Zum Hauptinhalt

Unsere 15 Lieblingsorte und Aktivitäten im Schwarzwald

Ob bei einer Wanderung auf dem Vesperweg, der Erkundung einer echten Kleinstadtperle mit uriger Fachwerkhäuser-Romantik oder der wohlverdienten Entspannung in einem preisgekrönten Wellnesshotel, der nördliche und mittlere Schwarzwald ist die perfekte Auszeit vom Alltag.

Kuckucksuhr, Bollenhut, Brüder Grimm: Der Nationalpark Schwarzwald wird mit ikonischen Bildern assoziiert. Dabei hat die Ecke Süddeutschlands weit mehr zu bieten. So hat der Schwarzwald in vielen Bereichen einen hervorragenden Ruf, von der ausgezeichneten Hotellerie der „5-Sterne-Superior“-Klasse, über Restaurants mit bis zu drei Michelin-Sternen, bis zu einer großen Bandbreite an Outdoor-Aktivitäten. Die an Frankreich grenzende Gebirgsregion lädt zur Entspannung und zur Rückbesinnung auf die Natur ein. Wir verraten euch unsere persönlichen Schwarzwald Highlights.

Schwarzwald-Highlights

Sich in Zeitlupe bewegende Nebelschwaden in den Baumkronen der Tannen. Aussichten bis in die Vogesen. Und Bergluft, so klar, dass sie einem Beine macht. Wer richtig entschleunigen will, ist im Schwarzwald genau richtig. Ob bei einer Wanderung auf dem Vesperweg, der Erkundung einer echten Kleinstadtperle mit uriger Fachwerkhäuser-Romantik oder der wohlverdienten Entspannung in einem preisgekrönten Wellnesshotel, der nördliche und mittlere Schwarzwald ist die perfekte Auszeit vom Alltag.

Wandern

Dass man im Schwarzwald gut Wandern kann, ist kein Geheimnis. Im Gegenteil, die Gebirgsregion in Süddeutschland zieht vor allem in den Sommermonaten viele Outdoorfans an. Und das ist kein Wunder, denn der Schwarzwald lockt nicht nur mit tollen Radwegen und Langlauf-Loipen, sondern auch mit schier endlosen Wanderwegen, die teils mit einem besonderen Aufhänger daherkommen. Oder habt ihr schonmal von einem Vesperweg gehört? Zwei der schönsten Wanderungen, die zu unseren Schwarzwald-Highlights gehören, stellen wir euch genauer vor.

Auf dem Harmersbacher Vesperweg findet ihr zahlreiche Vespermöglichkeiten
Auf dem Harmersbacher Vesperweg findet ihr zahlreiche Vespermöglichkeiten
Der Ausblick vom Harmersbacher Vesperweg ist absolut traumhaft und macht die Wanderung zu einem der Schwarzwald Highlights
Der Ausblick vom Harmersbacher Vesperweg ist absolut traumhaft

Harmersbacher Vesperweg

Wandern und Brotzeit – das gehört zusammen. Dabei muss man sich das Vesper erst einmal verdienen. Wenn man oben angelangt ist, kommt die kleine Jause wie gerufen. Die Gemeinde Oberharmersbach im Mittleren Schwarzwald setzt da noch ein drauf. Wanderer auf dem „Harmersbacher Vesperweg“ können sich Brotzeit und Getränke für ein wenig Kleingeld direkt am Wegesrand kaufen. Dabei findet man den Proviant in teils urigen, teils gewitzten Vesperstellen. Da wurde ein Getränkebrunnen kurzerhand in einen Felsen gefräst und ein Vesperhisli so hübsch dekoriert, dass es wie ein Hobbit-Haus aussieht. Und als sei das nicht genug, wurde der Harmersbacher Vesperweg mit weiteren Highlights wie einem Vesper-Baummstamm, XXL-Stühlen mitten in der Natur und einem überdimensionalen Bilderrahmen fürs Erinnerungsfoto garniert. Tolle Ausblicke sind inklusive. Wer trotzdem gerne einkehrt, kann das in der Kreuzsattelhütte oder im Harkhof tun.

Infos

Dauer der Wanderung: ca. 4,5 Std. für 14 km
Start an der Tourist-Information Oberharmersbach, Dorfstraße 60
Website

Auf dem Genießerpfad Baiersbronner Satteleisteig seid ihr mitten in der Natur
Auf dem Genießerpfad Baiersbronner Satteleisteig seid ihr mitten in der Natur

Genießerpfad Baiersbronner Satteleisteig

Genießerpfad. Das klingt ja schon toll, oder? Diese Wanderung durch den Baiersbronner Wanderhimmel führt euch auf weichen, naturbelassenen Waldpfaden rund um den Rinkenberg. Freut euch auf tolle Aussichten auf Baiersbronn und ins Tonbachtal, zum Beispiel am Aussichtspunkt am Petermännle, wo einst die namensgebende Sagengestalt gehaust haben soll. Danach geht es den Murgtalwanderweg entlang und über den Satteleipfad zur Wanderhütte Sattelei. Diese bewirtschaftete Hütte ist der perfekte Ort, um sich mit einer gemütlichen Einkehr und regionalen Spezialitäten zu belohnen und gehört definitiv zu unseren Schwarzwald Highlights.

Tipp

Wandert unbedingt die 15 Minuten von der Sattelei über den geschichtsträchtigen Rinkenwall zum Rinkenturm. Weitere Infos findet ihr unter „Aussichtspunkte“.

Infos

Dauer der Wanderung: ca. 3,5 Std. für 10 km
Website

Kleinstadtperlen

„Nett hier. Aber waren Sie schon mal in Baden-Württemberg?“ Wer sich an die berühmte Werbekampagne des süddeutschen Bundeslandes erinnert, wird vermutlich schmunzeln. Tatsächlich weiß BaWü vielerorts zu überraschen. Zum Beispiel mit seinen kleinen Städten, die sicher nicht jeder auf dem Zettel hat.

Kleine Stadt, große Wirkung. Und genau diese hatte die Weinstadt Oberkirch auf uns. Nicht nur liegt sie eingebettet in wunderbare Natur, sie hat auch einen ganz besonderen Charme, dem man sich schwer entziehen kann. Ausflug in die Vergangenheit gefällig? Oberkirch ist so gut erhalten, dass man sich schnell in einem anderen Jahrhundert wähnt.

Wer abseits des Mainstreams urlauben will, ist in den 18 Kleinstadtperlen in Baden-Württemberg genau richtig. Das Beste: Von den 18 auserwählten Kleinstadtperlen im Ländle liegen allein acht im Schwarzwald: Bad Säckingen, Calw, Endingen, Freudenstadt, Nagold, Schramberg, Waldkirch und das besagte Oberkirch.

Die Kleinstadtperle Oberkirch ist für ihre Fachwerkhäuser bekannt und eines der Schwarzwald Highlights
Die Kleinstadtperle Oberkirch ist für ihre Fachwerkhäuser bekannt
Das Alte Rathaus in Oberkirch ist ein hübsches Fotomotiv und eines der Schwarzwald Highlights
Das Alte Rathaus in Oberkirch ist ein hübsches Fotomotiv

Oberkirch

Die im 11. Jahrhundert erstmals erwähnte Stadt Oberkirch gilt als Eingangstor zum Renchtal in der Ortenau und liegt als solches mitten in einer sonnenverwöhnten Obst- und Reblandschaft. Das hat die praktische Folge, dass jegliche Felderzeugnisse besonders köstlich sind. Kein Wunder also, dass die Oberkircher Winzer einen ausgezeichneten Ruf haben, dass regionale Obstbauern wie der Obst & Spargelhof Wurth nicht nur lokal verkaufen, sondern auch große Lebensmitteleinzelhändler beliefern und nicht zuletzt, dass Destillerien wie die Brennerei Fies in Oberkirch-Ringelbach auch noch feinste Obstbrände daraus destillieren.

Und dann wäre da noch Oberkirch selbst, das mit einer pittoresken Altstadt bezaubert, in der es nur so von Fachwerkhäusern wimmelt und damit ganz sicher eines unserer liebsten Schwarzwald-Highlights ist. Die meisten von ihnen reihen sich wie an einer Perlenkette entlang des rauschenden Stadtbachs.

Was wir empfehlen können, ist ein ausgedehnter Spaziergang entlang der Sehenswürdigkeiten, die Oberkirch vor allem der Tatsache verdankt, dass sie den Zweiten Weltkrieg beinahe unbeschadet überstand. Zu unseren Highlights gehören Fachwerkhäuser wie die Obere Linde oder das „‘s freche Hus“ und nicht zuletzt der malerische Mühlbach, der jahrhundertelang die Räder von Getreide-, Öl-, Säge-, Papiermühlen und Co. antrieb. In einem der Cafés am Ufer sitzen und dem Rauschen des Mühlbachs lauschen – idyllischer wird’s nicht.

Aussichtspunkte

Wo Berge sind, da warten tolle Ausblicke. Und die sind im Schwarzwald oft so schön, dass man sie direkt auf eine Postkarte drucken könnte. Hier sind drei unserer Schwarzwald-Highlights für die schönsten Ausblicke weit und breit.

Die Burgruine Schauenburg gibt als Highlight im Schwarzwald einen tollen Ausblick auf die Region
Von der Burgruine Schauenburg aus habt ihr einen tollen Blick über die Region

Burgruine Schauenburg

Das markante Wahrzeichen der Stadt Oberkirch thront hoch über der Stadt: Die Schauenburg steht auf einem Bergvorsprung und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Vor allem empfiehlt sich ein Besuch bei gutem Wetter. Denn bei klarer Sicht kann man auf das Renchtal und die Rheinebene bis nach Straßburg in Frankreich schauen.

Bei der Burg handelt sich es sich um die gepflegte Ruine einer Spornburg, die im 11. Jahrhundert von Herzog Berthold II. von Zähringen gebaut wurde, sich aber heute im Besitz der Freiherren von Schauenburg befindet.

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet

Adresse

Burgstraße 29, 77704 Oberkirch, Deutschland

Der Geigerskopfturm thront 20 Meter über der Natur und zählt zu den Highlights im Schwarzwald
Der Geigerskopfturm thront 20 Meter über dem Schwarzwald

Geigerskopfturm

In der Gemeinde Bottenau im Ortenaukreis im nördlichen Schwarzwald steht der 20 Meter hohe Geigerskopfturm auf dem namensgebenden Geigerskopf. Der in Regenbogenfarben gestrichene Aussichtsturm trennt mit seinem Höhenzug das Hesselbachtal von den Ausläufern des Rheintals.

Nachdem der erste Turm hier schon 1884 erbaut wurde, ist das jetzige Exemplar bereits der vierte an Ort und Stelle und begeistert Besucher mit einer spektakulären Aussicht, die bei klarer Sicht bis zu den Vogesen reicht. Das Beste: Viele Wanderwege, wie der Oberkircher Brennersteig, führen direkt am Geigerskopfturm vorbei.

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet

Rinkenturm

Wer die Wanderhütte Sattelei besucht oder gar den Genießerpfad Satteleisteig erwandert, sollte den Aufstieg auf den Rinkenturm nicht scheuen. Der Aussichtsturm aus lokalen Buntsandstein bietet einen tollen Ausblick auf Baiersbronn mit seinem zweiten Hausberg Stöckerkopf und den Ortsteil Tonbach.

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet

Beste Küche

An keinem anderen Ort Deutschlands lässt sich Wandern und Genuss so gut verbinden, wie in Baiersbronn – schließlich ist die Schwarzwaldgemeinde die „kulinarische Hauptstadt“ der Bundesrepublik. Drei Köche teilen sich in Baiersbronn gleich acht Michelin-Sterne. Das sagt alles. Ob im Restaurant des Hotel Bareiss oder in der Schwarzwaldstube und im Restaurant 1789 im Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn ist ein Paradies für Feinschmecker. So wartet im Schwarzwald vielerorts eine über Generationen gepflegte regionale Küche, die tief in der Heimat verwurzelt ist.

Doch auch abseits der Sternerestaurants weiß die Schwarzwälder Küche zu überzeugen. Drei unserer kulinarischen Highlights im Schwarzwald stellen wir euch genauer vor.

Dorfstuben im Hotel Bareiss

Das Hotel Bareiss gilt als eine der besten Adressen in Europa – nicht zuletzt, was seine Restaurants angeht. 2008 hat Claus-Peter Lumpp, Küchenchef im Gourmetrestaurant Bareiss, den lange ersehnten dritten Michelin-Stern erhalten. Das ist aber nicht das einzige Lokal des Hotels, das überzeugt. Nicht weniger schmackhaft geht es in den Dorfstuben zu. „Den Geschmack unserer Heimat“, versprechen die Macher hier, und ja, da ist nicht zu viel versprochen.

In zwei original Bauernstuben aus dem 19. Jahrhundert werden Gäste herzlich verwöhnt, mit zünftigen Speisen und traditionellen Köstlichkeiten aus dem Schwarzwald und aus Schwaben. Die Preise? Erstaunlich human. Das Glücksniveau nach einer guten Portion Zwiebelrostbraten mit Maultaschen und Kartoffelsalat? Top-notch. Der lebende Beweis, dass es für kulinarisches Wohl nicht immer einen Stern braucht.

Öffnungszeiten

Mo-Do 11:30-14:30 & 18:00-23:00, Fr-So 11:30-23:00 Uhr

Adresse

Hermine-Bareiss-Weg 1, 72270 Baiersbronn, Deutschland

Die Forellen im Forellenhof Buhlbach sind aus eigener Zucht und eines der Schwarzwald Highlights
Die Forellen im Forellenhof Buhlbach sind aus eigener Zucht

Forellenhof Buhlbach

In der vom Hotel Bareiss betriebenen Forellenzucht ist der Weg vom Zuchtbecken auf den Teller nicht weit. In reinstem Quellwasser des Leinenbächles, am Rande des Nationalparks, werden unter professioneller Aufsicht und mit liebevoller Hingabe Regenbogenforellen, Lachsforellen, Bachforellen, Goldforellen und Saiblinge gezüchtet.

Folgerichtig stehen auf der Speisekarte der beiden Gaststuben diverse Forellenspezialitäten, für denen sich der Forellenhof Buhlbach einen Eintrag im Guide Michelin verdient hat. Bei gutem Wetter empfehlen wir einen Tisch auf der Sonnenterrasse, mit tollem Ausblick über das Buhlbachtal.

Öffnungszeiten

Täglich 11:30-17:30 Uhr

Adresse

Schliffkopfstraße 64, 72270 Baiersbronn, Deutschland

Hotel Kimmig

Das 3-Sterne-Hotel Kimmig in Bad Peterstal-Griesbach hat uns mit seiner gediegenen, familiären Atmosphäre überzeugt. Auf der Speisenkarte stehen badisch-schwäbische Klassiker, die aus regionale Produkten hergestellt und in der Stube oder auf der gemütlichen Schwarzwaldterrasse kredenzt werden. Der Leitspruch „Kunstvoll, aber nicht verkünstelt“ trifft es hier auf den Punkt.

Öffnungszeiten

Di-So 08:00-22:00 Uhr

Adresse

Kniebisstraße 57, 77740 Bad Peterstal-Griesbach, Deutschland

Regionale Produkte

Wenn Liebe durch den Magen geht, haben wir uns in den Schwarzwald schockverliebt. Und das ist vor allem den vielen regionalen Produkten zu verdanken, die diese Ecke Baden-Württembergs so besonders machen.

Nicht zuletzt ist der Schwarzwald auch ein wahres Schlemmerparadies und bekannt für kulinarische Schwarzwald-Highlights wie Schwarzwälder Kirschtorte, Schinken, Flammkuchen, Forelle und ausgezeichnete Weine und Biere. Das Beste: Um in den Genuss regionaler Leckerbissen zu kommen, muss es nicht immer ein Sternerestaurant sein. Viele Erzeuger lokaler Produkte laden in Hofläden, Brennereien und Weingütern dazu ein, hinter die Kulissen zu schauen und die Schwarzwälder Delikatessen direkt vor Ort zu probieren.

Schwarzwälder Edelobstbrennerei Franz Fies

Schnapsbrennen in der dritten Generation: Während in viele Familienunternehmen der Staffelstab weinenden Auges an Externe weitergegeben wird, hat in der Brennerei Fies in Oberkirch-Ringelbach die Enkeltochter Anne-Katrin Hormann in Sachen Marketing den Hut auf.

Schon 1948 fing ihr Großvater damit an, im Herzen des Schwarzwalds feinste Obstbrände aus heimischen Zutaten und in traditioneller Handwerkskunst zu brennen. An der Rezeptur hat sich seither nichts geändert, genauso wie an den ikonischen Fies-Vierkantflaschen, die Kenner in jedem Supermarktregal erspähen.

Auf den Lorbeeren der Vorfahren hat sich die Edelobstbrennerei Franz Fies aber nicht ausgeruht. Stattdessen liest sich das Produktportfolio wie die Menükarte einer Cocktailbar. Neben den drei zentralen Produktserien „Original Fies“, „Tempus“ und „Momentum“ im brandneuen Markendesign, hat Fies noch diverse andere Leckereien wie Liköre, Gin und mehr im Angebot. Für ihre Brände hat die Traditionsbrennerei nicht nur zahlreiche Auszeichnungen erhalten, sondern auch die Herzen vieler Genussmenschen.

Unser Tipp

Neben einem tollen Shop kann man auch die Brennerei selbst besichtigen.

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09:00-17:00, Sa 09:00-13:00 Uhr

Adresse

Kastelberg 2, 77704 Oberkirch, Deutschland
Website

Obst & Spargelhof Wurth

Schon seit 50 Jahren und in drei Generationen gibt es den Obst & Spargelhof Wurth in Oberkirch-Zusenhofen. Hier schmecken Erdbeeren, Kirschen und andere Produkte noch so, wie sie eben zu schmecken haben. Kein Wunder also, dass der regionale Anbau, der sich gänzlich nach der Saison richtet, zahlreiche Käufer anlockt. Alle Produkte von Apfel bis Zwetschge, die auf den eigenen Feldern geerntet werden, können vor Ort in einem gut sortierten Hofladen erworben werden. Zusätzlich gibt es andere Leckereien zu kaufen, darunter Eier, Wurst, Honig, Säfte, Weine, Schnäpse und Eingemachtes. Letzteres kommt in einem angenehm jungen Design daher, das man sich vor dem Verzehr gerne ins heimische Regal stellt.

Und als wäre all das nicht genug, kann man einen Teil des heimischen Obst- und Gemüsesortiment vor Ort verzehren. Im Hofcafé kommen sie in Form von Kuchen aus der hauseigenen Backstube direkt auf den Teller.

Unser Tipp

Unbedingt den Erdbeerkuchen und den Badischen Kirschplotzer probieren. Was das ist? Natürlich gibt es bei der Ernte auch immer Kirschen, die herunterfallen und „aufplotzen“ (aufplatzen). Und genau diese Kirschen plotzen dann unentsteint in diesen leckeren Kuchen.

Öffnungszeiten

Mo-Fr 08:00-19:00, Sa 08:00-18:00, So 09:00-18:00 Uhr

Adresse

Lindenpl. 17, 77704 Oberkirch, Deutschland
Website

Ein ganz besonderes Schwarzwald Highlight: Die Peterstaler Quelle in Bad Griesbach
Ein ganz besonderes Schwarzwald-Highlight: Die Peterstaler Quelle in Bad Griesbach

Brunnentempel „Sophienquelle“

Bestes Quellwasser, völlig umsonst. Was will man mehr? Das Traditionsunternehmen Peterstaler (Website) wurde 1926 gegründet und führt eine Auswahl verschiedener Mineralwässer und anderer Getränke, die mit frischem Quellwasser aus dem Renchtal hergestellt werden. Das Schwarzwald-Highlight wartet im sogenannten Brunnentempel in Bad Peterstal. In dem tempelartigen Bau dürfen Besucher am Mineraltrinkbrunnen nach Lust und Laune Wasser trinken und abfüllen.

Tatsächlich hat das Mineralwasser in den beiden Ortsteilen Bad Peterstal und Bad Griesbach Tradition. Das Mineral- und Moorheilbad auf 400 bis 1000 m Höhe ü.M. ist für seine Mineralquellen und das milde Mittelgebirgsklima seit über 400 Jahren beliebt. So gibt es eine ganze Reihe an öffentlichen Brunnen.

Bad Peterstal:

  • Brunnentempel „Sophienquelle“ (am Pflegezentrum Vinzenz von Paul)
  • Urbansbrunnen in der Schwarzwaldstraße
  • Petrusbrunnen beim Kriegerdenkmal
  • Trinkbrunnen bei der Grund- und Hauptschule
  • Brunnentempel der Peterstaler Mineralquellen

Bad Griesbach:

  • Brunnen der Griesbacher Mineralquellen
  • Trinkpavillon „Josefsquelle“ in der „St. Anna Therme“
  • Brunnentempel „Schwarzwaldquelle“ der Firma Schwarzwald Sprudel

Infos

Mehr Infos bietet die Website der Gemeinde.

Hotel-Tipps

Bareiss, Traube Tonbach, Dollenberg: drei Adressen, denen der Ruf als exzellente Luxus-Hotels vorauseilt. Tatsächlich lässt es sich im Schwarzwald nicht nur hervorragend Wandern und Schlemmen, auch den perfekten Hotelaufenthalt überlässt man nicht dem Zufall. Dafür haben sich neun Luxus-Hotels, die aus der Masse herausstechen, zur Vereinigung „Best of SouthWest“ zusammengeschlossen. Allesamt sind sie mit „5-Sterne-Superior“ dekoriert – der höchsten Auszeichnung, die es in der Hotellerie gibt. Und als solche haben sie neben einer ausgezeichneten Küche auch tolle Spas und sind nicht selten seit Generationen in Familienhand.

Das Hotel Bareiss ist im Schwarzwald eine echte Institution
Das Hotel Bareiss ist im Schwarzwald eine echte Institution
Die Landhaus-Suite im Hotel Bareiss ist ein Traum
Die Landhaus-Suite im Hotel Bareiss ist ein Traum

Hotel Bareiss

Wenn der Wohlfühlfaktor eine Sternekategorie wäre, das Hotel Bareiss hätte sie für sich gepachtet. Das Baiersbronner Hotel sieht sich als Ferienhotel für die ganze Familie und tatsächlich tut es einiges, um dem gerecht zu werden. So gibt es für die Kleinen einen Outdoorbereich mit Streichelzoo, Hasenstall und dem Spieleparadies „Villa Kunterbunt“. Und während der Spa- und Badebereich so gemütlich daher kommt, dass man schnell die Zeit vergisst, beendet man den Tag mit einem Essen in einem der ausgezeichneten Restaurants – darunter das 3-Sterne-Restaurant Bareiss unter der Leitung von Claus-Peter Lumpp.

Adresse

Hermine-Bareiss-Weg 1, 72270 Baiersbronn, Deutschland
Website

Das Hotel Dollenberg blickt auf eine lange Geschichte
Das Hotel Dollenberg blickt auf eine lange Geschichte

Hotel Dollenberg

Das Relais & Châteaux Hotel Dollenberg in Bad Peterstal-Griesbach ist das Opus Magnum von Meinrad Schmiederer. Er schaffte es, aus dem kleinen Gästehaus seiner Eltern ein 5-Sterne-Superior-Hotel zu machen. Das weitläufige Haus thront über dem grünen Tal von Bad Peterstal-Griesbach und wartet mit einem großen Wellnessbereich mit Innen- und Außenpools, großzügigen Zimmern und dem unter der Leitung des 2-Sterne-Kochs Martin Herrmann stehenden Gourmetrestaurant Le Pavillon auf.

Adresse

Dollenberg 3, 77740 Bad Peterstal-Griesbach, Deutschland
Website

Traube Tonbach

Das Hotel Traube Tonbach ist der Inbegriff der Baiersbronner Gourmetküche. Neben einem Stern für das Restaurant 1789, ist die legendäre Schwarzwaldstube mit gleich drei Michelin Sterne ausgezeichnet. Als wäre das nicht genug, ist die Traube selbst auch noch ein Fünf-Sterne-Superior-Hotel, das es in sich hat. Seit 1789 befindet es sich in Familienbesitz und kommt mit einer bewegenden Geschichte daher. Ursprünglich im 18. Jahrhundert als traditionelles Wirtshaus für Köhler und Holzfäller eröffnet, vereint das Haus heute traditionelle Gastfreundschaft und Schwarzwald-Ambiente mit modernen Unterkünften.

Adresse:

Tonbachstraße 237, 72270 Baiersbronn, Deutschland
Website

Noch Fragen zu unseren Schwarzwald-Highlights?

Oder möchtet ihr uns, eure eigenen Schwarzwald-Highlights verraten? Dann los! Wir freuen uns über eure Fragen in den Kommentaren.

Hinweis: Der Artikel ist in Kooperation mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, der Schwarzwald Tourismus GmbH und der Best of SouthWest Germany entstanden. Unsere Meinung bleibt davon absolut unberührt. Ein ganz lieber Dank geht zudem noch an die Renchtal Tourismus GmbH, die Baiersbronn Touristik sowie an alle lokalen Partner, die wir auf der Reise kennenlernen durften. Danke! 

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!