Zum Hauptinhalt

Einreise in den Oman: Alle Infos zu Einreisebestimmungen und Visum

Was muss man bei der Einreise in den Oman beachten? Hol' dir aktuelle Infos zur Oman-Einreise, dem eVisa und allen Einreisebestimmungen.

Ras al Khabbah auf dem Oman Roadtrip

Ihr plant eine Reise in den Oman? Dann findet ihr bei uns jede Menge Reisetipps für eure Reiseplanung – von den besten Oman-Sehenswürdigkeiten, über Maskat-Reisetipps bis zu Insidertipps für euren Oman-Roadtrip. Was aber ist mit der Oman-Einreise? Wie sind die Einreisebestimmungen und braucht man ein Visum für den Oman? Oder gibt es bei der Ankunft am Flughafen ein Visum bei der Ankunft (“Visa on Arrival”)?

Wir klären euch auf, was ihr bei der Einreise in den Oman beachten müsst. In diesem Artikel findet ihr alle aktuellen Informationen für die erforderlichen Reisedokumente.

Mehr Reisetipps für den Oman

Brauchen Deutsche ein Visum für Oman?

Ja – Inhaber eines deutschen Reisepasses benötigen ein Visum, um das Sultanat Oman für länger als 14 Tage zu besuchen. Der einfachste Weg, von Deutschland aus ein Visum für den Oman zu beantragen, ist die Nutzung des Online-Antragssystems auf der offiziellen Website. Ihr müsst dafür keine Visumagentur beauftragen.

Auch müssen Reisende für die Beantragung eines eVisums keine Botschaft Omans in Deutschland aufsuchen. Stattdessen können sie den Antrag zu jeder Tageszeit von zu Hause aus ausfüllen.

Wahiba Sands Wüste im Oman
Die Wahiba Sands Wüste im Oman ist landschaftlich einmalig

Einreise Oman: Visum ja/nein?

Ob ihr ein Visum für den Oman benötigt, hängt von der Aufenthaltsdauer im Oman ab. So benötigen deutsche Staatsangehörige nach Informationen des omanischen Außenministeriums für Aufenthalte bis zu 14 Tage kein Visum und können daher visumfrei einreisen. Dafür gelten die aktuellen Voraussetzungen, die wir euch hier aufführen. Wer beabsichtigt, länger als 14 Tage im Oman zu bleiben, muss dagegen ein online eVisum über die Webseite der Royal Oman Police beantragen.

Zusammenfassung:

  • Unter 14 Tage: Visumfreie Einreise in den Oman
    Bis zu 14 Tagen ist der Aufenthalt Oman visumfrei. Offiziell muss man aber ein Rückflugticket, eine Hotelreservierung und eine COVID-19 umfassende Auslandskrankenversicherung sowie ausreichend finanzielle Mittel für Aufenthaltsdauer vorlegen können. Bei uns wurde letzteres bei der Einreise aber nicht überprüft.
  • Über 14 Tage: Visumpflicht
    Bei einem Aufenthalt von mehr als 14 Tagen müsst ihr ein Touristenvisum (“e-Visa”) online beantragen. Das geht ausschließlich auf der Website der Royal Oman Police

Reisedauer

Raue Berglandschaften und grün-blaue Wadis, gastfreundliche Menschen und vielfältige Kultur – der Oman begeistert Reisende mit einer großen Bandbreite und viele Facetten. Wie lange aber dauert eine ideale Oman-Reise?

Ob ihr nur eine Woche im Oman habt oder 10 oder gar 14 Tage: Der Oman lohnt sich immer. Dabei beeinflusst eure Reisedauer aber die Wahl des Visums. Denn nur wenn ihr unter 14 Tagen bleibt, reist ihr visumfrei und braucht auch kein e-Visa. Hier sind unsere Insider-Tipps und Routentipps zur optimalen Reisedauer für den Oman.

Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten im Oman, die ihr – je nach Reisedauer – in eure Oman-Reise einbinden könnt. Wir empfehlen eine Mindestdauer von sieben Tagen. Ideal ist aber eine Reisedauer ab 10 Tagen. Hier ist eine kleine Hilfestellung:

7 Tage Oman

In 7 Tagen könnt ihr die kulturellen Highlights des Sultanats erleben und einen ersten Einblick in den Oman und die Kultur gewinnen.

10 Tage Oman

In 10 Tagen könnt ihr die Highlights des Landes etwas entspannter und auch ausführlicher erkunden und z.B. auch mehrere Wanderungen zu den Wadis unternehmen. Wir empfehlen besonders eine Oman-Rundreise auf eigene Faust – oder sogar Camping im Oman mit einem Geländewagen und Dachzelt.

Ab 14 Tage Oman

Ab einer Reisedauer von 2 Wochen stehen euch alle Möglichkeiten offen: von den größten Attraktionen zu den schönsten Stränden. Beachtet unbedingt, dass ihr bei einem Aufenthalt ab 14 Tagen ein Visum beantragen müsst.

Reisedokumente

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass
  • Vorläufiger Reisepass
  • Kinderreisepass

Wichtige Hinweise: Die Einreise mit dem Personalausweis oder einem vorläufigen Personalausweis in den Oman ist nicht möglich. Auch müssen alle Reisedokumente noch mindestens sechs Monate nach Einreise gültig sein. Achtet also unbedingt auf die Gültigkeit eures Reisepasses und beantragt unbedingt rechtzeitig vor eurem Oman-Urlaub einen neuen Reisepass, sollte er abgelaufen sein.

Obwohl das Auswärtige Amt die Einreise mit einem vorläufigen Reisepass als möglich erachtet, wurde Inhabern von vorläufigen deutschen Reisepässen die Mitnahme auf Flügen mit dem Reiseziel Oman in der Vergangenheit verweigert. Dies kam jedoch nur in Einzelfällen vor. Wir empfehlen daher einen gültigen Reisepass – und keinen vorläufigen.

Bitte beachten: Verbindliche Auskünfte zur Einreise nach Oman kann nur die Botschaft Omans in Berlin erteilen (Adresse s. unten).

Visumfreie Einreise (bis 14 Tage)

Solltet ihr beabsichtigen, maximal 14 Tage im Oman zu bleiben, könnt ihr ohne Visum einreisen. Denn nach Informationen des omanischen Außenministeriums brauchen deutsche Staatsangehörige in diesem Fall kein Visum für den Oman.

Bedingungen für visafreie Einreise:

  • Ihr müsst auf Nachfrage ein Rückflugticket vorlegen können, ebenso wie eine (erste) Hotelreservierung, eine Krankenversicherung, die COVID-19 umfasst (auf Englisch), sowie ein Nachweis ausreichender finanzieller Mittel für die Aufenthaltsdauer. Diese Dokumente werden zwar selten verlangt, man sollte sie aber dennoch bei sich haben.
  • Ihr könnt euren Aufenthalt über die 14 Tage hinaus nicht verlängern. Die visumfreien 14 Tage dürfen also nicht überschritten werden, sonst wird bei verspäteter Ausreise eine Strafgebühr in Höhe von 10 OMR (ca. 24 Euro) pro Tag fällig.
  • Ihr dürft im Oman nicht arbeiten, denn eine Arbeitsaufnahme ist bei visafreier Einreise verboten.
  • Eine Zurückweisung an der Grenze ist dennoch unter Umständen möglich.

Einreise mit eVisa (mehr als 14 Tage)

Ihr wollt euch länger als 14 Tage aus touristischen Zwecken im Oman aufhalten? Dann benötigt ihr für die Oman-Einreise ein 30-tägiges einmaliges Einreisevisum, das ihr vor Einreise als eVisa online beantragen müsst. Beantragen könnt ihr Touristenvisa für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen sowie bis zu einem Jahr, jeweils für mehrfache Einreisen.

Die Bewerbung für das eVisum für den Oman geht einfach über die offizielle Website
Die Bewerbung für das eVisum für den Oman geht einfach über die offizielle Website
Auf der Website tragt ihr dann eure persönlichen Daten ein
Auf der Website tragt ihr dann eure persönlichen Daten ein

Visa vor der Einreise (eVisa)

Wir empfehlen die Beantragung des e-Visums für alle Reisende auf der offiziellen Webseite der omanischen Polizei. Bei Nutzung von Visadiensten kommt es oft zu höheren Gebühren. Ihr solltet daher lieber den offiziellen Weg gehen.

Tipp: Leider ist die Website der Webseite der Royal Oman Police derzeit nur auf Englisch und Arabisch verfügbar. Wer beide Sprachen nicht spricht, kann einfach die Übersetzungsfunktion des Webbrowsers Google Chrome oder den Google Übersetzer benutzen.

Wichtiger Hinweis: Ihr solltet das eVisa nicht zu früh beantragen. Es ist nach Ausstellung einen Monat gültig. Wir empfehlen euch eine rechtzeitige Beantragung 4-7 Tage vor Abreise. Die Online-Visabearbeitung ist schnell: Die meisten Reisenden, die von Deutschland aus ein Visum für den Oman beantragen, erhalten die Genehmigung innerhalb von 24 Stunden. Einige Anträge können aufgrund einer hohen Nachfrage oder falscher oder fehlender Visainformationen länger dauern.

Visa bei Einreise („on arrival“)

Wir raten dringend vom “Visa on Arrival” ab. Dieses gibt es im Oman in dieser Form offiziell nicht mehr. Die Erteilung eines Touristenvisums bei Einreise ist nur noch im Ausnahmefall ersatzweise am Flughafen, am Travelex Foreign Exchange-Schalter gegen Zahlung von omanischen Rial (OMR) oder Devisen möglich. Auch ist mit langen Wartezeiten zu rechnen.

Einreise mit Kreuzfahrtschiff

Passagiere und Besatzungsmitglieder von Kreuzfahrtschiffen sind unter anderem im Rahmen eines Landganges für Aufenthalte von bis zu 48 Stunden im Oman von der Visumpflicht befreit.

Nicht touristische Zwecke

Einreise für Geschäftsleute

Wer regelmäßig zu Geschäftsreisen nach Oman reist und dies auch belegt, kann ein Visum für Aufenthalte von bis zu drei Monaten und einer Nutzungsdauer von bis zu einem Jahr erhalten.

Einreise mit Wohnsitz im Nahen Osten

Reisende mit Wohnsitz in einem Staat des Golf-Kooperationsrats (Bahrain, Katar, Kuwait, Oman, Saudi-Arabien und VAE) und mit einem gewerblichen Aufenthaltstitel dürfen für 90 Tage visumfrei nach Oman einreisen, soweit der ursprüngliche Aufenthaltstitel noch mindestens drei Monate gültig ist. Dabei ist die Einreise auch gestattet, wenn sie aus einem anderen Land erfolgt.

Weitere Informationen

Verlässliche Informationen erteilt ausschließlich die Botschaft des Oman in Berlin, die ihr direkt kontaktieren könnt.

Botschaft des Sultanats Oman in Berlin

Öffnungszeiten

Mo-Fr 10:00-15:00 Uhr

Adresse

14195 Berlin, Clayallee 82
E-Mail: botschaft-oman@t-online.de
Telefon: +49 30 810 05 10
Website

Alternativ bekommt ihr weitere Informationen zur Oman-Einreise auch bei der omanischen Polizei (Website) sowie bei den Oman Airports (Website).

Tipps für Camping im Oman
Am besten reist ihr mit einem Mietwagen mit Dachzelt durch den Oman

Anreise

Die meisten Touristen reisen von Deutschland mit dem Flugzeug in den Oman. Der Muscat International Airport ist das Einreise-Gateway für Deutsche. Zu bestimmten Zeiten des Jahres gibt es Direktflüge nach Maskat von Frankfurt und München. Ein Direktflug von Frankfurt nach Maskat dauert etwa 6,5 Stunden.

Der internationale Flughafen Salalah ist eine weitere beliebte Option. Es gibt Flüge von deutschen Großstädten wie Berlin, Hamburg und München, wobei eine oder mehrere Zwischenlandungen erforderlich sind.

FAQ

Im Folgenden beantworten wir euch die wichtigsten Fragen zum Thema „Visum im Oman“.

Brauche ich ein Visum für den Oman?

Deutsche Staatsangehörige brauchen für weniger als 14 Tagen Aufenthalt im Oman kein Visum. Wer sich länger als 14 Tage im Oman aufhalten will, muss online ein e-Visa für den Oman beantragen.

Wo ist das e-Visa für den Oman erhältlich?

Das e-Visa für den Oman ist nur über die Website der Royal Oman Police erhältlich.

Welche Arten von Visa gibt es für den Oman?

Für den Oman gibt es ein normales Touristenvisum für Urlauber (“Unsponsored tourist visa”), ein “Sponsored visa”, ein “Tourist visa for GCC residents” für Ausländer mit Wohnsitz in den Staaten des “The Gulf Cooperation Council” (AGCC) und ein “Express visa”.

Welche Reisedokumente braucht man, um in den Oman einreisen zu können?

Für die Einreise nach Oman ist ein Reisepass notwendig, der ab Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Gibt es COVID-19-Einreisebeschränkungen im Oman?

Derzeit gibt es keine COVID-19-Einreisebeschränkungen. Lediglich benötigt man bei einer touristischen Aufenthalt unter 14 Tage den Nachweis einer Auslandsversicherung, die COVID-19 abdeckt.

Zahlt man Strafe, wenn man sich länger als 14 Tage im Oman aufhält?

Wer ohne Visum in den Oman einreist, sich aber länger als 14 Tage im Land aufhält, zahlt 10 OMR Strafe pro Tag, der er illegal im Land ist.

Brauchen Kinder einen Kinderpass für die Oman-Einreise?

Ja, jedes Kind benötigt einen Kinderpass, der jährlich erneuert werden muss. Ein Reisepass für Kinder ist für die Einreise im Oman akzeptiert.

Kann man mit einem israelischen Stempel im Reisepass in den Oman einreisen?

Es wird empfohlen, keinen israelischen Stempel im Reisepass zu haben. Israel verzichtet aber ohnehin seit langem auf das Stempeln von Reisepässen.

Noch Fragen zur Oman-Einreise?

Her damit! Wir freuen uns über eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!