Zum Hauptinhalt

So reisen Frauen im Oman: Unsere Insidertipps

Als Frau durch den Oman zu reisen, ist einfach. Dennoch möchte ich euch im Folgenden ein paar Tipps geben zum Thema als Frau durch den Oman und euch einen Einblick in die Kultur des Omans geben.

Kleidung der Frauen im Oman

Wie reisen Frauen im Oman? Eine Frage, die ich nicht nur vor unserer Reise, sondern auch währenddessen und danach bekommen habe. Mein einfaches Fazit? Als Frau durch den Oman zu reisen ist einfach. Dennoch möchte ich euch im Folgenden ein paar Tipps geben und euch einen Einblick in die Kultur des Sultanats geben.

Mehr Reisetipps für den Oman:

Reisen im Islam
Die Menschen im Oman sind unheimlich nett und offen

Islam im Oman

Die vorherrschende Religion im Oman ist, wie auch in Saudi-Arabien, Pakistan und den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Islam. Dennoch praktiziert der Großteil der Omanis eine Sonderform des Islams. Während der Iran zum Beispiel vornehmlich schiitisch geprägt ist, ist die Mehrheit der Muslime in Saudi-Arabien sunnitisch. Beide Formen des Islams bilden weltweit den größten Anteil der Religion. Die Muslime im Oman sind jedoch zum großen Teil weder dem Sunnitentum noch der Schia zugehörig, sondern verfolgen eine Sonderform des Islams, den Ibaditentum. Diese Form des Islams gilt als besonders liberal und zeitgemäß – und das spürt man auch als Frau im Oman. So gehört beispielsweise weder ein Kopftuch wie im Iran noch die Abaya (Wikipedia) wie in Saudi-Arabien zur Kleidungspflicht der omanischen Frau und wird auch nicht von Touristinnen verlangt.

Häufig wird man im Oman Frauen mit bunten Kopftüchern sehen, mit knöchellangen, ebenfalls bunten, Kleidung und hin und wieder Frauen, die einen schwarzen Umhang, eine Abaya, tragen.

Frauen im Oman

Die Rolle der Frau im Oman ist anders als jene im Nachbarland Saudi-Arabien, dafür hat sich Sultan Qaboos, der mittlerweile verstorbene Sultan des Omans, eigens eingesetzt. Seine Meinung? Ganz einfach: Wenn Frauen nicht richtig ausgebildet sind, können sie auch nicht zur Entwicklung des Landes beitragen. Und so hat er dafür gesorgt, dass Frauen die gleichen Ausbildungsmöglichkeiten haben wie Männer. Auch wurden die Gehälter angepasst. Mittlerweile verdienen Frauen im Oman genau so viel wie Männer – da ist der Oman selbst Deutschland einiges voraus…

Bildung der Frau im Oman

Interessant ist auch, dass es mittlerweile eine verpflichtende Schulbildung für Mädchen gibt. Landesweit machen Frauen und Mädchen davon Gebrauch und teilweise musste sogar eine Männerquote an Universitäten eingeführt werden, um das Geschlechterverhältnis in den Bildungsinstituten gleichmäßig zu halten.

Berufe der Frauen im Oman

Im Vergleich zu vielen anderen islamischen Ländern der Welt, besitzt die Frau im Oman vollständige politische Rechte und genau das macht sich auch in der Politik des Landes bemerkbar. Mittlerweile sitzen Frauen nicht nur in Ministerposten, sondern sind auch Abgeordnete und Botschafterinnen. Für uns, sei es als Deutsche, Schweizer oder Österreicher, mag dies lächerlich klingen, aber für ein muslimisch-geprägtes Land, das zwischen Saudi-Arabien und dem Jemen liegt, ist das eine große und prägende Entwicklung. Auch außerhalb der Politik sind Frauen in wichtigen Positionen tätig – seit als Managerinnen, Geschäftsführerinnen oder gar als Geschäftsinhaberinnen.

Es gibt demnach keine grundlegenden Unterschiede zwischen Berufen und Bildung der Männer und Frauen im Oman. Die einzige Herausforderung: die eigene Familie bzw. die Gesellschaft.

Berufe der Frauen im Land des Nahen Ostens
Frauen sieht man im Oman in zahlreichen Berufszweigen
Make-up für Frauen im Sultanat
Make-up für Frauen im Oman findet ihr vor allem auf dem Frauenmarkt

Gesellschaftliche Stellung der Frau im Oman – und die Rolle der Familie

Dennoch gibt es im Oman Unterschiede zwischen dem Leben in der Stadt und dem Leben auf dem Land. Gerade in ländlichen Gebieten ist der Druck der Familie und das Wort des Vaters, der Brüder und selbst der Onkel wichtiger als jenes des Staatsoberhauptes. Dann wird der Druck auf das schnelle Heiraten größer und die Wahl der Ausbildung eher schmächtig. Das lässt sich auch im Alltagsbild der kleineren Orte oder Städte im Oman erkennen. So sieht man auf den Straßen von Nizwa und Ibra weniger Frauen als zum Beispiel in der Hauptstadt Maskat. Auch in Restaurants, Cafés und Shisha-Bars sieht man meist nur Männer.

Reisen als Frau im Oman

Ein omanischer Freund von uns hat einmal an einem Abend in Ibra gesagt, dass der Oman eine „staring culture“ verfolge. Was er damit meint? Ganz einfach: Wer mit einem Bikini in ein Wadi steigt, der kann sich sicherlich darauf einstellen, dass hier und da geschaut wird. Ob das in Deutschland anders wäre? Ich glaube kaum.

Kleidung der Frauen im Oman
Traditionelle Kleidung der Frauen im Oman

Als Frau durch den Oman zu reisen, stellt keinerlei Probleme dar. Ich habe mich stets sicher gefühlt und wurde selten bis kaum gemustert. Wichtig jedoch: Ich bin in einer Gruppe mit zwei Männern und einer weiteren Frau gereist. Ob dies nun Einfluss auf meine Wahrnehmung hatte, weiß ich nicht. Ich kann so oder so sagen, dass der Oman als sicheres Reiseland für Frauen gilt, solange man sich an die „Regeln“ hält. Mehr dazu weiter unten im Bereich „Benimmregeln und Kleidung“ für reisende Frauen im Oman.

Kleidung für Frauen im Oman

Wie kleidet man sich am besten als Frau im Oman? Um diese Frage zu beantworten, gibt es eine einfache Faustregel: Wer seine Schultern und Knie stets bedeckt hält, der wird vor Ort keine Probleme haben. In anderen Worten: Achten bei eurem Reisegepäck darauf, dass ihr genug Kleidungsstücke dabei habt, die ihr einfach „überwerfen“ könnt. Ein paar Kimonos, leichte Blusen oder eine Tunika sind perfekt für einen Marktbesuch, auch lange Kleider passen perfekt zum Oman. Es geht lediglich darum, den Körper nicht allzu stark zu betonen und das Dekolleté und die Beine bedeckt zu halten.

Braucht man ein Kopftuch im Oman?

Nein, man benötigt kein Kopftuch im Oman. Dennoch hatte ich eines dabei – für den Besuch einer Moschee oder für Situationen in ländlichen Gebieten, in denen ich mich mit einem Kopftuch wohler gefühlt habe. Dennoch ist es keine Pflicht und wird auch von Touristinnen im Oman nicht erwartet.

Kann ich im Bikini baden?

Zugegeben, bis auf den Qurum-Beach in Maskat, haben wir keine wirklichen Badestrände im Oman besucht. Am Qurum-Beach jedoch sind die einheimischen Frauen in Badeanzügen und in langen Hosen ins Wasser gegangen. Demnach würden wir euch auch empfehlen, lange Kleidung zu tragen, wenn ihr im Oman baden geht. Es gibt dafür sicherlich keine feste Regel, aber allein aus Respektgründen ist dies vielleicht die beste Variante. Außerdem kassiert man so weder komische Blicke noch einen Sonnenbrand.

Was trage ich, wenn ich ein Wadi besuche?

Die Wadis werden im ganzen Land von einheimischen Rettungsschwimmern bewacht, die auf den Klippen stehen und Besucher beim Baden beobachten. Wer mit Blicken klarkommt, der kann in den Wadis im Bikini ins Wasser gehen. Im Wadi Bani Khalid ist dies jedoch nur im hinteren und damit eher abgeschotteten Bereich möglich. Im Wadi Shab wiederum gibt es keine Kleiderordnung. Ich kann empfehlen, eine Sporthose und ein lockeres Shirt zu tragen und dies auch im Wasser anzubehalten. So habe ich mich persönlich am wohlsten gefühlt.

Verhaltenskodex & Benimmregeln

Im Vergleich zu Saudi-Arabien, wo es zu unserem Besuch im Oktober 2019 sogar gesonderte Bereiche für Familien in Restaurants gab, ticken die Uhren im Oman schon anders. Zwar gibt es auch hier abgeschottete Bereiche in Restaurants für Familien, diese werden aber nur von streng gläubigen Omanis selbst oder von Besuchern aus dem Nachbarland Saudi-Arabien genutzt. Frauen können im Oman überall essen – ohne Einschränkung.

Wie verhalte ich mich an öffentlichen Orten, in Taxis und im öffentlichen Nahverkehr?

Es gibt aber ein paar nette Besonderheiten, die man sich manchmal selbst als Frau in Deutschland wünschen würde. So kann man beispielsweise über die beiden Taxi-Apps Marhaba und Otaxi extra Taxis von und für Frauen bestellen. Auch in Parks gibt es gesonderte Tage für Frauen und Kinder. Das bedeutet natürlich nicht, dass man nicht mit männlichen Taxifahrern fahren kann oder die Parks nur an den „Frauentagen“ besuchen darf – es ist lediglich eine Regel, die Frauen in einigen Situationen ein besseres Gefühl geben soll.

Wer als Frau im Oman den öffentlichen Verkehr nutzt, der sollte darauf achten, sich nur neben andere Frauen zu setzen. In Sammeltaxen gilt, dass der Platz neben dem Fahrer für Frauen reserviert ist und wer im gängigen Taxi reist, sollte auf die Rückbank gehen.

Wie verhalte ich mich in der Moschee?

Als Besucher in einem muslimisch-geprägten Land darf man zumeist auch als Nicht-Muslim die Moscheen besuchen. Das Gleiche gilt auch für den Oman. In Moschee gibt es immer gesonderte Eingänge für Frauen und Männer. Dazu folgt ihr vor Ort einfach den Schildern. Wichtig für den Moschee-Besuch als Frau ist, dass ihr euch hier wirklich adäquat kleidet. Das heißt, dass ihr die Beine und Schultern vollständig bedecken und ein Kopftuch tragen solltet. Ansonsten könnt ihr euch in der Moschee frei bewegen. Profi-Tipp: Da man die Moschee immer ohne Schuhe betritt, nehmen wir häufig Wechselsocken mit, um danach nicht mit den gebrauchten Socken in die Schuhe zu gehen.

Reisen mit Begleitung

Ob man den Oman alleine als Frau, als Familie, als Paar oder mit Freunden bereist, ist eigentlich egal, denn es ändert nichts an dem grundsicheren Gefühl, das man auf Reisen im Oman hat. Wir sind in einer Vierergruppe gereist, zwei Männer und zwei Frauen, und haben uns nie komische behandelt gefühlt. Das Gleiche wird auch für Familien und Paare gelten.

Mädchen im Sultanat des Nahen Ostens
Der Oman gehört zu den liberalsten islamischen Ländern

Übrigens: Wenn wir alleine als Paar unterwegs sind, dann sind wir grundsätzlich verheiratet, auch wenn wir dies nicht sind. Diese Notlüge erleichtert uns das ein oder andere Gespräch…

Meine ehrliche Einschätzung

Wie ist es also als Frau durch den Oman zu reisen? Einfach und absolut problemlos. Ich kann den Oman definitiv als sicheres Reiseland für Frauen empfehlen. Wer sich an die Kleiderordnung hält und demnach lockere Kleidung trägt, wird vor Ort respektvoll und offen behandelt. Ich habe mich im Oman komplett sicher gefühlt.

Literatur

Wir haben mit unserem omanischen Freund Humaid viel über das Thema Frauen im Oman gesprochen und er konnte uns einige Bücher zum Thema empfehlen. Seine klare Empfehlung möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten:

[amazon box=“1586481932″]

Reiseführer

Es gibt kaum eine Reise, bei der wir keinen Reiseführer im Gepäck haben. Schlicht deshalb, weil man so immer mal etwas nachlesen kann und immer eine praktische Karte zur Hand hat. Diesmal haben wir den Oman-Reiseführer aus dem Trescher-Verlag und das Dumont Reise-Handbuch dabei gehabt und können euch beiden empfehlen.

[amazon box=“3770181751, 389794488X“]

 

Noch Fragen zum Reisen als Frau im Oman?

Her damit! Wir freuen uns über eure Fragen in den Kommentaren. Für einen Einblick in unsere Reise, schaut in unsere Story-Highlights auf Instagram.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Alex sagt:

    Hallo, habe eine Frage die mir das Internet nicht beantwortet. Darf man als alleinreisende Touristin im oman einen männlichen tourguide nehmen? Zb für eine private Tour in maskat. . Oder ist das verboten ? Oder könnte man da ev. In Schwierigkeiten kommen?

    • travellersarchive sagt:

      Hi Alex, der Oman ist ein recht offenes Land was diese Sachen angeht. Unserer Meinung nach bekommst du in dieser Situation keine Probleme 🙂 Viel Spaß!