Zum Hauptinhalt

Insel Reichenau: Insider-Tipps für die Klosterinsel

Wie kann man einen Ausflug auf die Insel Reichenau planen? Dieser Guide stellt euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Highlights vor und verrät Geheimtipps für Restaurants, Cafés und Hotels auf der berühmten Insel im Bodensee.

Die Gemüseinsel Reichenau ist ein toller Tagesausflug am Bodensee

Die Insel Reichenau im Bodensee in Baden-Württemberg hat viele Namen. Sie ist die Klosterinsel, die Gemüseinsel, die Insel der Gärtner, Winzer und Fischer und sie ist eine Insel, die seit 2000 offiziell zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes gehört. Für uns war Reichenau ein Stopp unseres Herbst-Hoppings auf dem Bodensee. Dabei ging es den ganzen Tag lang mit dem Schiff über den westlichen Teil des Bodensees – mit Stopps in Mannenbach, Steckborn und eben auch auf der wunderschönen Insel Reichenau. Kling gut? Dann lest mal weiter.

Für euren Besuch auf der Insel Reichenau möchten wir euch im Folgenden nicht nur die schönsten Sehenswürdigkeiten vorstellen, sondern auch ein Tipps zur Anreise und zu Aktivitäten vor Ort geben. So seid ihr für euren Ausflug auf die Klosterinsel bestens vorbereitet!

Mehr Reiseziele am Bodensee:

Steckbrief: Insel Reichenau

Damit ihr einen guten Überblick bekommt, klären wir zuerst die am meisten gestellten Fragen zur Insel Reichenau.

Wie groß ist die Insel Reichenau?

Die Insel Reichenau hat eine Fläche von 443 Hektar, ist 4,5 Kilometer lang und 1,6 Kilometer breit. Damit ist sie die größte Insel des Bodensees.

Wo liegt die Insel Reichenau?

Die Insel Reichenau befindet sich im Bundesland Baden-Württemberg und gehört zum Landkreis Konstanz. Sie liegt im westlichen Teil des Bodensees.

Ist die Insel Reichenau bewohnt?

Ja! Die Insel Reichenau ist eine bewohnte Insel des Bodensees. Bei der letzten Volkszählung hatte die Insel Reichenau 5.470 Einwohner.

Was kann man auf der Insel Reichenau machen?

Auf der Insel Reichenau kann man eine ganze Menge machen. Angefangen von langen Spaziergängen über Radtouren bis hin zum Angeln oder Bootfahren. Wir haben die Insel Reichenau im Zuge des Herbst-Hoppings mit dem Boot erkundet und waren vor Ort spazieren.

Karte

Für einen besseren Überblick über Reichenau, haben wir für euch eine Karte vorbereitet. Darin findet ihr alle hier vorgeschlagenen Sehenswürdigkeiten sowie Cafés und Hotels.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten

Mit der Aufnahme in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten (Eintrag) wurde schon vor knapp 22 Jahren gezeigt, welchen kulturellen Wert die gerade einmal 443 Hektar große Insel Reichenau hat. Deswegen hier schon einmal eine kleine Vorwarnung: Solltet ihr euch vornehmen, wirklich alle Sehenswürdigkeiten auf der Insel Reichenau an einem Tag zu entdecken, dann wird das ganz schön sportlich. Die wichtigsten und schönsten Highlights haben wir euch dafür im Folgenden aufgeführt.

Auch von Innen ist das Münster einen Besuch wert

Münster St. Maria und Markus inkl. Winzerkeller

Das Münster St. Maria und Markus ist die älteste Kirche der Insel Reichenau. Sie war einst die Klosterkirche der Benediktinerabtei Reichenau und ist heute eine katholische Pfarrkirche. Das Münster wurde in der Vergangenheit stets erweitert. Kein Wunder, denn allein im 9. Jahrhundert lebten hier teilweise 134 Mönche. Zwar seht ihr heute nicht mehr viel von der eigentlichen Klosteranlage, da sich diese nur noch unterirdisch befindet und doch gibt es im Münster St. Maria und Markus einiges anzuschauen. Nicht verpassen solltet ihr den offenen Dachstuhl aus dem 13. Jahrhundert und die Schatzkammer, in der sich zahlreiche Gegenstände aus dem 5. bis 18. Jahrhundert befinden.

Unser Tipp

Direkt neben dem Münster befindet sich der Winzerkeller Winderverein Reichenau (Münsterpl. 2a) . Leider kann man den Keller selbst nicht besichtigen, doch es gibt im Shop Wein für zu Hause. Seit dem 9. Jahrhundert wird auf der Insel Reichenau Wein angebaut – verrückt, oder?

Infos

Von April bis Oktober finden jeden Dienstag um 17 Uhr Führungen im Münster statt, bei denen ihr auch die Schatzkammer besichtigen könnt.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-17:00 Uhr

Adresse

Münsterplatz 4

Die Klosterinsel Reichenau heißt ja nicht umsonst Klosterinsel...
Die Klosterinsel Reichenau heißt ja nicht umsonst Klosterinsel…
Auch der Innenhof des Klosters ist wunderschön
Auch der Innenhof des Klosters ist wunderschön

Kloster Reichenau

Geht ihr einmal hinter das Münster, steht ihr quasi direkt vor dem Kloster Reichenau. Gegründet wurde das Kloster 724 durch den Heiligen Pirmin. Ab 1540 war das Kloster ein Priorat des Konstanzer Bischofs. 1757 wurde das Kloster jedoch aufgelöst, gilt aber bis heute als eines der bedeutendsten Klöster der karolingischen Zeit. Allein deswegen wurden 2003 die Buchmalereien des Klosters in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Heute dient die ehemalige Klosteranlage als Rathaus der Gemeinde und als Münsterpfarrhaus.

Tipp

Hinter dem Kloster, quasi in Richtung zum Yachthafen, befindet sich der Kräutergarten des Klosters Reichenau. Dieser existiert hier bereits seit dem Jahr 830 bzw. 840. Wir küren damit den ältesten Kräutergarten, den wir jemals gesehen haben!

St. Peter und Paul Kirche

Schon von Weitem kann man die beiden Türme der Kirche St. Peter und Paul erkennen. Kein Wunder, denn ihre roten Ziegeldächer fallen im herbstlich gefärbten Laub direkt auf. Die Kirche wurde zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert erbaut und ist eine von drei romanischen Kirchen der Insel Reichenau. Sie ist die zweitälteste Kirche der Insel Reichenau und wurde im 11. Jahrhundert teilweise auf den Grundmauern der alten Peterskirche erbaut. Heute findet ihr im Innenraum der dreischiffigen Basilika eine Menge Malereien.

Info

Jeden Mittwoch finden um 17:00 Uhr Führungen in der Kirche statt

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-17:00 Uhr

Adresse

Eginostraße 12

Vor allem im Herbst ist die Insel Reichenau wunderschön
Vor allem im Herbst ist die Insel Reichenau wunderschön
Hier könnt ihr gemütlich Tee trinken
Hier könnt ihr gemütlich Tee trinken

Aussichtspunkt Hochwart

Mit seinen 441 Metern ist der Hochwart der höchste Punkt der Insel Reichenau. Von hier aus habt ihr einen endlosen Blick über die Insel, erkennt die Kirchen und zahlreichen Gemüsefelder in der Ferne und könnt hinaus auf den schillernden Bodensee blicken. Gebaut wurde der Turm übrigens als Teehäuschen. Heute befindet sich im Turm ein Keramikatelier (Website) .

Öffnungszeiten

Der Aussichtpunkt ist immer zugänglich, die Werkgalerie hat von 14:00-18:00 Uhr geöffnet

Adresse

Hochwart

Schloss Windegg (auch: Schloss Windeck)

An der nordwestlichen Spitze der Insel Reichenau thront das Schloss Windegg bzw. Schloss Windeck, das 1667 im Stil der Spätrenaissance erbaut wurde und (anscheinend) eine Burg aus dem 14. Jahrhundert ersetzen sollte. Wir finden: Das Schloss Windegg ist ein herrliches Fotomotiv mit den Staffelgiebeln am rechteckigen Bauwerk.

Fun Fact

Umgangssprachlich wird das Schloss Windegg auch „’s Bürgle“ genannt – die Schwäbische Verniedlichung in „kleine Burg“

Die Kirche St. Georg solltet ihr unbedingt besuchen
Die Kirche St. Georg solltet ihr unbedingt besuchen

Kirche St. Georg

Die Kirche St. Georg war der letzte Stopp auf unserem Rundweg auf der Insel Reichenau. Leider kann man die Kirche selbst von Mai bis September nicht besuchen. Das hat jedoch einen einfachen Grund: Im Inneren der Kirche befinden sich sensible Wandbilder aus dem Ende des 10. Jahrhunderts, die damit zu den frühesten Zeugnissen ihrer Art im nördlichen Teil der Alpen gehören.

Tipp

Von April bis Oktober finden immer montags Führungen um 17 Uhr statt (Erw. 5 Euro, Kinder 3 Euro).

Adresse

Kirche St. Georg, Seestraße 4
Website

Der Ausblick von der Insel auf den Bodensee ist herrlich
Der Ausblick von der Insel auf den Bodensee ist herrlich
Die kleinen Dörfer auf der Insel Reichenau sind unheimlich fotogen
Die kleinen Dörfer auf der Insel Reichenau sind unheimlich fotogen

Aktivitäten

Wir waren selbst im Oktober auf der Insel und können euch den Herbst auf jeden Fall als wirklich passende Reisezeit empfehlen. Dann sind die Temperaturen nämlich unheimlich angenehm, die Sonne drückt noch die letzten Strahlen durch die anfängliche Herbst-Wolkendecke und selbst auf dem Fahrrad wird es nicht zu frisch.

Die Insel Reichenau haben wir innerhalb einer Bootstour erkundet. Beim Herbst-Hopping sind wir in Radolfzell auf das Boot gegangen und konnten den ganzen Tag über ein- und aussteigen, wo wir wollten. Kein Wunder also, dass unser erster Stopp die Insel Reichenau war. Was aber macht man jetzt am besten auf der Insel, wenn man schonmal da ist?

Der Weinanbau ist für die Insel Reichenau sehr wichtig
Der Weinanbau ist für die Insel Reichenau sehr wichtig

Radtour

Ihr könnt die Insel auch ganz einfach mit dem Fahrrad erkunden. Die Wege sind sehr gut und bringen euch gut asphaltiert zu fast jedem Highlight der Insel. Übrigens: Wenn ihr mit dem Boot zur Insel Reichenau fahren möchtet, könnt ihr die Fahrräder kostenlos mitnehmen.

Inselrundwanderung

Die perfekte Art, um die Insel Reichenau kennenzulernen, ist der Inselumrundung zu Fuß. Dabei führt euch ein ausgewiesener Inselrundweg von 10 bis 16 Kilometern (je nach Start- und Endpunkt) einmal um die Insel Reichenau herum. Los geht es zum Beispiel am Hafen der Insel, wenn ihr mit dem Boot ankommt. Von hier folgt ihr einfach dem Wanderschild, das euch zur Kirche St. Georg, zum Münster, Kloster, zur Kirche St. Peter und Paul und zu zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten der Insel Reichenau bringt. Die Wanderung dauert ca. 3-4 Stunden.

Ausflug mit dem SUP

Entdeckt den Bodensee doch vom Wasser aus. Stand Up Paddle Boards und Kanus könnt ihr euch in Reichenau ausleihen. Wir empfehlen euch aber, sie einfach vorab zu reservieren.

Aktivität

Sonnenuntergangstour mit dem Kanu oder SUP Board

Erpaddelt euch den Bodensee zur schönsten Zeit des Tages, entweder in einem Kanu oder mit dem SUP. Das Beste: ein Glas Prosecco ist inklusive.

MEHR INFOS

Das Café am Kloster können wir euch definitiv empfehlen
Das Café am Kloster können wir euch definitiv empfehlen

Essen & Trinken

Café am Kloster

Das Café am Kloster liegt direkt gegenüber vom Kloster und ist einfach bildschön. Hier klettert der Efeu an der Fassade entlang, in der Vitrine sind perfekt gebackene Torten zur Ansicht und auf der Terrasse schmeckt der Federweißer unter der Herbstsonne am allerbesten. Können wir ganz klar empfehlen!

Öffnungszeiten

April-Oktober: Di-So 10:00-18:00 Uhr
November-März: Di-So 10:00-17:00 Uhr

Adresse

Burgstrasse 3
Website

Reichenau-Inselbier

Bier von der Weininsel Reichenau? Klar! Das Inselbier kommt von der Bodensee-Insel und schmeckt nicht nur hier super gut. Die Brauwerkstatt könnt ihr von Montag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr besuchen. Damit wäre das Souvenir auch gesichert!

Adresse

Am Vögelisberg 7

Vintage-Automaten gibt es auch auf der Insel Reichenau
Vintage-Automaten gibt es auch auf der Insel Reichenau

Riebels Fischdelikatessen

50 % von uns kommen aus dem Norden. Da liegt es auf der Hand, dass ein Fischladen direkt auffällt. Riebels Fischdelikatessen bieten Bodensee-Fische in allen Formen und Farben und vor allem Zubereitungsformen an. Hier gibt es über Buchenholz geräucherte Regenbogenforellen, Frikadellen und sogar Maultaschen. Unser Tipp? Einfach vorbeigehen und den Proviant für die Weiterfahrt besorgen – oder einen Pitstop einlegen und den Fisch sofort verputzen.

Öffnungszeiten

Di & Mi 09:00-12:30 & 14:00-17:00 Uhr
Do & Fr 09:00-12:30 & 14:00-18:00 Uhr
Sa 09:00-12:30 Uhr

Adresse

Seestr. 13
Website

Am besten reist ihr mit dem Schiff auf die Insel Reichenau
Am besten reist ihr mit dem Schiff auf die Insel Reichenau

Anreise

Mit dem Schiff

Unser Tipp: Ihr solltet unbedingt mit dem Schiff zur Insel Reichenau reisen. Los geht es meist in Radolfzell. Von hier aus schippert ihr ganz gemütlich über den Bodensee, bevor ihr nach etwa 30 Minuten die Insel Reichenau erreicht. Gerade am Morgen ist die Stimmung auf dem Schiff einmalig – dann legt sich nämlich der für den Bodensee so bekannte Nebel über den See und die gesamte Landschaft wird in ein ganz besonderes Flair gepackt.

Mit dem Auto

Die Insel ist über einen Damm mit dem Festland verbunden. Von Konstanz sind es gerade einmal 9 Kilometer bis zu der von Pappeln gesäumten Allee, die euch auf die Insel bringt. Parken könnt ihr entweder kostenlos auf dem Campingplatz oder am Parkplatz Hochwart. Auf der Insel selbst könnt ihr nicht kostenlos parken.

Mit dem Fahrrad

Die Insel Reichenau lässt sich über den zwei Kilometer Damm natürlich auch ganz einfach mit dem Fahrrad erreichen. Auf der Insel selbst erwartet euch dann ein ca. 15,5 Kilometer langer Radweg, der euch einmal um die Insel führt. Los geht es am Parkplatz zur Reichenau. Von hier aus folgt ihr einfach dem ausgeschilderten Radweg.

Die Klosteranlage ist unbedingt einen Besuch wert
Die Klosteranlage ist unbedingt einen Besuch wert

Hotel-Tipps

Wir selbst haben nicht auf der Insel übernachtet, sondern hatten unsere Basis im Hotel Kapelle in Radolfzell-Markelfingen (Verfürbarkeit checken) und sind am Morgen von dort nach Radolfzell gefahren. Alternativ könnt ihr auch eure Basis in Konstanz haben, hier haben wir im Hotel Graf Zeppelin (Verfügbarkeit checken) übernachtet.

Die Insel Reichenau bietet aber auch selbst tolle Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten an, falls ihr doch länger bleiben möchtet. Ein paar haben wir für euch herausgesucht:

Hotel-Tipp

Hotel mein inselglück

Hübsches und vor allem modernes Hotel, das sich direkt in der Nähe des Münsters befindet. Hängematte auf dem Balkon? Check!

MEHR INFOS

Ganter Hotel & Restaurant Mohren

Auch dieses traditionelle liegt in der Nähe des Münsters und ist vor allem auch für sein Restaurant bekannt.

MEHR INFOS

Insel-Hof Reichenau Hotel garni

Übernachten in einem 200 Jahre alten Haus, direkt auf dem wunderschönen Klostergelände.

MEHR INFOS

Reiseführer

Nicht alle Reiseführer sind empfehlenswert. Wir können euch diesen hier ans Herz legen.

[amazon box=“3616012740, B093XBKMTK, 3770194721″]

Noch Fragen zur Insel Reichenau?

Her damit! Wir freuen uns über eure Fragen in den Kommentaren.

Offenlegung: Dieser Artikel ist im Zuge einer Kooperation mit dem Tourismusverband Konstanz und Westlicher Bodensee entstanden. Unsere Meinung bleibt davon unberührt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!