. Künftig können Besucher aus 49 Ländern, darunter aus Deutschland, mit einem Touristenvisum in das Königreich einreisen.

Jeddah Altstadt-Szene
Saudi-Arabien-Reisetipps: In Jeddah passieren die schönsten Dinge in den Nebengassen

Saudi-Arabien Sehenswürdigkeiten

Von der quirligen Großstadt Riad mit seinen Wolkenkratzern über das bilderbuchhafte Jeddah (im Deutschen auch Dschidda geschrieben) am Roten Meer bis zur belebten Hafenstadt Dammam am Persischen Golf gibt es jede Menge Sehenswürdigkeiten und saudi-arabische Städte, die eine Reise wert sind. Aber auch abseits der saudischen Großstädte warten echte Highlights wie in Abha im Südwesten Saudi-Arabiens, in Jizan an der Grenze zum Jemen oder in Al-Ula, einer Oase in der Region Medina. Einer unserer Saudi-Arabien-Reisetipps lautet daher: Bleibt nicht nur in den bekannten drei Großstädten, sondern entdeckt auch die andere Seite des Landes.

Für Muslime sind Saudi-Arabien Reisen mit zwei weiteren Orten verbunden: Mekka und Medina. Denn das als Wiege des Islam bekannte Land beherbergt zwei der heiligsten islamischen Moscheen: Al-Masdschid al-Harām in Mekka, Ziel der jährlichen Pilgerfahrt Haddsch, und die Prophetenmoschee Al-Masjid an-Nabawi in Medina mit der Grabstätte Mohammeds.

Kingdom Center in Riyadh
Das Das Kingdom Center in Riyadh gehört zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Reisetipps für Riad

Die Hauptstadt Riad (oder auch Riyadh) ist eine Großstadt mit Dauerstau. Die Skyline ist geprägt von hypermoderne Wolkenkratzer wie dem Kingdom Centre mit seiner markanten Struktur, die an einen Flaschenöffner erinnert. Dabei kann Riyadh der moderne Seite mit Shopping Malls und glitzernden Hochhausfassaden wie der des Al Faisaliyah Center einige ältere Sehenswürdigkeiten entgegenstellen. Zu den wichtigsten zählt das Fort Masmak und der Murabba Palace. Auch das Nationalmuseum von Saudi-Arabien ist einen Besuch wert.

Unser Tipp

Viel Zeit einplanen. Die Entfernungen sind oft viel größer als man denkt und der Stau ohnehin unberechenbar. Manchmal ziehen sich die Staulawinen kilometerlang über die Highways.

Ausflüge und Touren ab Riad

Gleich zwei der besten Sehenswürdigkeiten in Saudi-Arabien befinden sich unweit von Riad. Zum einen ist das das ein atemberaubender Canyon mit dem wundervollen Namen Edge of the World, zum anderen ist es die alte Siedlung Diriyah am Wadi Hanifa – heute ein Freilichtmuseum mit markanten Lehmgebäuden. Beide Highlights lassen sich von Riad aus mit einem Mietwagen erkunden. Vorsicht: Für die Anfahrt zum Edge of the World braucht man dringend einen Allradwagen.

Reisetipps für Jeddah

Jeddah (oder deutsch auch Dschidda) ist die wichtigste Hafenstadt Saudi-Arabiens am Roten Meer und liegt in der Provinz Mekka. Die Stadt hat ein ganz anderes Flair als Riad oder auch Dammam. Das liegt vor allem an der wunderschönen Altstadt Al Balad mit ihren alten Häusern und bilderbuchhaften Holzfassaden. Derzeit wird die gesamte Altstadt von Dschidda renoviert, was auch dringend notwendig ist. Einzig das Nasseef House ist in guter baulicher Verfassung. Um die Ecke wartet das Tor zu Mekka, jenes Tor durch das sich die Pilger traditionell auf dem Weg nach Mekka machen.

Unser persönliches Highlight ist die Floating Mosque Masjid Terapung. Sie ist auf das Meer gebaut und scheint darauf zu schwimmen. Augen auf übrigens auf der Straße. Denn die ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten in Dschidda stellen die großen Kreisverkehre dar. Sie werden von diversen Skulpturen und Kunstwerken geziert, wie zum Beispiel mit einem riesigen – nachts sogar leuchtenden – Globus am The Globe Roundabout.

Unser Tipp

In Dschidda wird derzeit der Jeddah Tower gebaut, zuvor auch Kingdom Tower genannt. Der Wolkenkratzer wird zum Zeitpunkt der Fertigstellung mit voraussichtlich 1007 Metern das höchste Bauwerk der Welt sein. Man sieht den Rohbau schon jetzt beim Landeanflug.

Reisetipps für Dammam

Die Hafenstadt Dammam liegt in der Provinz asch-Scharqiyya und ist ein wichtiger Standort der saudischen Ölindustrie. Besonders beliebt bei Touristen und Einheimischen ist die um eine Meeresbucht herum gebaute Dammam Corniche. Empfehlen können wir außerdem einen Besuch des Heritage Village (auch zum Essen).

Unser Tipp

Ein Besuch der Dammam Corniche lohnt sich besonders zum Sonnenuntergang, wenn sich die Saudis entlang der Promenade tummeln.

Reisetipps für Abha

Abha ist die Hauptstadt der Provinz Asir im Südwesten Saudi-Arabiens und liegt auf 2200 Metern Höhe auf einer Ebene am westlichen Rand vom Hedschas-Gebirge. Von Abha aus lässt sich die Gegend gut mit dem Mietwagen erkunden. Wir können einen Besuch des Dorfs Rijal Almaa in der Region Asir empfehlen. Das fotogene Dorf liegt an einem Hang rund 45 km von Abha entfernt . Früher bildete es als regionales Handelszentrum eine natürliche Passage zwischen Jemen, Mekka, Medina und Levante. Heute findet man in Rijal Almaa etwa 60 mehrstöckige Gebäude aus Stein, Ton und Holz vor, die bestens renoviert sind und in ein Museum umgebaut wurden.

Unser Tipp

Unbedingt in Abha ein Auto mieten und nach Rijal Almaa fahren, es lohnt sich. Der Weg ist gut ausgebaut und die Straßen durch das Gebirge in perfektem Zustand.

Reisetipps für Jizan

Jizan (oder auch Jezan oder Dschāzān) liegt im Südwesten von Saudi-Arabien. Ein Abstecher in diese abgelegene Region ist wahrscheinlich nur für diejenigen relevant, die eine längere Reise planen. Die Stadt wird, wie für Saudi-Arabien typisch, fast ausschließlich von Sunniten bewohnt.

Lohnenswert ist ein Abstecher in das Bergdorf Fayfa, das Juwel der Region Jizan genannt wird. Mit Gipfeln über 2.600 Meter wartet auf die Besucher in Fayfa, nur 60 Kilometer vom Roten Meer entfernt, eine verwunschene Landschaft mit üppig grünen Bergen. Die Fayfa-Berge sind berühmt für ihre Terrassen, die im Laufe der Jahrhunderte gebaut wurden, damit sich die Landwirtschaft in diesem feuchten und fruchtbaren, aber steilen Land entwickeln kann. Tolle Ausblicke sind garantiert.

Warnung für die Region Jizan

Derzeit wird die Region Jizan wie alle Grenzregionen zu Jemen vom Auswärtigen Amt als gefährlich eingestuft.

Die Bergkulisse im Dorf Fayfa unweit von Jizan
Die Bergkulisse im Dorf Fayfa unweit von Jizan

Reisetipps für Al-Ula

Die Oase Al-Ula liegt in der Region Medina genau an der Weihrauchstraße. Saudi-Arabien plant Al-Ula im Zuge der Tourismusförderung besonders in den Mittelpunkt zu stellen, weshalb die ganze Region gerade auf Vordermann gebracht wird. Das hat auch einen Grund.

Das Gouvernorat enthält mit Madain Saleh das erste UNESCO-Weltkulturerbe (Eintrag) im saudischen Königreich. Madain Saleh wurde vor mehr als 2.000 Jahren von den Nabatäern erbaut. Wer einmal Fotos und Videos gesehen hat, könnte sich schnell an andere Felsenstädte im Nahen Osten wie Petra in Jordanien oder Naqsch-e Rostam im Iran erinnert fühlen.

Das Potential des Ortes, zu einem der wichtigsten archäologischen Ziele in der Golfregion zu werden, ist enorm. Kein Wunder also, dass Saudi-Arabien derzeit mit Experten aus aller Welt an der Entwicklung von Al-‚Ula und der Infrastruktur vor Ort arbeitet.

Reisetipps für Mekka & Medina

Bestimmte Orte bleiben für die meisten Touristen weiterhin verschlossen. So ist nicht muslimischen Reisenden der Besuch der für Muslime heiligen Stätten Mekka und Medina verboten.

Flughafen von Jeddah in Saudi-Arabien
Am modernen Flughafen von Jeddah in Saudi-Arabien

Anreise nach Saudi-Arabien

Es gibt nicht viele Wege nach Saudi-Arabien einzureisen. Die gängigste ist natürlich per Flugzeug zu einem der drei internationalen Flughäfen: Flughafen Dammam (DMM), Flughafen Dschidda (JED) und Flughafen Riad (RUH). Doch auch eine Anreise mit der Fähre ist unter Umständen möglich. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für die beste Art der Anreise.

Mit dem Flugzeug nach Saudi-Arabien reisen

Die nationale Fluggesellschaft von Saudi-Arabien ist Saudia (SV), offiziell auch Saudi Arabian Airlines. Sie bietet tägliche Nonstop-Flugverbindungen unter anderem nach Frankfurt am Main, München und Genf nach Riad und Dschidda. Auch von Wien wird Dschidda auch angeflogen.

Die Lufthansa (Website) (LH) bietet Nonstop- Flüge von Frankfurt nach Riad und Dschidda und darüber hinaus Flüge nach Kuwait-Stadt (KWI) und weiter nach Dammam. Von Österreich oder der Schweiz werden Zubringerflüge mit Austrian Airlines (OS) bzw. Swiss (LX) angeboten.

Swiss fliegt in Kooperation mit Saudia auch über Genf nach Dschidda und über Rom (Italien) nach Riad.

Auf dem aufstrebenden Ast ist die erst 2006 gegründete saudische Billigfluggesellschaft Flynas (Website) (XY). Wir sind sie selbst auf Inlandsflügen in Saudi-Arabien geflogen und für gut befunden. Neue Flugzeuge, guter Service, schnelle Abwicklung. Die Airline baut ihr internationales Flugnetz immer mehr aus. So fliegt Flynas mehrmals wöchentlich von Wien nach Riad.

Flughafentransfer

Wer sich das Taxirufen ersparen will, kann sich vorab ganz einfach online einen praktischen Flughafentransfer in Dschidda buchen.

Wo findet man günstige Saudi-Arabien Flüge?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Skyscanner gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

Mit der Fähre nach Saudi-Arabien reisen

Richtig gelesen, es gibt eine Fährverbindung zwischen Dschidda am Roten Meer nach Suez in Ägypten und weiter nach Sawakin im Sudan. Anbieter ist Namma Shipping Lines (Website).

Mit dem Zug nach Saudi-Arabien reisen

Eine Anreise mit der Bahn ist leider nicht möglich. Es bestehen keine Zugverbindungen zu den Nachbarländern.

Wie lange dauert der Flug nach Saudi-Arabien?

Die Flugzeit von Frankfurt am Main nach Riad in Saudi-Arabien beträgt rund sechs Stunden, bei einer Luftlinie von über 4300 Kilometer.

Saudi-Arabien Shop Fassade
Schriftzug eines Goldladens in Abha

Visum & Einreise

Ende September 2019 hat Saudi-Arabien mit der Einführung eines Tourismus-Visums für Reisende aus aller Welt begonnen. Die Öffnung Saudi-Arabiens für internationale Touristen ist ein historischer Augenblick, der nicht nur in der Reisebranche hohe Wellen geschlagen hat. Bis 2030 wolle man die Zahl der internationalen und heimischen Besucher sogar auf 100 Millionen pro Jahr steigern. Obwohl bisher wenige Reiseanbieter Saudi-Arabien-Reisen anbieten, wird es nicht lange dauern, dann wird man in Saudi-Arabien auch All-inclusive-Urlaub machen. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Saudi-Arabien also ein Visum und wie man dieses beantragt, erklären wir hier genauer. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps zur Einreise.

Wie beantrage ich ein Saudi-Arabien Visum?

Das Saudi-Arabien Touristenvisum kann ganz einfach innerhalb weniger Minuten online beantragt werden. Die Website für den Saudi-Arabien Visumantrag (Website) ist selbsterklärend und simpel aufgebaut. Wir haben für euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung veröffentlicht.

Obwohl man das Visum auch bei der Einreise beantragen kann, empfehlen wir es vor Antritt der Reise als eVisa zu beantragen. Das Visum ist ein ganzes Jahr gültig und ein Multiple-Entry-Visum. Es berechtigt also zur mehrfachen Einreise nach Saudi-Arabien.

Die Visa-Regelungen von Saudi-Arabien können sich jederzeit ändern. Deshalb ist es ratsam, die Angaben der offiziellen Stellen und die Visums-Website im Auge zu behalten.

Hotel-Tipps

Die Auswahl an Hotels und anderen Unterkunftsmöglichkeiten ist in Saudi-Arabien sehr gut. Gerade in den Großstädten Riad, Dschidda und Dammam gibt es eine Vielzahl guter Hotels, oft mit hohem Standard und guten Preisen. Neue Hotels der großen Hotelketten schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden, von Hilton über Pullman und InterContinental bis hin zu The Ritz-Carlton. Keine Frage, die Hotellandschaft in Saudi-Arabien wird in den kommenden Jahren sicher boomen.

Da wir selbst durch Saudi-Arabien gereist sind, können wir euch unsere Hotelempfehlungen geben. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für Unterkünfte von Riad über Dschidda und Dammam bis hin zu Abha und Jizan.

Hotel-Tipps

Empfehlenswerte Hotels in Riad

Sehr einfach, aber günstig: OYO 150 Al Hamra Palace Al AswaqMehr Infos

Guter Standard: Golden Tulip Al Nasiriah Hotel
Mehr Infos

Guter internationaler Standard: Courtyard by Marriott Riyadh Olaya
Mehr Infos

Schickes und modernes Hotel: Best Western Plus Fursan
Mehr Infos

Preiswertes Sternehotel der Hilton-Hotelkette: Hilton Riyadh Hotel & Residences
Mehr Infos

Empfehlenswerte Hotels in Jeddah

Sehr einfach, aber sauber: OYO 125 Al Hamra Palace
Mehr Infos

Guter Standard, auf den man sich verlassen kann: ibis Jeddah City Center
Mehr Infos

Tolles Hotel der Hyatt Gruppe: Hyatt House Jeddah Sari Street Mehr Infos

Top-Sternehotel in Wahnsinnslage an der Corniche: Rosewood Jeddah
Mehr Infos

Empfehlenswerte Hotels in Dammam

Guter Standard zum tollen Preis: Ramada by Wyndham Dammam Khaleej Road
Mehr Infos

Saubere, moderne Zimmer: Park Inn by Radisson Dammam Mehr Infos

Eines der am besten bewerteten Hotels in Dammam, oft günstig zu haben: Le Meridien Al Khobar
Mehr Infos

Empfehlenswerte Hotels in Riad Abha

Super einfach, aber auch super günstig: OYO 324 Green House Hotel Abha
Mehr Infos

Fünfsternehotel zum kleinen Preis: Blue inn Boutique
Mehr Infos

Empfehlenswerte Hotels in Jizan

Gutes, sauberes Hotel: Swiss Blue
Mehr Infos

Sehr gutes Hotel mit toller Ausstattung: Novotel Jizan
Mehr Infos

Saudi-Arabien-Reisetipps für die Wahl des Hotels:

  • Wer eine Reise nach Saudi-Arabien während der Pilgerzeit plant, sollte unbedingt das Hotel im Voraus buchen. Oft sind Hotels in dieser Zeit ausgebucht, nicht nur in Medina und Mekka, sondern auch im nahen Dschidda. In Mekka und Medina sind die Hotelpreise zur Haddsch, der Pilgerzeit, sogar doppelt so hoch.
  • Ausländische und auch unverheiratete Paare dürfen sich gemeinsam ein Hotelzimmer buchen.
  • Seit 2019 dürfen Frauen Hotelzimmer buchen und alleine in einem Hotel übernachten. Das klingt banal, war aber bis dahin tatsächlich nicht möglich.
Als Frau durch Saudi-Arabien reisen
Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps: Murals findet ihr vor allem in Dschidda

Als Frau in Saudi-Arabien

Ist es einfach, als Frau nach Saudi-Arabien zu reisen? Diese Frage muss jeder für sich selbst beantworten. Sicher ist, Frauen und Mädchen müssen die islamischen Kleidervorschriften beachten. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps zum Reisen als Frau.

Wie ist die Kleiderordnung in Saudi-Arabien? Von den Behörden in Riad heißt es, ausländische Besucherinnen dürften keine „unanständige“ Kleidung tragen. Mittlerweile ist für ausländische Besucherinnen nicht mehr Pflicht, ein Kopftuch und eine Abaya (ein langes Gewand) zu tragen. Saudi-arabische Kleidervorschriften werden für ausländische Frauen also nicht so streng ausgelegt.

Die gesellschaftliche Öffnung Saudi-Arabiens geht weiter. Frauen dürfen seit 2019 in Saudi-Arabien Auto fahren. Auch sind Kinos und Konzerte nicht mehr verboten. Verantwortlich zeichnet sich dafür der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman, der die Öffnung von Saudi-Arabien weiter vorantreibt. Zum Jahreswechsel 2019/2020 wurde selbst die Geschlechtertrennung in Restaurants aufgehoben.

Paar an der Corniche in Dammam in Saudi-Arabien
Saudi-Arabien-Reisetipps: Selten findet das Leben auf der Straße statt

Fortbewegung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Saudi-Arabien zu reisen und von einer Stadt in die andere zu kommen – ob mit dem Flugzeug, mit dem Zug, mit dem Bus oder dem Mietwagen. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps zum Transport im Land.

Inlandsflüge in Saudi-Arabien

Die beste Art, um in Saudi-Arabien zu reisen, ist mit dem Flugzeug. Inlandsflüge werden von mehreren Airlines angeboten. Das Netz an Inlandsflügen ist im Königreich inzwischen sehr gut ausgebaut und die Preise sind erstaunlich moderat. Oft kosten Oneway-Flüge zwischen Riad, Dschidda und Dammam oder auch nach Abha, Taif, Medina oder Jizan nicht mehr als 30 Euro.

Zugfahren in Saudi-Arabien

Zugverbindungen gibt es zwischen Riad und Dammam, Riad/Al Qassim/Hail/Sakaka und Jeddah/Mekka/Medina. Die wichtigste Zugstrecke ist die von Road nach Dammam über Harad, Hofuf und Dhahran. Hier fahren täglich moderne, klimatisierte Züge samt Speisewagen.

Es gibt zwei staatliche Betreiberunternehmen, für verschiedene Strecken:

  • Riad – Dammam wird von Saudi Railways SRO (Website) angeboten
    Riad – Ha’il – Al Jawf wird von der Saudi Railway Company SAR (Website) angeboten
  • Der Hochgeschwindigkeitszug Al Haramain fährt in zwei Stunden von Medina nach Mekka und ist damit für Pilger relevant.

Busfahren in Saudi-Arabien

Auch Busfahren ist in Saudi-Arabien auf vielen Strecken möglich. Das staatliche Busunternehmen ist SAPTCO (Website). Die Tickets lassen sich online buchen. Man muss sie an der Station lediglich noch ausdrucken.

Taxi fahren in Saudi-Arabien

In allen Städten, auch in der Hauptstadt Riad, gibt es nur wenig öffentliche Verkehrsmittel, sondern nur Taxis und Mietwagen. Diese winkt man sich einfach an der Straße heran oder bestellt sie über die Hotelrezeption.

Careem-Infopoint in Dammam in Saudi-Arabien am Flughafen
Careem-Infopoint in Dammam am Flughafen

UBER & Careem

Die Fahrdienstapp UBER funktioniert in Saudi-Arabien ebenso wie Careem sehr gut. Wir können es nur empfehlen, sich das Verhandeln mit den Taxifahrern zu ersparen, und über die Apps ein Auto zu buchen. Ihr könnt sicher sein, nur den Preis zu bezahlen, der in der Buchung steht. Abzocke ist ausgeschlossen. Die Fahrten sind zudem meist günstiger als eine Taxifahrt.

Mietwagen in Saudi-Arabien

Einer unserer liebsten Saudi-Arabien-Reisetipps ist es, das Land mit dem Mietwagen zu erkunden. Wir empfehlen, ein Auto zu mieten und selbst Auto zu fahren. In den Großstädten ist das vermutlich aufgrund des starken Verkehrs (vor allem in Riad) nicht die einfachste und beste Lösung. Wer aus der Stadt rausfahren will, wird aber keine Probleme haben. Ein Auto leihen kann man in Saudi-Arabien am besten am Flughafen oder aber in größeren Städten. Der Zustand der Straßen ist in den Städten und zwischen großen Ballungszentren sehr gut. Allerdings sind Ausschilderungen oft nur in Arabisch. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps zur Automiete und Fahrregeln.

Auto mieten im Saudi-Arabien Urlaub
Saudi-Arabien-Reisetipps: Ein Auto könnt ihr euch unkompliziert mieten

Wo miete ich ein Auto in Saudi-Arabien?

Wir empfehlen das Vergleichsportal billiger-mietwagen, um einen Mietwagen zu buchen. Hier findet man die günstigste Angebote und kann sicher sein, die Richtige Versicherung gleich mit dabei zu haben. Am besten bucht man sich den Mietwagen online vor der Abreise. Mietwagen kann man in Saudi-Arabien in jeder größeren Stadt mieten, von Riyadh über Dammam und Jeddah bis hin zu Jizan, Al Khobar, Yanbu oder Medina.

Autofahren in Saudi-Arabien
Die Straßen in Saudi-Arabien sind meist sehr gut ausgebaut

Saudi-Arabien-Reisetipps fürs Autofahren:

  • Es gilt Rechtsverkehr.
  • Der internationale Führerschein ist erforderlich und nur in Verbindung mit dem nationalen deutschen Führerschein gültig.
  • Tankstellen sind in Städten und an Hauptverbindungsstraßen zu finden.
  • Mautpflichtige Straßen gibt es derzeit keine.
  • Übrigens, erst seit 2018 dürfen in Saudi-Arabien Frauen Auto fahren.
Essen in Saudi-Arabien
Typisches Brot in Saudi-Arabien
Das saudische Nationalgericht ist Kabsa: Hähnchen mit Reis
Saudi-Arabien-Reisetipps: Unbedingt Ddas saudische Nationalgericht Kabsa probieren

Essen & Trinken

Farbenfrohe Teller, duftende Speisen. Arabisches Essen ist immer ein Fest der Sinne und eine Freude für jeden europäischen Gaumen, so auch in Saudi-Arabien. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps rund ums Thema Essen und Trinken.

Auf den Speisekarten der Restaurants und kleineren Shops und Snackbars befinden sich einerseits typisch arabische Gerichte wie Couscous mit Huhn, Hummus bi tahini und Sfafid allusch, andererseits aber nicht selten auch internationale Speisen. Oft wird Lamm und Huhn zubereitet, seltener Rind, aber niemals Schweinefleisch, was nach islamischen Gesetz verboten ist.

Dass Gewürze in der arabischen Küche eine große Rolle spielen, hat natürlich Tradition oder vielmehr eine lange Geschichte, die auf die langen Handelsbeziehungen des Landes mit anderen Ländern wie Indien und Pakistan zurückgeht. Viele Gewürze fanden Einfluss in die arabische Küche, darunter Zimt, Safran, Kreuzkümmel und Kardamom. Aber auch schwarzer Pfeffer, Nelken, Tamarinde, Muskat, Koriander, Pfefferminze und Knoblauch würden in der saudischen Küche nicht fehlen.

Nicht fehlen darf auf einer Saudi-Arabien Reise natürlich der arabische Tee. Denn ein Tee wird im arabischen Raum nicht einfach getrunken, er wird zelebriert und nicht selten mit traditionellen Gewürzen verfeinert.

Eine gute Nachricht für alle, die als Paar durch Saudi-Arabien reisen: In Saudi-Arabien dürfen Frauen und Männer künftig denselben Eingang in Restaurants und Cafés nutzen. Das ist aber erst seit Ende 2019 so. Ein Fakt, der bis dato undenkbar war.

7 saudische Speisen, die du probieren solltest:

  • Sfafid Allusch (Lammspieße)
  • Hühnercouscous
  • Tahina (Fisch in Sesamsoße)
  • Kirchererbsenpüree
  • Falafel (frittierte Bällchen aus pürierten Kichererbsen oder Bohnen)
  • Tabuleh (Salat)
  • Aijet Baidat (frittierte Eier)

Restaurants & Bars

Das passende Restaurant in Saudi-Arabien zu finden, ist immer ein bisschen „Trial-and-Error“. In saudischen Städten findet man immer einheimischen Restaurants mit traditioneller Küche, aber auch internationale Restaurants mit indischen, pakistanischen oder europäischen Speisen. Neben richtigen Restaurants gibt es vielerorts kleinere Imbisse und auch lokale Schnellrestaurants. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für gute Restaurants, Shishabars und Co.

Gebetszeiten in Saudi-Arabien
Typisches Schild, das man in einigen Restaurants findet

Essen gehen zur Gebetszeit

Das islamische Gebet, Salat, kann Saudi-Arabien Reisenden das Essen gehen gründlich versauen. Denn zur Gebetszeit sind alle Geschäfte und Restaurants geschlossen. Das Blöde daran aus Sicht von Reisenden ist, dass das zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ganze fünf Mal am Tag der Fall ist: Zur Morgendämmerung, mittags (oder Freitagsgebet), nachmittags, abends und zum Sonnenuntergang.

Es kann aus unserer Erfahrung teilweise wirklich schwierig sein, ein geöffnetes Restaurant genau dann zu finden, wenn man eines sucht. Daher sollte man also lieber Essen gehen, bevor der Muezzin zum Gebet ruft. Einfacher gesagt, als getan.

Getrennte Bereiche in Restaurants in Saudi Arabien
Getrennte Bereiche in Restaurants in Saudi-Arabien
Familienbereich bei Mc Donald's in Abha, Saudi-Arabien
Familienbereich bei Mc Donald’s in Abha

Geschlechtertrennung in Restaurants

Bis Ende 2019 herrschte in Restaurants in Saudi-Arabien strikte Geschlechtertrennung. Das sah so aus, dass Restaurants zwei verschiedene Eingänge hatten, einen für Männer und einen für alle anderen, die „Family Section”. Auch im Inneren waren die Restaurants in zwei Bereiche geteilt und Gäste saßen in völlig abgetrennten Bereichen ohne gegenseitige Sichtbarkeit. Im Familienbereich durften Männer und Frauen gemeinsam essen. Und jetzt die gute Nachricht: Die Geschlechtertrennung in Restaurants wurde aufgehoben.

Cafés & Restaurants

Hier sind unserer persönlichen Lieblinge der Cafés und Restaurants in Saudi-Arabien:

Beste Reisezeit

Bei der Frage nach der besten Reisezeit für Saudi-Arabien ist Vorsicht geboten. Denn Saudi-Arabien ist eines der heißesten und trockensten Länder der Welt. Deshalb sollte man seine Reise und selbst einen Stopover gut planen und die Jahreszeit mit Bedacht wählen. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für die beste Reisezeit.

Im Wüstenklima Saudi-Arabiens kommt es im Landesinneren im Sommer zu Höchsttemperaturen von über 50 °C. In den höheren Regionen im Norden können die Temperaturen im Winter hingegen bis auf den Gefrierpunkt fallen. Während in der Hauptstadt Riad im Januar durchschnittlich 14 °C herrschen, liegen die Temperaturen im Juli bei rund 33 °C. Mit anderen Worten: Die Temperaturunterschiede können enorm sein, sowohl zwischen Sommer und Winter, als auch zwischen Tag und Nacht.

In Dschidda am Roten Meer herrscht ein heißes und schwüles Klima mit Sommertemperaturen bis zu 45 °C. Erst im Dezember bis März kühlt es sich ab bleibt aber meist bei rund 30 °C Tagestemperatur mit einer Luftfeuchtigkeit von bis zu 80 %. Vorsicht ist vor Sandstürmen im Landesinneren geboten.

Die beste Reisezeit für Saudi-Arabien liegt demnach zwischen November und Februar. Dann herrschen meist angenehme Temperaturen zwischen 23 °C und 27 °C.

Reisezeit für Saudi-Arabien
Der Sonnenuntergang an der Corniche in Jizan ist einmalig

Wie viel Zeit braucht man in Saudi-Arabien?

Wer eine Reise nach Saudi-Arabien planen will, der sollte mit viel Zeit rechnen, je nachdem, wie viel man vom Land sehen will. Für einen kurzen Trip zum Reinschnuppern empfehlen sich besonders die drei Städte Riad, Jeddah und Dammam, für die wir jeweils mindestens zwei Tage empfehlen.

Will man mehr vom Land sehen und zum Beispiel auch in die Wüste zur Oase Ul-Ula reisen, oder nach Abha oder Jizan, empfehlen wir mindestens eine Woche. Wer ein große Saudi-Arabien Reise plant, sollte aber zwei Wochen einplanen. Die Strecken im Land sind oft lang. Selbst Entfernungen in den Städten darf man nicht unterschätzen. Wieviel Zeit man in Saudi-Arabien verbringen will, muss man also selbst entscheiden. Für viele wird sich auch schon ein Saudi-Arabien Stopover in Riad, Dschidda oder Dammam lohnen, um etwas vom Land, seinen Menschen und ihrer Kultur zu erfahren.

Reiseführer

Wer gerne einen Saudi-Arabien Reiseführer mit einem Stadtplan und Tipps in der Hand hält, der wird bisher vom deutschen Buchmarkt enttäuscht. Denn Reiseliteratur gibt es wenig bis keine. Dennoch kommen hier unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für gute Reiseliteratur – natürlich selbst vor Ort getestet.

Der einzige deutschsprachige Reiseführer für Saudi-Arabien (Amazon) kommt aus dem DuMont Verlag und inkludiert die gesamte Arabische Halbinsel mit Bahrain, Jemen, Kuwait, Oman, Katar, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Außerdem können wir das Buch KulturSchock Islam aus dem Reise Know-How empfehlen, der gut in die Alltagskultur, Traditionen und Verhaltensregeln der islamischen Welt einführt.

Ausgewählte Reiseführer & Literatur für eine Saudi-Arabien-Reise:

  • DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Arabische Halbinsel (Amazon): Bahrain, Jemen, Kuwait, Oman, Qatar, Saudi-Arabien, VAE mit Extra-Reisekarte (DuMont)
  • KulturSchock Islam (Amazon): Alltagskultur, Traditionen, Verhaltensregeln (Reise Know-How)
  • Inside Saudi-Arabien (Amazon): Mein Leben als Deutscher in einem der verschlossensten Länder der Welt (Riva Verlag)
  • Zwölf Wochen in Riad (Amazon): Saudi-Arabien zwischen Diktatur und Aufbruch (SPIEGEL Verlag)

Mehr Saudi-Arabien-Reisetipps

Damit eure Reise nach Saudi-Arabien ein Erfolg wird, geben wir euch noch mehr Reisetipps zu wichtigen Themen wie zum Internet in Saudi-Arabien, wichtigen Impfungen und Gesundheitstipps, zu arabischen Sprache, zur Sicherheit und wichtigen Verhaltensregeln sowie zur Religion. Auch geben wir Tipps für Shopping und Souvenirs.

Kosten in Saudi-Arabien

Was kosten eine Reise nach Saudi-Arabien? Kann man Backpacking in Saudi-Arabien machen? Kurz gesagt: Das hängt ganz von den eigenen Reisevorlieben ab. Wer denkt, eine Reise nach Saudi-Arabien sei eine kostspielige Angelegenheit, liegt falsch. Man kann das Land auch gut auf eigene Faust und auf finanzieller Sparflamme bereisen. Gerade die sehr günstigen Inlandsflüge, die nicht selten nur 20-30 Euro kosten. Mietwagen (am besten über billiger-mietwagen) sind zu moderaten Preisen zu haben, gleiches gilt für Essen gehen. Die Wahl des Restaurants entscheidet über die dicke des Geldbeutels. Vom einfachen Falafel-Laden bis zu absoluten Luxus-Restaurant ist alles möglich.

Auf der anderen Seite kann Saudi-Arabien teuer sein. Denn wer es darauf anlegt, während einem Saudi-Arabien Urlaub viel Geld auszugeben, der kann das ohne Probleme tun. Denn nahezu jede Branche bietet ein Luxussegment, von Ultra-Luxus-Shopping-Malls bis hin zu 5-Sterne-Hotels.

Währung in Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien wird mit dem Saudi-Riyal (SAR) bezahlt. Er hat eine feste Wechselkursbindung zum US-Dollar. Mit den gängigen Kreditkarten wie American Express, Visa und Mastercard können selbst Kleinstbeträge bezahlt werden. Bargeld kann an Geldautomaten mit Bank- und Kreditkarten abgehoben werden.

Saudi-Arabien-Stopover

Saudi-Arabien ist ein beliebtes Ziel für einen Stopover, was vor allem daran liegen dürfte, dass man dabei perfekt ins Land hineinschnuppern kann. Vor allem Riad, Dschidda und Dammam eignen sich gut für einen Stop-Over. Ihr macht eine Saudi-Arabien Geschäftsreise? Dann kann es sich lohnen, noch ein paar Tage dranzuhängen, um die besten Sehenswürdigkeiten anzusehen.

Saudi Arabian Airlines bietet oft unschlagbar günstige Angebote von Europa in den Nahen Osten, nach Asien und Afrika mit einem Stopover in den Großstädten von Saudi-Arabien, bevor es weiter nach Hongkong, China, Indonesien oder auch nach Pakistan, Südafrika oder Äthiopien geht.

Sim-Karten-Stände am Flughafen von Jeddah
Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps: SIM-Karten-Stände am Flughafen Jeddah

Internet & SIM-Karte in Saudi-Arabien

Es ist denkbar einfach, in Saudi-Arabien ins Internet zu kommen. Das Land ist dahingehend nicht weniger modern als andere Länder der arabischen Welt. Allerdings können bestimmte Websites gesperrt oder blockiert sein. Wir empfehlen dennoch die Benutzung eines PVN.

Gesundheit auf Saudi-Arabien-Reisen

Reisende nach Saudi-Arabien sollten über die für Deutschland allgemein empfohlenen Standardimpfungen verfügen. Insbesondere wird eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung empfohlen.

Es wird aufgrund der meist hohen Temperaturen und enormen Trockenheit dringend empfohlen auf genug Wasserzufuhr zu achten. Man sollte daher immer eine Flasche Wasser mit sich führen.

Weitere Hinweise zum Thema Gesundheit bietet das Auswärtige Amt sowie das Robert-Koch-Institut (Website).

Datteln kaufen auf dem Soukh in Jeddah
Datteln kaufen auf dem Soukh in Jeddah

Sprache in Saudi-Arabien

Was spricht man in Saudi-Arabien? Die Amtssprache in Saudi-Arabien ist Arabisch, wie auch in Ägypten, Algerien, Bahrain, Eritrea, Israel, Irak, Jemen, Katar, Somalia, Sudan, Tunesien sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten. Es wird in geschäftlichen Situationen genauso gesprochen, wie im Alltag. In Saudi-Arabien gibt es drei Standarddialekte von gesprochenem Arabisch, einschließlich Najdi Arabisch, Hejazi und Golf oder Khaliji Arabisch.

Keine Sorge, wer kein Arabisch spricht, ist als Tourist in Saudi-Arabien nicht aufgeschmissen. Wenige Worte können zur Kommunikation mit den Einheimischen trotzdem sehr hilfreich sein.

Obwohl Arabisch die Sprache ist, die von der Mehrheit der saudische Bevölkerung gesprochen wird, gibt es diverse Minderheitensprachen wie Urdu, einer der Sprachen in Pakistan. Urdu wird Hochrechnungen nach von etwa 400.000 Auswanderern benutzt. Aber auch andere Minderheitensprachen wie Ägyptisches Arabisch (ca. 300.000 Auswanderer aus Ägypten), Rohingya (ca. 400.000 Auswanderer aus Myanmar) oder Tagalog (ca. 700.000 Auswanderer aus den Philippinen) trifft man an.

Einer unserer Saudi-Arabien-Reisetipps ist es trotzdem, einfach ein paar Wörter Arabisch zu lernen.

Wichtige Wörter & Aussprache:

  • Ja – na am
  • Nein – laa
  • Bitte – min fadlik
  • Danke – shukran
  • Guten Tag! – aslama
  • Auf Wiedersehen – ma as-salaama
  • Wie viel / Was kostet das? – ade haa

Englisch in Saudi-Arabien

Englisch ist zumindest in der jüngeren Bevölkerung weit verbreitet und wird sogar als obligatorische Zweitsprache in Schulen unterrichtet. Das hat zur Folge, dass man in den größeren Städten mit Englisch gut durchkommt, wenn man nach dem Weg oder Öffnungszeiten fragt.

Sicherheit

Die Sicherheitslage in Saudi-Arabien sollte bei der Planung einer Reise nach Saudi-Arabien und auch während der Reise stets im Auge behalten werden.

Aus unserer ganz persönlichen Erfahrung heraus ist Saudi-Arabien zwar kein gefährliches Reiseland. Dennoch sollte man immer vorsichtig sein und auf die Hinweise der saudischen Behörden achten. Eine Durchquerung der Rub al-Khali-Wüste ist zum Beispiel verboten.

Auch warnt das Auswärtige Amt für Saudi-Arabien-Reisen vor Reisen in das Grenzgebiet zu Jemen, in die Provinzen Nadschran, Asir und Jazan. Unter anderem durch den Konflikt mit dem Nachbarland Jemen ist die Sicherheitslage in Saudi-Arabien weiterhin von der Möglichkeit terroristischer Anschläge, Raken- und Drohnenangriffe geprägt. Es wurden in den letzten Jahren bemerkenswerte Erfolge im Kampf gegen terroristische Gruppen wie Al-Qaida auf der Arabischen Halbinsel und gegen den IS erzielt. Dennoch ist die Bedrohung durch terroristische Anschläge weiterhin hoch.

Diese Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts (Website). Genau dort sollte man sich auch vor Abreise dringend erkundigen.

Deutsche Botschaft in Saudi-Arabien:

Sollten Deutsche in Saudi-Arabien Hilfe benötigen, so ist die zentrale Anlaufstelle die Deutsche Botschaft in Riad.

Deutsche Botschaft in Riad
P.O. Box 94001 Riyadh 11693
Telefon: +966-1-4 88 07 00
Website

Eintrag in die Krisenvorsorgeliste:

Wir empfehlen für längere Aufenthalte sich beim Auswärtigen Amt in eine Krisenvorsorgeliste (Website) aufnehmen zu lassen. Diese Listen im Ausland lebender Deutscher oder deutschen Reisenden werden geführt, um bei auftretenden Gefahren schnell helfen zu können, beispielsweise im Fall einer Sammelevakuierung.

Masmak Fort in Riyadh
Das Masmak Fort in Riyadh gehört zu den bekannten Sehenswürdigkeiten

Religion in Saudi-Arabien

In welchem Land befindet sich Mekka? Richtig, in Saudi-Arabien. Das Königreich Saudi-Arabien allein hat mehr als 30 Millionen Einwohner und nach Angaben des Pew Research Center sind rund 93 % Muslime. Das Land ist offiziell eine muslimische Nation und die meisten saudischen Muslime sind Sunniten. Eine schiitische Minderheit macht jedoch schätzungsweise 10 bis 15 % der Bevölkerung aus.

Die beiden heiligsten Stätten des Islams, die Kaaba in Mekka und die Ruhestätte des Propheten Mohammed in Medina, liegen in Saudi-Arabien. Mehrere Millionen Pilger reisen jährlich ins Land, vor allem während des Haddsch.

In Saudi-Arabien schränkt einen als Reisenden die Religion sogar ein, da Geschäfte und Restaurants während der Gebetszeiten geschlossen sind.

Shopping in Saudi-Arabien

Es gibt sowohl urige Souks als auch super moderne Einkaufszentren und Shopping-Malls wie in Dubai. Hier findet man so gut wie alle bekannten Fashion Labels von Armani bis Dolce & Gabbana. Saudis gehen gerne und oft shoppen, denn unter der Abaya tragen Frauen oft sehr schicke und oft auch teure Kleidung.

Als Souvenir aus Saudi-Arabien können wir übrigens den leckeren saudischen Honig aus dem Hochland bei Abha empfehlen.

Honig in Abha Saudi Arabien
In Abha gibt es den berühmten Honig, der sich gut als Mitbringsel macht

Verhaltensregeln in Saudi-Arabien

Man sollte einige Verhaltensregeln dringend beachten. Hier sind unsere Saudi-Arabien-Reisetipps für Benimmregeln und Co.:

  • Zur Begrüßung schüttelt man sich die Hände, jeder Gast wird vom Gastgeber einzeln mit Handschlag im Stehen begrüßt.
  • Zwischen Frauen und Männern gibt es meist keine Begrüßung. Für den Fall einer Unterhaltung sind Händeschütteln oder Körperkontakt zu vermeiden.
  • Scherze über die islamische Religion, den Propheten oder das Königshaus rund um Thronfolger Mohammed bin Salman und den König selbst sollte man unbedingt vermeiden.
  • Achtung: Die linke Hand gilt als unrein. Dies muss man beim Überreichen von Gegenständen berücksichtigen.
  • Niemals sollte man mit dem Fuß oder der Schuhsohle auf jemanden zeigen. Überschlagen der Beine also lieber vermeiden.
  • Feilschen und Verhandeln ist in Saudi-Arabien gern gesehen und gehört zur Kultur.
  • Man fragt Männer nie nach der Frau, sondern lieber nach der Familie oder, falls passend, nach den Söhnen.
  • Die Einfuhr von Alkohol, Drogen, Waffen, pornografischem Material sowie Schweinefleisch sind untersagt.
Alkoholfreies Bier im Supermarkt in Jeddah
Saudi-Arabien-Reisetipps: Alkoholfreies Bier gibt es im Supermarkt

Alkohol und Nachtleben

Alkohol ist in Saudi-Arabien verboten. Es gibt Bars, die sind aufgrund des Alkoholverbots meist wenig besucht. Westliches Nachtleben gibt es so gut wie nicht. Oft vertreibt man sich die Abendstunden Saudi-Arabien mit einem Besuch in einem Café oder einer Shishabar, von denen nur wenige für Frauen oder gemischte Gruppen/Paare zugänglich sind. Mittlerweile werden jedoch immer öfter Events und Veranstaltungen erlaubt, wie beispielsweise die Veranstaltungsreihe Riyadh Season (Website). Kinos sind seit 2018 nicht mehr verboten. Ein weiteres Indiz für die Öffnung Saudi-Arabiens zur westlichen Welt und westlichen Standards.

Noch Fragen zu unseren Saudi-Arabien-Reisetipps?

Her damit! Wir freuen uns über eure Fragen in den Kommentaren.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!