Zum Hauptinhalt

Húsafell in Island: 11 Tipps & Highlights

Im Westen Islands liegt das verborgene Örtchen Húsafell – mit dem zweitgrößten Gletscher des Landes und dem größten Lavatunnel der Welt. Wir waren vor Ort und stellen euch diese Perle mal genauer vor.

Husafell

Wer an Island denkt, der hat die endlose Weite, zahlreiche Wasserfälle und die unglaubliche Natur im Kopf. Die meisten Touristen, die in das Land im Norden reisen, verlieren sich auf der Ring Road oder reisen über den Golden Circle in das Landesinnere. Vergessen wird dabei der Westen Islands, der rau, unberührt und herrlich echt ist. Wir haben auf unserer Island-Reise drei Tage im Örtchen Húsafell verbracht und durften dort nicht nur die verrücktesten Nordlichter beobachten, sondern auch der Natur über zahlreiche Aktivitäten unheimlich nahekommen. Im Folgenden stellen wir euch Húsafell in Island vor, verraten euch das schönste Hotel der Region und zeigen euch, warum sich hier die wohl coolsten Aktivitäten Islands befinden.

Mehr Reisetipps für Island

FAQ

Im Folgenden beantworten wir euch die wichtigsten Fragen zum Ort Húsafell und dem gleichnamigen Hotel.

Wo befindet sich Húsafell?

Der Ort Húsafell liegt im Westen Islands und gehört zur Gemeinde Borgarbyggð. Er liegt etwa 25 Kilometer nordwestlich von Reykholt in Hálsasveit und gleichzeitig im Tal der Hvitá.

Was macht Húsafell besonders?

Der Ort Húsafell ist bisher noch nicht so bekannt wie andere Sehenswürdigkeiten in Island. Hier erlebt ihr einen der größten Gletscher Islands, könnt durch einen endlos langen Lavatunnel spazieren und sogar einen der wenigen Wälder Islands erleben.

Wie viel Zeit sollte man in Húsafell verbringen?

Wir selbst waren zwei Nächte in Húsafell und hatten so genug Zeit, um täglich eine Aktivität in der Region zu unternehmen. Der Zeitraum war für uns perfekt.

Wann ist die beste Reisezeit für Húsafell?

Húsafell gilt als einer der schönsten Orte in Island, um Nordlichter zu sehen. Deswegen würden wir euch unbedingt die Nordlicht-Saison als beste Reisezeit für Húsafell empfehlen. Die besten Monate für Nordlichter in Húsafell sind die Monate von August bis Mitte April. Wir waren im November vor Ort und konnten fast täglich Nordlichter bewundern.
Das Hotel Húsafell liegt inmitten schönster isländischer Natur
Das Hotel Húsafell liegt inmitten schönster isländischer Natur

Hotel Húsafell

Schaut man sich die touristischen Highlights in Island an, dann wirkt Húsafell wie ein unerforschtes Juwel.

Das Hotel Húsafell liegt in einer oasenähnlichen Landschaft am Rande des Hochlands in West-Island und bietet so die perfekte Basis für Ausflüge in einer (noch) unbekannten Region von Island. Tatsächlich ist das Hotel auch das einzige der Region und fast auch eine Art Gründungsvater des touristischen Angebots in Húsafell. Über Generationen hinweg gab es hier in Húsafell eine Herberge – zunächst für Einheimische, die über Land in Richtung Stadt gefahren sind und auf dem langen Weg eine Bleibe brauchten. Später dann als erstes Gasthaus und heute als hübsches Hotel mit tollem Angebot. Wer in Húsafell übernachten will, der muss (und sollte!) das hier tun.

Übrigens: Im Westen Islands könnt ihr die schönsten und gigantischsten Nordlichter bewundern. Dafür bietet das Hotel sogar einen Weckservice an. Sollten vor dem Hotel Nordlichter gesichtet werden, bekommt ihr einen Anruf im Zimmer. Wir standen fast jeden Abend vor der Hotel-Rezeption und konnten das Naturschauspiel bewundern. Absolt atemberaubend!

Nachhaltigkeit

In Húsafell steht die Natur im Mittelpunkt, die Region und vor allem die Nachhaltigkeit. Die Region blick tatsächlich auf eine lange Geschichte zurück: Der erste kleine Wasserkraftgenerator wurde 1948 gebaut, geothermische Energie wurde 1986 erworben und das Gebiet von Húsafell ist mit 100 % erneuerbarer Energie völlig autark. Nachhaltigkeit wird im Hotel Húsafell großgeschrieben. Nicht umsonst ist das Hotel Húsafell das erste Hotel in den nordischen Ländern, das in die National Geographic-Liste der Unique Lodges of the World aufgenommen wurde, die 57 Hotels auf der ganzen Welt umfasst. Alle Lodges müssen bestimmte Standards für Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit erfüllen. Das Hotel Húsafell ist daher stolzes Mitglied der National Geographic Unique Lodges of the World und gehört zu einer exklusiven Gruppe von Weltklasse-Hotels, die sich für Nachhaltigkeit, Authentizität und hervorragenden Service einsetzen. Diese 57 ausgezeichneten Häuser befinden sich an abgelegenen Orten auf der ganzen Welt und bieten euch ganz besondere Reise-Erfahrungen.

Aber was macht das Hotel Húsafell jetzt zu einem nachhaltigen Hotel?

  • Nachhaltiges Design und modernes isländisches Mobiliar
  • Hotelzimmer mit Originalkunstwerken des bekannten isländischen Künstlers Páll Guðmundsson
  • Bio-Badezusätze aus isländischen Kräutern
  • 9-Loch-GEO-zertifizierter, nachhaltiger Golfplatz
  • Geothermische Naturbäder und ein einzigartiges Floating-Therapie-System
  • Fine-Dining mit Schwerpunkt auf einheimischen Meeresfrüchten, Wild und saisonalen Produkten
  • Neues Recyclingprogramm in Zusammenarbeit mit der örtlichen Gemeinde
  • Vorbildliche Nachhaltigkeit in der Gemeinde
  • Wiederverwendung von lokalem Vulkangestein als Baumaterial und Dekorationselemente
  • Verwaltung und Personal aus der Umgebung

Zimmer

Das Hotel Húsafell hat 48 Zimmer in vier verschiedenen Kategorien: Standard, Deluxe, Superior Deluxe und Suite. Für unseren Aufenthalt durften wir das Standard-Zimmer testen und waren damit total zufrieden. Euch erwarten ein hübsches, isländisches Design, Kunstwerke des isländischen Künstlers Páll Guðmundsson, der in Húsafell lebt, regionale und vor allem nachhaltige Badprodukte und natürlich ein herrlicher Ausblick.

Hotel-Tipp

Hotel Húsafell

Ob das Hotel an euren Wunschdaten noch verfügbar ist, könnt ihr ganz einfach auf der Hotel-Website oder direkt über Booking herausfinden.

VERFÜGBARKEIT CHECKEN

Essen & Trinken

Wir haben schon weiter oben erwähnt, dass vor allem Nachhaltigkeit und Regionalität im Hotel Húsafell im Mittelpunkt stehen. Und das merkt man auch beim Essen. Schon beim Húsafell-Frühstück habt ihr einen Ausblick auf einen der größten Birkenwälder Islands und könnt eine große Auswahl an frischen und hausgemachten Spezialitäten genießen. Der Schwerpunkt beim Frühstück liegt auf regionale und saisonale Produkte, die je nach Saison ausgetauscht werden. Dazu setzt das Hotel auf die Verwendung von Bio-Obst, Säften, Müsli und bietet hausgemachte Marmeladen.

Das wirkliche Highlight ist aber das Abendessen im Hotel Húsafell. Während das Kaminfeuer knistert und die Landschaft schon in ein tiefes Schwarz getaucht wurde, könnt ihr im gemütlichen Restaurant Fine-Dining aus isländisch probieren. Wir haben an beiden Abenden ein Menü gewählt, bei dem wir uns quer durch die lokalen Produkte der Region probieren konnten. Qualitativ absolut hochwertig und so schön angerichtet, wie wir es selten in einem Hotel-Restaurant erlebt haben.

Das Hotel Húsafell hat ein eigenes Thermalbad
Das Hotel Húsafell hat ein eigenes Thermalbad

Spa & Wellness

Das Hotel Húsafell bietet euch einen Thermalpool direkt vor der Haustür. Hier könnt ihr nach einer langen Wanderung im perfekt beheizten Wasser entspannen, in die Sauna hüpfen oder sogar Nordlichter direkt aus dem Pool bewundern. Die Anlage umfasst zwei größere Becken, zwei Whirlpools und ein Eisbad für den Sprung ins kühle Nass nach der Sauna.

Aktivitäten

Der Ort Húsafell bietet euch zahlreiche Aktivitäten, die ihr ganz bequem im Voraus oder aber direkt im Hotel buchen könnt.

Die Canyon Baths befindet sich unweit vom Hotel Húsafell entfernt
Die Canyon Baths befindet sich unweit vom Hotel Húsafell entfernt

Canyon Bath

Habt ihr schon einmal in einem Canyon gebadet? Tatsächlich besitzt das Hotel Húsafell ein eigenes Canyon Bath, zu dem ihr ganz bequem vom Hotel aus mit einem Bus hingefahren werdet. Auf der Tour erfahrt ihr spannende Insights über die Region, seht den Langifoss-Wasserfall von Weitem und erfahrt mehr darüber, wie die Canyon Baths entstanden sind. Tasächlich wurde das Projekt „Canyon Bath“ nämlich von ein paar Einheimischen aus Húsafell angeleitet. Die hatten das Ziel, die gesamte Anlage so umweltfreundlich und nachhaltig wie möglich zu gestalten und dem Erbe der Region gerecht zu werden. Heute könnt ihr zwischen zwei geothermischen Becken mit unterschiedlichen Temperaturen (30-41 °C) wählen, die jeweils einen spektakulären Blick auf die umliegende Schlucht, die Berge und Gletscher bieten.

Die Bäder wurden aus natürlichen Materialien aus der Region, wie z. B. Steinplatten aus dem Canyonboden, gebaut. Sie werden von heißen Quellen gespeist und sind so konzipiert, dass sie sich nahtlos in die Umgebung einfügen, wobei uralte Methoden angewandt wurden, um die Bäder zu bauen. Das Badehaus vor Ort wurde aus geborgenen Hölzern aus der Gegend gebaut. Selbst die Haken in der Umkleidekabine sind wiederverwendete Hufeisen von einem nahe gelegenen Familienbetrieb.

Aktivität

Canyon Bath in Húsafell

Die Tour dauert etwa zwei Stunden und kostet 9.900 ISK (ca. 65,95 €). Am besten bucht ihr die Tour zu den Canyon Baths direkt im Hotel.

MEHR INFOS

Die 'Into the Glacier'-Tour führt euch in das Herz eines echten Gletschers
Die ‚Into the Glacier‘-Tour führt euch in das Herz eines echten Gletschers
Mit diesem gigantischen Bus geht's rauf auf den Gletscher
Mit diesem gigantischen Bus geht’s rauf auf den Gletscher

Into the Glacier

Unweit vom Hotel Húsafell entfernt, befindet sich der zweitgrößte Gletscher Islands – der Langjökull-Gletscher. Mit der „Into the Glacier“-Tour könnt ihr durch den größten von Menschenhand gebauten Gletschertunnel wandern. Klingt verrückt, oder?

Der Langjökull-Gletscher bedeckt eine Fläche von etwa 950 km² und liegt größtenteils zwischen 1.200 und 1.300 m über dem Meeresspiegel. Er ruht auf einem Gebirgsmassiv aus Hyaloklastit. Der südwestliche Teil der Eiskappe wird Geitlandsjökull genannt und erreicht eine Höhe von 1.400 m. Südlich des Geitlandsjökull und getrennt von der Haupteiskappe liegt der kleinere (1.350 m) Þórisjökull, der auf einem unregelmäßigen Tafelberg thront. Der Legende nach wurde er nach dem Troll Þórir benannt, der in einem grünen Tal im Pass zwischen den beiden Gletschern lebte. An einem klaren Tag ist die Aussicht vom Langjökull grandios.

Die Tour startet im Hotel Húsafell und aus dem Örtchen Klaki. Von dort startet ein riesiger Bus in Richtung Gletscher. Der Bus selbst ist übrigens schon echt ein Highlight der Tour, denn er wurde umfunktioniert und war einst das Raketengefährt der NASA. Verrückt, oder? Heute bringt euch der Bus über Stock und Stein und vor allem auf einen Gletscher.

Für die Tour solltet ihr ca. 4 Stunden einplanen. Darin enthalten ist die Fahrt zum Gletscher und wieder zurück und der geführte Spaziergang durch den Gletschertunnel. Die Tour kostet 19.920 ISK (ca. 134,00 €). Ihr könnt die Tour auch direkt über das Hotel Húsafell buchen.

Aktivität

Into the Glacier

Bucht die ‚Into the Glacier‘-Tour am besten im Voraus, um euch euren Platz definitiv zu sichern.

MEHR INFOS

Die Tour durch den Lavatunnel ist ein einmaliges Erlebnis
Die Tour durch den Lavatunnel ist ein einmaliges Erlebnis

Lavatunnel Víðgelmir

Víðgelmir ist die größte Lavahöhle in Island, eine der größten Lavahöhlen der Welt und befindet sich nur wenige Minuten von Húsafell entfernt. Auf knapp 1.600 Metern Höhe bietet die Höhle schillernde Farben und Lavaformationen auf einer Gesamtfläche von etwa 148.000 m³. Dieses Wunderland enthält farbenfrohe Kuppeln, 1.100 Jahre alte Lavaformationen und saisonales Eis, das euren Besuch noch spektakulärer macht.

Die Höhle steht seit 1993 unter Naturschutz und wurde erst seit Kurzem von einem lokalen Team mit sehr viel Liebe und Hingabe für Touristen zugänglich gemacht. Das Unternehmen „The Cave“ bietet euch hier eine Live-Tour, die etwa eineinhalb Stunden dauert und euch in die Tiefen der Höhle von einer Kammer zur anderen führt. Hier könnt ihr Stalagmiten und Stalagtiten aus der Nähe bewundern und lernt vor allem unheimlich viel über die Entstehung, die Instandhaltung und die Wichtigkeit eines solchen Höhlensystems.

Die Tour startet direkt im Büro von „The Cave“. Von hier spaziert ihr mit einem Guide und ausgestattet mit Helm und Stirnlampen in Richtung Höhle. Über ein paar Treppen gelangt ihr direkt in den Lavatunnel. Im Tunnel selbst werdet ihr von eurem Guide geleitet und spaziert ca. 1,5 Stunden lang ganz entspannt auf einem hölzernen Weg durch den Tunnel. Die Tour kostet 3.500 ISK (ca. 23,50 €).

Aktivität

Lavatunnel Víðgelmir

Ihr könnt die Tour durch den Lavatunnel ganz bequem im Voraus über das Hotel Húsafell buchen.

MEHR INFOS

Vom Hotel Húsafell aus habt ihr eine gute Chance, Nordlichter zu sehen
Vom Hotel Húsafell aus habt ihr eine gute Chance, Nordlichter zu sehen

Nordlichter

Das Hotel Húsafell sowie die gesamte Region herum ist bekannt als eine der besten Ecken in Island, um Nordlichter zu bewundern. Tatsächlich werden im Schnitt dreimal pro Woche Nordlichter rund um das Hotel Húsafell gesehen. Man sagt, dass vor allem die Monate zwischen August und Mitte April toll sind, um Zeuge dieses Naturwunders zu sein. Wir waren im November vor Ort und konnten hier fast jeden Abend Nordlichter sehen.

Das Hotel selbst wird euch zudem immer abends im Zimmer anrufen, wenn Nordlichter am Himmel schimmern. Ansonsten raten wir euch, vor dem Schlafengehen noch einmal einen Blick nach draußen zu werfen – ihr werdet ganz sicher nicht enttäuscht sein.

Ausflüge in der Umgebung

Vom Hotel Húsafell aus gibt es zahlreiche Wanderwege, die euch quer durch die wundersame Natur dieser Region bringen. Tipps zu passenden Wanderwegen findet ihr direkt im Hotel, in den Wanderkarten, die an der Rezeption liegen und auf der großen Wanderkarten direkt vor dem Hotel.

Wenn ihr plant, die bekannten Golden Circle zu machen, dann empfehlen wir euch, das Hotel Húsafell als Start- oder Endpunkt einzuplanen. Von hier aus könnt ihr zum Beispiel gut nach Reykjavik oder direkt zum Thingvellir-Nationalpark fahren und von dort aus der Golden Cirlce Tour folgen. Im Folgenden haben wir euch mal die groben Distanzen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Golden Circle Tour aufgelistet:

  • Reykjavik: 107 km (1:40h)
  • Thingvellir-Nationalpark: 141 km (1:45h)
  • Kerid-Kratersee: 183 km (2:17h)
  • Gulfoss-Wasserfall: 213 km (ca. 2:44h)
  • Great Geysir: 204 km (2:35h)
Die Anreise zum Hotel Húsafell ist super easy
Die Anreise zum Hotel Húsafell ist super easy

Anreise

Das Hotel Húsafell liegt ziemlich zentral zwischen einem der größten Gletscher Islands und einer der größten Lavahöhlen der Welt. Ziemlich grandios, oder? Dazu kommt, dass ihr das Hotel innerhalb von knapp 2 Stunden von Reykjavik aus erreichen könnt. Wir empfehlen euch, direkt am Flughafen von Keflavik ein Auto zu mieten und damit die knapp 2 Stunden zum Hotel zu fahren. Die Straße ist sehr gut ausgebaut und lässt sich auch im Winter gut bewältigen.

Unser Insidertipp: Die isländische Airline Play verbindet Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt über einen Direktflug mit Reykjavik. Perfekt für alle, die keine Lust auf einen Stopover haben oder möglichst schnell in Island sein möchten. Wir sind auch mit Play geflogen und können euch die Verbindung definitiv empfehlen. Achten jedoch darauf, dass der Rückflug ab Reykjavik (bzw. Flughafen Keflavik) meist super früh startet. Dafür empfehlen wir euch, bereits am Vorabend in einem Hotel in Flughafennähe einzuchecken. Dann geht am nächsten Morgen alles super easy und problemlos.

Wo Play Airlines Flüge buchen?

Unser Tipp: Wir haben gute Erfahrungen mit der Flugsuchmaschine Skyscanner gemacht. Hier werden die günstigen Flüge verschiedener Anbieter verglichen.

Fragen & Tipps

Habt ihr noch Fragen zum Hotel Húsafell? Dann hinterlasst uns gern einen Kommentar.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!