Zum Hauptinhalt

Die 22 schönsten Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik

Was sind die besten Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik? Kroatiens Top-Reiseziel lockt mit einer UNESCO-prämierten Altstadt, umringt von einer mittelalterlichen Festungsanlage und mit Blick auf die tiefblaue Adria. Hier sind die Highlights.

Dubrovnik gehört für uns zu den schönsten Städten in Europa

Die ummauerte Stadt Dubrovnik in Kroatien ist das wertvollste Juwel Dalmatiens. Sie thront über der azurblauen Adria und es ist nicht schwer zu verstehen, warum sie „Perle der Adria“ genannt wird. Jährlich pilgern Hunderttausende Urlauber in die Bilderbuchstadt am Meer – nicht zuletzt dank der jüngsten Popularität der Fernsehserie „Game of Thrones“, die zum Teil hier gedreht wurde. Doch was sind die schönsten Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik?

Sucht ihr weitere Tipps für Städtereisen?

Dubrovnik Sehenswürdigkeiten

Was das Wunderbare an einer Reise nach Dubrovnik ist? Man muss kein Museum besuchen, um die erstaunliche Geschichte der Stadt kennenzulernen. Die ganze Altstadt fühlt sich wie ein Museum an. Und ihre Vergangenheit ist überall zu finden: in jedem Bauwerk, in jeder kopfsteingepflasterten Gasse und auf jedem Meter der spektakulären Stadtmauer.

In diesem kompakten Reiseführer für eure Städtereise findet ihr die wichtigsten Highlights und die Top 10 der beliebtesten Attraktionen unter den Dubrovnik-Sehenswürdigkeiten. Wir verraten euch, welche Highlights ihr nicht auslassen solltet und was unsere liebsten Ecken der Stadt sind. Nicht fehlen darf natürlich ein Besuch des Luža-Platzes und des Franziskanerklosters. Und seid ihr schonmal auf einer uralten Stadtmauer spazieren gegangen?

All das verraten wir euch in unseren Reisetipps für Dubrovnik – und darüber hinaus gibt es Tipps für Ausflüge in die Umgebung und für den schönsten Ausblick zum Sonnenuntergang.

Hier sind sie: die besten Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik, die ihr bei eurer Reise nach Dalmatien auf eurer Liste haben solltet.

Dubrovnik gehört für uns zu den schönsten Städten in Europa
Dubrovnik gehört für uns zu den schönsten Städten in Europa

Top 5 Tipps für Dubrovnik

Hier sind unsere besten Tipps für die Planung eurer Städtereise nach Dubrovnik:

  1. Gönnt euch ein schönes Hotel

    Dubrovnik ist eine Flanierstadt. Man kann es sich richtig gut gehen lassen, denn tolle Designhotels sind teilweise gar nicht so teuer. Unsere Hotel-Tipps zum Übernachten in Dubrovnik sind das Hotel Kompas, das Hotel Bellevue und das Hilton Imperial.

  2. Entdeckt die Altstadt mit einem Einheimischen

    Wer die Geheimnisse der Altstadt von Dubrovnik entdecken will, sollte sie mit einem Einheimischen erkunden. Bei einem geführten Rundgang erfährt man Dinge, die man sonst nie selbst entdeckt hätte – kroatische Drehorte von „Game of Thrones“ inklusive.

  3. Bleibt nicht nur in der Altstadt

    Die Sehenswürdigkeiten Dubrovniks sind nicht alles. Macht auf jeden Fall den ein oder anderen Ausflug. Geht kajaken entlang der Küste Dalmatiens oder macht eine romantische Bootsfahrt bei Sonnenuntergang. Ultrabeliebt sind auch die Tagesausflüge auf die vorgelagerten Elaphiten-Inseln und natürlich die „Game of Thrones”-Tour.

  4. Macht einen Ausflug ins Nachbarland

    Richtig gelesen! Montenegro ist direkt um die Ecke. Und damit die Fjorde der Bucht von Kotor und das Bilderbuchstädtchen Budva. Wem das nicht reicht, der kann einen Tagesausflug nach Mostar in Bosnien und Herzegowina machen, die für die alte Brücke „Stari most“ bekannt ist.

  5. Kauft einen guten Reiseführer

    Ein kleiner Reiseführer, der in Tasche passt, reicht für Dubrovnik vollkommen aus. Der unserer Meinung nach beste Reiseführer ist der Know-How CityTrip Dubrovnik.

Karte

Für eine bessere Übersicht der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik haben wir alle Highlights in eine praktische Karte gepackt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Die meisten Attraktionen befinden sich innerhalb der Stadtmauern. Und genau hier beginnt unsere Liste der besten Sehenswürdigkeiten Dubrovniks. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr die Stadt übrigens auch mit einem Einheimischen Tour-Guide erkunden.

Aktivität

Dubrovnik-Insidertour mit einem Einheimischen

Entdeckt nicht nur die Highlights der Altstadt, sondern auch versteckten Kleinode und Geheimtipps eines echten Locals.

MEHR INFOS

Die schönsten Spaziergänge könnt ihr entlang der Stadtmauer von Dubrovnik führen
Die schönsten Spaziergänge könnt ihr entlang der Stadtmauer von Dubrovnik führen
Immer wieder habt ihr von der Stadtmauer einen tollen Blick auf die Altstadt von Dubrovnik
Immer wieder habt ihr von der Stadtmauer einen tollen Blick auf die Altstadt von Dubrovnik

Stadtmauer von Dubrovnik

Was Dubrovnik auszeichnet, ist die fast zwei Kilometer lange Stadtmauer. Der unheimlich massive Bau umringt die Altstadt wie eine Schutzhülle und es gibt wenige Städte auf der Welt, in der ein Schutzwall derart gut erhalten ist. Kein Wunder, dass sie wesentlich zum Eintrag der Stadt in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes (Eintrag) beigetragen hat.

Zwar wurde die Stadtmauer erstmals im 7. Jahrhundert errichtet, die Variante aus Mörtel und Kalkstein, die man heute sieht, wurden aber 800 Jahre später gebaut – vorangetrieben vom Fall Konstantinopels (dem heutigen Istanbul in der Türkei).

Was das Beste an der Stadtmauer von Dubrovnik ist? Dass man auf ihr herumspazieren kann. Genau genommen kann man die Altstadt auf den massiven Mauern umlaufen, wobei sich mit jedem Meter ein neuer Ausblick auf hübsche Hintergassen und die Adria bietet. Um die gesamte Strecke zu Fuß zurückzulegen, braucht man ca. 1 Stunde.

Wo ist der Eingang zur Dubrovnik-Stadtmauer?

Geht vom Pile-Tor zum Haupteingang der Straße Stradun, biegt links ab, dann seht ihr den Eingang zu den Stadtmauern von Dubrovnik.

Aktivität

Geführte Tour auf der Stadtmauer

Diese Tour führt euch auf die Stadtmauer bevor die Menschenmassen kommen. So habt ihr die Mauer und die Ausblicke fast für euch allein.

MEHR INFOS

Öffnungszeiten

1. November – 31. März: 09.00 – 15.00 Uhr
1. April – 30. Juni: 10:00-17:00 Uhr
1. Juli – 31. Juli: 08:00-19:30 Uhr
1. August – 31. August: 08:00-19:00 Uhr
1. September – 14. September: 08:00-18:30 Uhr
14. September – 30. September: 08:00-18:00 Uhr
1. Oktober – 31. Oktober: 08:00-17:30 Uhr

Die Kathedrale gehört sicher zu den bekanntesten Dubrovnik Sehenswürdigkeiten
Die Kathedrale gehört sicher zu den bekanntesten Dubrovnik Sehenswürdigkeiten

Kathedrale von Dubrovnik

In einer Stadt, in der ein Gebäude schöner ist, als das andere, ragt eines nochmal heraus: die Kathedrale von Dubrovnik im prächtigen Barockstil. Vom Außenhof aus könnte man stundenlang die polygonale Nische mit dem makellosen Kuppeldach bestaunen.

Die originale „Kathedrale der Aufnahme der seligen Jungfrau Maria in den Himmel“, so der elendig lange Name, wurde im 6. Jahrhundert fertiggestellt. Leider fiel der Prachtbau dem großen Erdbeben von Dubrovnik vom 6. April 1667 (Wikipedia) zum Opfer, als die Stadt noch unter dem Namen Ragusa Hauptstadt der Republik Ragusa war. Kleiner Trost: Was man heute sieht, ein nicht minder eleganter Nachbau.

Ein Blick in die Kirche lohnt sich, denn im Inneren der drei opulenten Kirchenschiffe befinden sich eine Reihe außergewöhnlicher Kunstwerke, die bis 1500 zurückreichen. Das Highlight der barocken Basilika ist die Schatzkammer mit über 100 heiligen Reliquien, Gold, Silber und einem Teil des Kreuzes, an dem angeblich Jesus gekreuzigt wurde.

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet

Adresse

Ul. kneza Damjana Jude 1, 20000, Dubrovnik, Kroatien
Website

Rund um die Stradun findet ihr zahlreiche Cafés und Restaurants
Rund um die Stradun findet ihr zahlreiche Cafés und Restaurants

Stradun

Der Stradun (übersetzt „Große Straße“) ist das Herzstück der nur für Fußgänger zugänglichen Altstadt und die Flaniermeile der Dubrovniker. Wer nicht gerne spazieren geht, sitzt vor den gemütlichen Café-Terrassen und schaut anderen dabei zu. Sehen und gesehen werden à la Dubrovnik.

Nach dem verheerenden Erdbeben 1667 wurden die Überbleibsel der Paläste an dem alten Stradun durch zwei Reihen gleich hoher Barockhäuser aus Stein mit einheitlichen Fassaden ersetzt. Außerdem ist die Straße die kürzeste Verbindung zwischen dem westlichen, dem Pile-Tor, und dem östlichen Stadttor, dem Ploče-Tor – man wird bei einem Städtetrip in Dubrovnik also mehrmals vorbeikommen.

Das Franziskaner Kloster in Dubrovnik kann einige Geschichten erzählen
Das Franziskaner-Kloster in Dubrovnik kann einige Geschichten erzählen

Franziskanerkloster

Das Franziskanerkloster zählt zu größten Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik. Zu Komplex gehört die Franziskanerkirche, ein Museum, ein Kreuzgang und der Klostergarten. Das Erdbeben im 17. Jahrhundert beschädigte die Anlage erheblich, weshalb sie im barocken Stil wieder aufgebaut wurde. Bewahrte wurde lediglich das Südportal aus der Renaissanceepoche, das 1499 im spätgotischen Stil von den Gebrüdern Leonard und Petar Petrovic gemeißelt wurde.

Apotheke des Klosters:

Pflichtprogramm ist die Apotheke des Klosters, die auf das Jahr 1317 zurückgeht und damit als älteste Apotheke in Europa gilt. Im Museum des Franziskanerklosters ist das Inventar dieser der Klosterapotheke zu sehen, darunter historische Apothekerbücher und Arzneigefäße. Prächtig ist auch die Bibliothek mit 20.000 Büchern, darunter etwa 1200 unschätzbare Handschriften.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-14:00 Uhr

Adresse

Poljana Paska Miličevića 4, 20000, Dubrovnik, Kroatien

Rektorenpalast

Zu den besten Aktivitäten in Dubrovnik gehört ein Besuch des 1435 erbauten Rektorenpalastes, auch Fürstenpalast genannt. Er ist ein architektonisches Meisterwerk, das als Festungsanlage zur Verteidigung der Stadt erbaut wurde und trotz vieler Versuche von Mensch und Natur nichts von seiner Pracht verloren hat. Erst im 14. Jahrhundert wurde das Gebäude zum Regierungssitz des Rektors erkoren. Seine zentrale Lage zwischen dem Hafen und der Stadt scheint prädestiniert für die zentrale Machtausübung zu Land und See. Da es sich aber eher um ein Verwaltungsgebäude als um ein Schloss handelt, wirkt der gotische Bau auch heute noch eher unauffällig inmitten der Städtestruktur Dubrovniks.

Der Rektorenpalast ist heute für Besucher geöffnet. Somit lassen sich nicht nur die Fassade oder der Innenhof mit seinen zahlreichen Säulen bewundern, sondern auch das Innere kann besichtigt werden. So ist im Rektorenpalast seit 1872 das Kulturhistorische Museums beheimatet, das sich der mittelalterlichen Epoche widmet und bedeutende Werken aus der Renaissance sein Eigen nennt. Unser persönliches Highlight aber sind die Originalschlüssel zu den Stadttoren von Dubrovnik.

Tipp: Ein Muss ist auch ein Besuch des wunderschönen Innenhofs mit einem Springbrunnen aus dem 15. Jahrhundert.

Öffnungszeiten

Di-So 09:00-16:00 Uhr

Adresse

Ul. Pred Dvorom 3, 20000, Dubrovnik, Kroatien

Luža-Platz

Im Herzen der Altstadt von Dubrovnik, die nur für Fußgänger zugänglich ist, finden man auf dem Luža-Platz einige der geschichtsträchtigsten Gebäude der Stadt. Vom lebendigen Platz aus kann man die Kirche des Heiligen Blasius (Dubrovniks Schutzpatron), den Dubrovniker Roland und den 1438 erbauten Onofriobrunnen sehen, der mit kunstvoll geschnitzten Steinmasken versehen ist. Allesamt sind sie seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil des örtlichen Lebens, aber keine ist so bekannt wie der Glockenturm.

Der Glockenturm ist sicherlich die wichtigste Sehenswürdigkeit des Platzes
Der Glockenturm ist sicherlich die wichtigste Sehenswürdigkeit des Platzes

Glockenturm von Dubrovnik

Die Hauptattraktion des Luža-Platzes ist der 1444 erbaute Uhrturm von Dubrovnik. Er ist 31 Meter hoch und beherbergt die Glocke, die einst als Warnsystem fungierte. Der Glockengießer Ivan Rabljanin schuf diese große Glocke im Jahre 1505. Zur selben Zeit wurden die Bronzefiguren angebracht „Baro“ und „Maro“ angebracht, die Hämmerchen halten und den Mechanismus bilden, der die Kirche jeden Tag mittags zum Läuten bringt. Da der Glockenturm 1667 durch ein Erdbeben beschädigt wurde und Gefahr drohte zusammenzubrechen, wurde er 1929 neu gebaut und seine Figuren wurden ersetzt. Letztere kann man heute im Hof des Sponza-Palastes betrachten.

Fun Fact: Witzigerweise werden die beiden Männchen Zelenci oder auch „Grüne Männer“ genannt, seit sie durch die salzige Meeresluft eine grünliche Farbe angenommen haben.

Adresse

20000, Grad, Dubrovnik, Kroatien

Kirche des Heiligen Blasius

Wie so viele Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik befindet sich auch die Kirche des Schutzpatrons der Stadt, die Kirche des Heiligen Blasius (Crkva Svetog Vlaha), in der Altstadt. Die venezianisch-barocke Kirche wurde zwischen 1706 und 1714 unter der Leitung des venezianischen Architekten Marino Gropelli an der Stelle eines romanischen Vorgängerbaus aus 14. Jahrhundert errichtet.

Die St.-Blasius-Kirche ist besonders für eine aus dem 15. Jahrhundert stammende Statue des Schutzheiligen von Dubrovnik, Blasius von Sebaste, bekannt. Sie ist der einzige Teil, der das Feuer von 1706 unbeschadet überstand. Nach mehreren Jahren im „Exil“ in der kleinen St. Nikolaus-Kirche in Prijeko, kehrte die Statue von St. Blasius 1715 an ihren alten Ort zurück.

Während im Inneren der Kirche diverse Kunstgegenstände ausgestellt sind, eignet sich die breite Treppe samt Terrasse hervorragend für eine kleine Pause vom Sightseeing.

Öffnungszeiten

Rund um die Uhr geöffnet

Adresse

Rkt. crkva sv. Vlaha, Luža ul. 2, 20000, Dubrovnik, Kroatien

Pile-Tor

Das Pile-Tor war hunderte Jahre lang der Haupteingang in die Altstadt und zählt bis heute zu den besten Sehenswürdigkeiten Dubrovniks. Und das, obwohl es den Wassergraben, von dem die Zugbrücke früher umgeben war, leider nicht mehr gibt und das heutige Aussehen aus dem Jahr 1537 stammt. Davor wurde die Brücke nachts hochgezogen, um ungebetene Besucher am Betreten der Stadt zu hindern.

Bis heute besteht das Pile-Tor aber aus einem inneren und einem äußeren Tor, zu dem eine steinerne Brücke sowie eine hölzerne Zugbrücke führt, die früher abends geschlossen wurde.

Sponza-Palast

Als eines der wenigen Gebäude, die das Erdbeben von 1667 überstanden haben, wurde der Sponza-Palast von 1516 bis 1522 als Zollhaus erbaut und später als Münzstätte, Waffenkammer, Schatzkammer und Bank genutzt. Heute dient der Palast als Stadtarchiv, das eine unschätzbare Sammlung von fast 1000 Jahre alten Manuskripten beherbergt.

Architektonisch ist der rechteckige Palast eine Mischung aus verschiedenen Stilen, beginnend mit einem prächtigen Renaissance-Portikus, der auf sechs korinthischen Säulen ruht. Der erste Stock lockt mit spätgotischen Fenstern und der zweite mit Fenstern im Renaissancestil und einer Nische, in der eine Statue des Heiligen Blasius steht.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Gedenkraum für die gefallenen Verteidiger, in dem man eine ergreifende Sammlung von Schwarz-Weiß-Fotos der hauptsächlich jungen Männer besichtigen kann, die zwischen 1991 und 1995 ums Leben kamen.

Öffnungszeiten

Täglich 08:00-19:00 Uhr

Adresse

Stradun 2, 20000, Dubrovnik, Kroatien

Das Dominikanerkloster erkennt ihr definitiv an seinem Turm
Das Dominikanerkloster erkennt ihr definitiv an seinem Turm

Dominikanerkloster

Die Geschichte des Wiederaufbaus nach dem Erdbeben wiederholt sich auch beim Dominikanerkloster, dessen erstmaliger Bau auf 1228 zurückdatiert ist. Dabei entspricht das heutige Antlitz dem alten fast eins zu eins. Verschiedene Stilelemente aus Romanik, Barock, Gotik und Renaissance sind hier in Perfektion und Harmonie kombiniert und die Kirche ist eines der herausragendsten Beispiele der Gotik in der östlichen Adriaregion. Ihr endgültiges Aussehen erhielt sie, als im 15. Jahrhundert die Sakristei, der Kapitelsaal und der Säulengang des Klosterhofes hinzugefügt wurden. Genau dieser berühmte gotische Kreuzgang ist für viele Besucher das Highlight unter den Sehenswürdigkeiten – neben der umfangreichen Kunstsammlung mit Stücken, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen.

Öffnungszeiten

Täglich 09:00-16:00 Uhr

Adresse

Ul. Svetog Dominika 4, 20000, Dubrovnik, Kroatien
Website

Mit der Seilbahn könnt ihr hoch oben über Dubrovnik die schönsten Sonnenuntergänge sehen
Mit der Seilbahn könnt ihr hoch oben über Dubrovnik die schönsten Sonnenuntergänge sehen

Sehenswürdigkeiten außerhalb der Altstadt

Seilbahn Dubrovnik

Für einen ersten Überblick über die Stadt und die vielen Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik empfehlen wir gleich am ersten Abend eurer Städtereise einen Aufstieg auf den Hausberg Srd (nein, wir haben uns nicht verschrieben, der Berg heißt wirklich so). Keine Sorge, es gibt eine Seilbahn, die Passagiere in wenigen Minuten auf den 400 Meter hohen Gipfel bringt. Die 1969 ins Leben gerufene Dubrovnik-Seilbahn ist beliebt wie eh und je und fährt in der Hochsaison sogar bis Mitternacht.

Tipp

Unbedingt vor Sonnenuntergang hier sein, um sich einen Platz auf den Steinen weiter vorne zu sichern. Der Panoramablick auf die türkisfarbene dalmatinische Küste und die Terrakotta-Dächer der Altstadt ist eine lebendige Postkarte.

Vom Gipfel aus führt ein Weg weiter zur kaiserlichen Festung, in der sich das Heimatkriegsmuseum und ein romantisches Panorama-Restaurant befinden. Wo auch immer man den Ausblick auf Dubrovnik genießt, wer die goldene Stunde nicht vom Berg Srd erlebt hat, verpasst einen der schönsten Sonnenuntergänge an der Adria.

Fahrpreise

Hin- und Rückfahrkarte für Erwachsene: 27 € / 203,43kn
Einfache Fahrkarte für Erwachsene: 15 € / 113,02kn
Kinderticket für Hin- und Rückfahrt (4-12 Jahre): 7 € / 52,74kn
Kinderticket für die einfache Fahrt (4-12 Jahre): 4 € / 30,14kn
Kinder bis zu 4 Jahren: kostenlos

Öffnungszeiten

März: 09:00-17:00 Uhr
April: 09:00-21:00 Uhr
Mai & September: 09:00-23:00 Uhr
Juni, Juli & August: 09:00-24:00 Uhr
Oktober: 09:00-20:00 Uhr

Adresse

Ul. Kralja Petra Krešimira IV. bb-10A, 20000, Dubrovnik, Kroatien
Website

Ein Trip zur Festung Lovrijenac ist ein toller Ausflug von Dubrovnik aus
Ein Trip zur Festung Lovrijenac ist ein toller Ausflug von Dubrovnik aus

Festung Lovrijenac

Auf einem Felsvorsprung, 40 Meter über dem Meer, steht eine Verteidigungsanlage, die aussieht, wie aus dem Bilderbuch. Die Festung Lovrijenac erwies sich im Laufe der Geschichte als uneinnehmbar, was einem klugen Schachzug zu verdanken ist. Ihre über einen Meter dicken Mauern wurden in weniger als drei Monaten errichtet, um venezianischen Angreifern zuvorzukommen, die am westlichen Ende der Altstadt eine eigene Festung errichten wollten.

Bis heute ist die Festung Lovrijenac das schützende Auge über das Adriatischen Meer und dürfte einigen als „Roter Bergfried“ aus der Fantasy-Fernsehserie „Game of Thrones“ bekannt vorkommen. Im Sommer wird hier Hamlet aufgeführt. Das passt gut, denn selbst Shakespeare hätte an diesem majestätischen Ort sicher Gefallen gefunden.

Öffnungszeiten

Täglich 08:00-19:30 Uhr

Adresse

Ul. od Tabakarije 29, 20000, Dubrovnik, Kroatien

Banje Beach

Der beliebteste Strand von Dubrovnik nennt sich Strand Banje (Plaža Banje). Wo strahlend weißer Sand auf stahlblauen Wasser trifft, hat man die Kulisse der Altstadt als Hintergrundmotiv. Wer nach all den Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik Lust auf einen Strandtag hat, kann sich in der 100 m breite Badebucht entspannen.

Tipps für den Besuch

Der Strand Banje liegt nur wenige Minuten westlich vom Zentrum entfernt und ist leicht zu finden. Leider gibt es nur wenige Parkmöglichkeiten. Parkt auf dem Stadtparkplatz und lauft die wenigen Gehminuten bis zum Banje Beach, den ihr über eine Steintreppe erreicht. Bootsbesitzer können direkt am strandeigenen Pier anlegen. Es gibt Duschen, Umkleidekabinen, Toiletten, Strandbetten, Liegen und Sonnenschirme (ca. 220 Kuna).

Adresse

20000, Ploče iza grada, Dubrovnik, Kroatien

MOMAD Museum of Modern Art Dubrovnik

Das Museum of Modern Art in Dubrovnik ist gar nicht so modern. Es wurde 1945 eröffnet. Seitdem wuchs die Sammlung des Kunstmuseums stetig und wurde zur wichtigsten Galerie der Stadt. Untergebracht in einem wunderschönen Herrenhaus, das 1935 für den kroatischen Schifffahrtsmagnaten Božo Banac gebaut wurde, sind heute etwa 3.000 Gemälde und Skulpturen lokaler und nationaler Talente (Marko Rasica, Niko Miljan, Marko Murat) untergebracht – mit einigen internationalen Hochkarätern als Speerspitze. Besonderes Augenmerk wurde im MOMAD auf die Kunst vom späten 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg gelegt.

Öffnungszeiten

Di-So 09:00-20:00 Uhr

Adresse

Ul. Frana Supila 23, 20000, Dubrovnik, Kroatien
Website

Aktivitäten

Game of Thrones Tour

Ihr seid Fans von „Game of Thrones“? Dann werden euch viele Orte in Dubrovnik bekannt vorkommen. Große Teile der TV-Serie wurden in der kroatischen Hafenstadt gedreht. Viele Attraktionen fanden einen Platz im Drehbuch, von „King’s Landing“, das in der Altstadt von Dubrovnik gedreht wurde, bis zur Schwarzwasserbucht, wo die berüchtigte Schlacht um die fiktive Stadt stattfand.

Obwohl die Orte auch auf eigene Faust besichtigt werden können, ist für echte Fans von „Game of Thrones“ eine Tour natürlich ein absolutes Muss. Dabei erfährt man tolle Insights in die Dreharbeiten der legendären Serie.

Aktivität

Die ultimative Game of Thrones Tour

Seht euch die Original-Drehorte der HBO-Hitserie mit eigenen Augen an, durchlebt legendäre Szenen der Serie erneut und macht Fotos vom Eisernen Thron.

MEHR INFOS

Lust auf eine Erfrischung? Dann lohnt sich ein Kayak-Ausflug
Lust auf eine Erfrischung? Dann lohnt sich ein Kayak-Ausflug

Seekajaken

Es gibt wenige Städte auf der Welt, die eine so großartige Kulisse zum Seekajakfahren bieten, wie Dubrovnik. Vom Wasser aus bekommt man einen ganz neuen Blick auf die Stadt, die Stadtmauer und die dalmatinische Küste.

In Begleitung einem erfahrenen Kajakfahrer aus der Region bekommt man tolle Insights in die Geschichte der Stadt. Und während man die Adria entlang paddelt, sieht man im durchsichtigen Wasser tausende Fische und endet als krönendes Highlight auf der Insel Lokrum, wo man in der berühmten Betina-Höhle schwimmen gehen kann.

Aktivität

Seekajak-Tour entlang der Küste

Erlebt Dubrovnik beim Kajaken auzf dem Meer aus einer einzigartigen Perspektive und zusammen mit einem ortskundigen Guide.

MEHR INFOS

Weintour

Kroatischer Wein kann sich sehen (und trinken) lassen. Und wo, wenn nicht in Dubrovnik hätte man eine schöne Kulisse, um ihn stilecht zu genießen?

Macht eine Weintour und probiert euch durch alle Varianten des lokalen Weins. Dabei lernt ihr jede Menge über seine Besonderheiten. So hat das Klima Kroatiens dazu geführt, dass sich das osteuropäische Land in Region Dalmatien mit 300 Weinanbaugebieten einen Namen gemacht hat.

Aktivität

3-stündige Gourmet- & Wein-Tour

Lernt die Gastronomie Dubrovniks bei dieser Schlemmer- und Wein-Tour kennen. Probiert regionale Spezialitäten in versteckten Lokalen.

MEHR INFOS

Die Klippenbars sind vor allem zum Sonnenuntergang einmalig
Die Klippenbars sind vor allem zum Sonnenuntergang einmalig

Klippenbars

Navigiert euch durch die Altstadt bis zum Platz, auf dem der Morgenmarkt abgehalten wird. Steigt die Treppe dahinter hinauf, biegt nach links ab und schlängelt euch an der Stadtmauer entlang, bis ihr ein winziges Loch seht. Steigt ihr durch das Loch, werdet ihr plötzlich die Adria sehen. Hier stehen weiße Sonnenschirme und klapprige Tische auf Betonpodesten. Wie ein Schwarm Seevögel hocken die Menschen auf den Felswänden und lauschen Retro-Rock.

Welche Cliff Bar lohnt sich?

Hier liegt eine der zwei berühmten „Cliff Bars“ von Dubrovnik, die Bar Buža II (Google Maps), in welcher der Sundowner noch besser schmeckt, als anderswo. Gerade zum Sonnenuntergang, wenn der Himmel in warme Farben getaucht ist, sind die Klippenbars beliebte Treffpunkte.

Ausflüge

Tagesausflug nach Mostar & Kravica-Wasserfälle

Macht einen Tagestrip ins hübsche Mostar in Bosnien und Herzegowina, das für seine Brücke berühmt ist und entdeckt auf der gleichen Tour auch die dramatischen Kravica-Wasserfälle.

Aktivität

Ab Dubrovnik: Mostar & Kravica-Wasserfall-Tour

Erkunde die Stadt Mostar mit einem örtlichen Guide und besucht die Kravica-Wasserfälle in den Wäldern von Bosnien und Herzegowina auf dieser tollen Ganztagestour.

MEHR INFOS

Bucht von Kotor in Montenegro
Die Bucht von Kotor ist traumhaft schön

Tagesausflug nach Montenegro

Viele nutzen die Nähe zu Montenegro für einen Tagesausflug ab Dubrovnik. Das kleine Nachbarland ist nur wenige Kilometer von der Perle der Adria entfernt und lockt mit dem epischen Fjord der Bucht von Kotor oder dem pittoresken Hafenstädtchen Budva, die man an einem Tag locker besuchen kann. Montenegro hat eine faszinierende Landschaft in Hülle und Fülle und bezaubernde, alte Dörfer zu bieten und aufgrund seiner geringen Größe ist es einfach, alles in kurzer Zeit zu erkunden.

Aktivität

Ab Dubrovnik: Tagestour nach Montenegro

Entdeckt unvergleichliche Naturschönheit und historische Orte im Nachbarland Montenegro.

MEHR INFOS

Die Insel Lokrum ist definitiv einen Besuch wert
Die Insel Lokrum ist definitiv einen Besuch wert

Insel Lokrum

Nur 630 Meter von der Altstadt entfernt liegt die kleine Insel Lokrum, die man entweder mit einer Fähre vom alten Hafen aus oder auf einer Seekajaktour erreichen kann. Außer Pfauen gibt es keine Bewohner. Stattdessen trifft man auf Salzwasserseen, die von dichten Wäldern umgeben sind, auf einen botanischen Garten und sogar auf einen FKK-Strand.

Geschichte gefällig? Abseits der Seen und Strände befinden sich ein Benediktinerkloster aus dem 11. Jahrhundert und das Fort Royal Castle, das kein Geringerer als Napoleon erbauen ließ.

Aktivität

Dubrovnik: Game-of-Thrones-Tour zur Insel Lokrum

Besucht die Insel Lokrum, taucht in die Welt von Game of Thrones ein und schießt ein Foto auf dem offiziellen Eisernen Thron.

MEHR INFOS

Elafiti-Inseln

Die Elafiti, oder auch Elaphitische Inseln, befinden sich nordwestlich von Dubrovnik, und die drei wichtigsten Inseln (von sechs), die man besuchen kann, sind Kolocep, Sipan und Lopud. Das kleine Archipel ist die perfekte Flucht vor der quirligen Altstadt, vor allem zwischen Juli und September. Für den Ausflug kann man sich entweder eine Insel aussuchen oder eine Inselrundfahrt buchen, bei der man an einem Tag alle drei besucht.

Wichtig zu wissen: Lopud und Kolocep sind autofreie Inseln, auf denen es keinen Verkehr gibt. Ganz oben auf der Tagesordnung sollte die Insel Lopud stehen, mit einer alten Festung, Klöstern und schön angelegten Gärten. Zu beliebten Ausflugszielen zählen die Obstplantagen auf Sipan und die Wälder auf Kolocep.

Aktivität

Ab Dubrovnik: Elaphiti Insel-Hopping

Entdeckt die Inseln Lopud, Šipan und Koločep auf einer Kreuzfahrt – mit optionaler Abholung. Erkundet das Mittelmeer und besucht urige Dörfer.

MEHR INFOS

Mehr Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik?

Her damit! Wir freuen uns über eure Empfehlungen in den Kommentaren.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!