Zum Hauptinhalt

Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Uckermark

Was sind die besten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark? Wir verraten unsere Insider-Tipps zu den Highlights des Brandenburger Landkreises – inkl. Ausflugstipps in der Natur, für Familien und Genießer.

Uckermark Seen Brandenburg

Sie ist mit Abstand der schönste Teil des Speckgürtels von Berlin und so wunderbar unberührt, dass man nicht lange suchen muss, um Lieblingsorte zu finden: die Uckermark. Ob als Wochenendtrip, Feriendomizil oder Feierabend-Auszeit, der Landkreis im Nordosten Brandenburgs wird vor allem von den Berlinern immer wieder als Sehnsuchtsort für Urlaub in Deutschland heimgesucht. Doch was sind die besten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark?

In diesem kleinen Reiseführer verraten wir euch alles Wissenswerte und geben jede Menge Tipps und Hinweise zu den besten Uckermark-Sehenswürdigkeiten und unseren liebsten Ausflugszielen. Denn das Beste ist: An vielen Orten hat man die Uckermark fast für sich allein. Auf geht’s, ab in die Natur!

Unser Buch über die Uckermark:

Euch reichen diese Tipps nicht aus? Kein Problem. In unserem Buch „52 Eskapaden im Barnim und in der Uckermark“ findet ihr noch viele weitere Ideen für einen Ausflug nach Brandenburg – mal bei schlechtem Wetter, mal im Herbst zum Indian Summer, mal im Sommer an die vielen Seen und mal zur Kirschblüte im Frühling.

Unsere liebsten Tipps für einen Uckermark Urlaub inklusive Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Die Uckermark ist ein tolles Ganzjahresreiseziel in Brandenburg

Top-Sehenswürdigkeiten

Zugegeben, selbst als Berliner mussten wir erst einmal die geografische Lage abstecken. Wo liegt die Uckermark genau? Welche Dörfer und Städte gibt es? Und zu welchem Bundesland gehört sie eigentlich?

Hier sind die Hard Facts: Der Landkreis Uckermark befindet sich im Nordosten Brandenburgs und hat eine Gesamtfläche von 3.076,93 Quadratkilometern. Gleichzeitig gehört er auch zum Bundesland Brandenburg. Die größten Städte des Landkreises sind Schwedt/Oder (29.920 Einwohner), Prenzlau (19.024), Templin (15.798) und Angermünde (13.744).

Die Hauptstadt der Uckermark ist Prenzlau. Sie liegt ganz im Norden und damit an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Im Osten grenzt der Landkreis direkt an Polen und hat mit dem Naturschutzgebiet Unteres Odertal sogar einen grenzübergreifenden Nationalpark mit dem Nachbarland. Apropos Natur, die Uckermark ist mit ihren 72 Naturschutzgebieten ein wahrer Schatz für Naturliebhaber und perfekt für Wanderungen und Radtouren.

Ausflugsziele

Neben den Sehenswürdigkeiten der Uckermark gibt es vor allem viele tolle Ausflugsziele in die Natur. Es warten weite Landschaft, dichte Wälder und schillernde Seen. Die besten Ausflugsziele stellen wir euch genauer vor.

Der Grumsiner Buchenwald ist ein wichtiges Ziel in der Uckermark
Der Grumsiner Buchenwald ist ein tolles Ziel in der Uckermark

Grumsiner Buchenwald

Sie sind riesig und so schön, dass man selbst die Nackenstarre in Kauf nimmt: die Buchen im Grumsiner Forst. Der Wald gehört zum Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und hat bis heute kleine Höhen und Tiefen, die von der Eiszeit geprägt worden sind. Seit nunmehr als 20 Jahren wird der Grumsiner Buchenwald nicht wirklich „berührt“ und ist deswegen seiner komplett natürlichen Entwicklung ausgesetzt. Genau das macht ihn zu einem wunderschön unberührten Ort in der Uckermark. Mittlerweile gehört er auch, zu Recht, zum UNESCO Weltnaturerbe (Website).

Wieso zählt der Buchenwald Grumsin zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Die riesigen und uralten Buchen sind ein wahres Wunderwerk der Natur. Wer dem Wanderweg mit dem orangenen Buchenblatt folgt, wird am Ende an einer Bank auf einem Feld ankommen, von der man den schönsten Ausblick auf den Wald hat.

Für wen ist der Grumsiner Buchenwald das beste Ausflugsziel?

Wer gern wandern und spazieren geht, ist hier richtig. Übrigens: Alle Gin-Liebhaber können in der Grumsiner Brennerei (Website) noch ein Fläschchen regionalen Gin mit nach Hause nehmen.

Tipps zur Anreise nach Grumsin:

Der beste Startpunkt für einen Spaziergang im Grumsiner Buchenwald ist das Örtchen Altkünkendorf.

Das Untere Odertal in der Uckermark ist ein echtes Highlight
Das Untere Odertal in der Uckermark ist ein echtes Highlight
Stolpe Turm in Stützkow in der Uckermark
Der Stolpe Turm in Stützkow in der Uckermark

Nationalpark Unteres Odertal

Auf sagenhaften 10.323 ha Fläche und auf einer Breite von maximal acht Kilometern, bietet der Nationalpark Unteres Odertal ein Paradies für alle, die gern in der Natur sind. Hier kann man unbeirrt auf einem Abschnitt des Oder-Neiße-Radwegs entlang der Polderlandschaft radeln, Vögel beobachten und natürlich auch ohne Ende wandern. Den schönsten Ausblick über den Nationalpark, der direkt an der Grenze zu Polen liegt, hat man vom Stolpeturm. Mit seinem Umfang von 18 Metern ist er angeblich die dickste Turmburg in ganz Deutschland.

Wieso zählt das Untere Odertal zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Wegen der unendlichen Weite. Wir haben selten einen Ort erlebt, der so weitläufig und endlos scheint wie dieser Nationalpark. Einen tollen Überblick bietet übrigens das Besucherzentrum im ehemaligen Schloss Criewen.

Für wen ist der Nationalpark das beste Ausflugsziel?

Wer runterkommen möchte, der ist hier genau richtig, denn im Unteren Odertal hört man höchstens das Zwitschern der Vögel, das Knabbern der Biber oder vielleicht mal eine Fahrradklingel.

Tipps zur Anreise zum Unteren Odertal:

Wir sind mit dem Auto bis zum Besucherzentrum gefahren und haben dort geparkt, um loszuwandern. Der Nationalpark ist wirklich riesig, von daher ist es wichtig, dass ihr vorher genau schaut, wo ihr starten wollt, denn den nördlichen und südlichen Teil schafft man auch mit dem schnellsten E-Bike nicht an einem Tag. Andere gute „Startpunkte“ sind Stützkow oder Altkünkendorf.

Zu den Sehenswürdigkeiten in der Uckermark zählt ganz klar das Schloss Boitzenburg
Zu den Sehenswürdigkeiten der Uckermark zählt auch das Schloss Boitzenburg
Die Klosterruine im Boitzenburger Land gehört zum Uckermark Urlaub dazu
Die fotogene Klosterruine im Boitzenburger Land

Das Boitzenburger Land

Mit seinen 218 Quadratmetern Fläche gehört das Boitzenburger Land zu den 100 flächengrößten Gemeinden in Deutschland. Das Boitzenburger Land liegt im Westen der Uckermark und gehört hauptsächlich zum Naturpark Uckermärkische Seen.

Allerdings sind die schillernden Seen nicht die einzigen Uckermark-Sehenswürdigkeiten, die das Boitzenburger Land zu bieten hat. Viele Wanderwege führen hier vorbei an historischen Stätten wie zum Beispiel der Klosterruine oder dem Marstall neben dem Schloss Boitzenburg und mitten durch dichtesten Wald.

Die beiden berühmtesten Wanderwege sind der Kleine Boitzenburger (Markierung: gelber Punkt und grüner Schrägstrich) und der Große Boitzenburger (Markierung: gelbes Kreuz + kleine Plakette mit der Aufschrift „Großer Boitzenburger“).

Wieso zählt das Boitzenburger Land zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Weil man die Ecke nicht nur auf Wanderungen, sondern auch gut mit dem Rad erkunden kann. Wir empfehlen einen Abstecher zur Apfelgräfin im „Haus Lichtenhain“ (Lichtenhain 25 | Website), um den frischen Apfelsaft zu probieren.

Für wen ist das Boitzenburger Land das beste Ausflugsziel?

Wer gern in der Natur ist, aber auch was lernen möchte, der ist im Boitzenburger Land genau richtig, denn dieser Teil der Uckermark hat einiges zu erzählen.

Tipps zur Anreise ins Boitzenburger Land:

Entweder mit dem Bus ab Templin bis nach Boitzenburg oder direkt mit dem Auto zum Marstall fahren, hier parken und mit den Touren starten.

Der Krumme Wald in Gryfino ist definitiv ein sehenswertes Ausflugsziel ab Berlin
Der Krumme Wald in Gryfino ist definitiv ein sehenswertes Ausflugsziel ab Berlin

Krummer Wald in Gryfino

Schonmal Bäume gesehen die komplett krumm wachsen? Gibt’s in Polen. Krzywy Las, der krumme Wald, liegt zwischen den Örtchen Greifenhagen (Gryfino) und Neu Zarnow und birgt bis heute immer noch eines der größten Geheimnisse und Baumfreunden: Wieso sind die Bäume krumm? Dafür gibt es verschiedene Theorien. Besser ist es jedoch selbst mal hinzufahren und an den Bäumen vorbeizuschlendern, um sich ein Bild davon zu machen.

Wieso zählt der Krumme Wald zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Na, wegen den krummen Bäumen natürlich!

Für wen ist der Krumme Wald in Polen das richtige Ausflugziel?

Für alle, die ohnhin einen Ausflug in den Nationalpark Unteres Odertal oder aber nach Schwedt/Oder planen – alle drei Orte lassen sich nämlich gut miteinener verbinden.

Tipps zur Anreise zum Krummen Wald:

Am besten direkt mit dem Auto über die Brücke in Mescherin nach Gryfino in Polen. Von hier sind es ca. 15 Minuten bis zum Wald.

Uckermark Seen Brandenburg
Die Uckermark hat zahlreiche Seen

Seen in der Uckermark

Das größte Highlight der Uckermark sind ihre vielen Seen. Fast jedes Dorf hat einen eigenen See, dazu kommen die unzähligen versteckten Seen. Und dann gibt es da noch die echten Seen-Paradiese wie rund um die Stadt Lychen.

Städte & Dörfer

Gerade für Großstädter sind die Dörfer wahre Wohlfühloasen. Fast immer haben sie einen schicken Rathausplatz, um den sich Cafés säumen, kleine kopfsteingepflasterte Straßen und Kirchen, die einige Geschichten auf Lager haben. Hier sind unsere Lieblingsdörfer und -städte.

Der Rathausplatz von Templin ist definitiv sehenswert
Der Rathausplatz von Templin ist definitiv sehenswert

Templin

Fun Fact: Trotz gerade einmal 16.000 Einwohner, gilt Templin allein von seiner Fläche her als achtgrößte Stadt Deutschlands. Wahnsinn, oder? Das liegt vor allem daran, dass sich im Süden das große Waldgebiet der Schorfheide ausbreitet. Wir mögen Templin, weil es gemütlich ist. Am schicken Marktplatz kann man wunderschöne Fotos vom Rathaus machen bevor es an die Stadtmauer geht für einen kleinen Spaziergang.

Wieso zählt Templin zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Zum Beispiel weil sich in der Altstadtpassage ein paar kleine Cafés und ein süßer Laden zum Stöbern befinden.

Für wen ist Templin das beste Ausflugsziel?

Für alle, die Lust auf einen ruhigen Tag zum Flanieren haben und vielleicht danach noch in die wärmenden Bäder der Therme in Templin hüpfen möchten.

Tipps zur Anreise nach Templin:

Mit der Bahn sind es gerade einmal 1,5 Stunden bis nach Templin.

Rathausplatz in Angermünde
Der Rathausplatz in Angermünde hat zahlreiche Cafés und Restaurants
Kirschblüte in Angermünde
Die Mandelblüte ist in Angermünde besonders schön

Angermünde

In Angermünde war im Mittelalter ordentlich was los. Zumindest könnte man das denken, wenn man sich die vielen Fachwerkhäuser mit ihren alten Schildern anschaut.

Kurz vor den Stadttoren betreibt Starköchin Sarah Wiener zusammen mit Freunden und Kollegen das Gut Kerkow (Greiffenberger Str. 8 | Website), auf dem nicht nur Rinder gezüchtet, sondern auch unheimlich viele regionale Produkte verkauft werden. Direkt am Bahnhof befindet sich das schicke Boutique Hotel 1912 und gerade einmal zehn Minuten von Angermünde entfernt kann man seelenruhig durch das NABU-Erlebniszentrum Blumberger Mühle schlendern.

Aber auch Angermünde selbst ist perfekt für einen Tagesausflug, denn hier kann man ganz entspannt durch die Gassen schlendern, in Cafés verweilen und zwischendrin immer wieder die frische Luft des „staatlich anerkannten Erholungsort“ genießen.

Wieso zählt Angermünde zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Vor allem die Mandelblüte im Mandelblüte ist unglaublich schön. Einfach durch die Rosenstraße schlendern und sich von der Hausmannskost in „Grambauer’s Kalit“ (Hoher Steinweg 25 | Website) verwöhnen lassen.

Für wen ist Angermünde das richtige Ausflugsziel?

Für alle, die Natur, flanieren und Genuss vereinen wollen.

Tipps zur Anreise nach Angermünde:

Stündlich geht es mit dem Zug von Berlin nach Angermünde – in nur 60 Minuten.

Lychen in der Uckermark ist für seine Seen bekannt
Lychen in der Uckermark ist für seine Seen bekannt
Heilanstalt in Lychen in der Uckermark
Die Heilanstalt Lychen wird momentan saniert – ist aber trotzdem ein tolles Fotomotiv

Lychen

Wasser pur! Wenn Lychen nicht schon einen Slogan hätte, dann wäre dieser mindestens genauso treffend. Sieben Seen schillern um die Insel Lychen herum um die Wette. Kein Wunder also, dass sich die meisten Aktivitäten hier am, im oder auf dem Wasser abspielen. Egal ob mit dem Kanu, mit einem Floß oder mit Joggingschuhen rund um die Seen – Lychen ist ein Erholungsort durch und durch.

Wieso zählt Lychen zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Weil man sich nach einem wasserreichen Tag auf die Terrasse des Strandcafés oder der Mühlenwirtschaft setzen kann, um den Sonnenuntergang am Wasser zu genießen.

Für wen ist Lychen das perfekte Ausflugsziel?

Für Wasserratten und Genießer. Hier muss man nicht unbedingt aktiv sein, um auf, im oder am Wasser zu sein. Genießen kann man die Idylle auch auf einer Bootstour.

Tipps zur Anreise nach Lychen:

Von Berlin geht es mit der Bahn nach Fürstenberg und mit dem Bus 517 nach Lychen.

Ringenwalde

Wenn es einen Beispielort geben sollte, der exemplarisch einfach genau das zeigt, wofür die Uckermark steht, dann ist es Ringenwalde. Dieses kleine Juwel ist einfach schön. Hier zieht sich Kopfsteinpflaster durch den gesamten Ort und Bäume blühen vor allem im Frühling noch intensiver als sonst wo.

Wieso zählt Ringenwalde zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Ein Spaziergang durch Temmen-Ringenwalde reicht, um sich mal kurz zu verlieben. Und wer dann noch im Landgasthof „Zum Grünen Baum“ (Dorfstraße 57 | Website) einen Absacker trinkt, der ist voll und ganz in der Uckermark angekommen, versprochen.

Für wen ist Ringenwalde das richtige Ausflugsziel?

Für alle, die echte Dorfidylle mit einer Wanderung verbinden wollen.

Tipps zur Anreise nach Ringenwalde:

Mit der Schorfheide-Bahn (RB63) direkt nach Ringenwalde.

Brandenburg bei schlechtem Wetter – und in Gerswalde
Gerswalde hat mit dem Großen Garten einen tollen Ort zum Abschalten

Gerswalde

Gerswalde ist der heimliche Außenbezirk Berlins. Das liegt vor allem am „Großen Garten“. Auf der weiten Fläche befindet sich das Garden-to-Table-Bistro „Parg“ , ein Stand von „Glut und Späne“, an dem frisch geräucherte Forellen in perfekter Hipster-Deko serviert werden und der Stand „Paradieschen“, an dem es tagsüber Eis und manchmal abends Drinks gibt. Wer einmal auf der abschüssigen Wiese lag, ein Buch gelesen und einen Kaffee geschlürft hat, ist Gerswalde sofort verfallen.

Wieso zählt Gerswalde zu den schönsten Uckermark-Sehenswürdigkeiten?

Na, wegen dem Große Garten.

Für wen ist Gerswalde das perfekte Ausflugsziel?

Für alle, die einen Tag in der Sonne mit gutem Essen und Drinks genießen möchten.

Tipps zur Anreise nach Gerswalde:

Mit der Bahn nach Wilmersdorf bei Angermünde und weiter mit dem Bus nach Gerswalde.

Historische Sehenswürdigkeiten

Der Landkreis ist ein wunderbarer Ort für Naturliebhaber. Aber auch wer lieber ein Stückchen Geschichte mit eigenen Augen sehen will, muss nicht lange suchen. Hier sind drei wirklich lohnenswerte, historische Sehenswürdigkeiten der Uckermark.

Die Schlossruine Hohenlandin gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark
Die Schlossruine Hohenlandin gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Uckermark

Schlossruine Hohenlandin

Man sagt, Hohenlandin sei der Geburtsort der Uckermark. Das stimmt tatsächlich, auch wenn vom einstigen Prestigebau des Ortes nur noch wenig übrig ist. Die Schlossruine Hohenlandin ist mit ihren überwucherten Gemäuern zwar ein schönes Fotomotiv, die Geschichte hinter ihrem Verfall macht allerdings eher traurig. Nach jahrelanger Nichtnutzung wurde das Schloss als Schule genutzt, steht aber nun seit Jahren still. Wie es weitergeht mit der Schlossruine, weiß niemand und doch sollte man ihr mal einen Besuch abstatten – allein schon für den schick angelegten Lenné-Park.

Tipps zur Anreise nach Hohenlandin:

Am einfachsten geht es mit der Bahn von Berlin nach Pinnow und dann weiter mit dem Rad.

Carinhall kann man gut in Brandenburg bei schlechtem Wetter besuchen
Die düstere Geschichte von Carinhall ist unglaublich

Carinhall

Im tiefsten Geäst von Dölln versteckt sich ein Relikt aus Deutschlands düsterster Vergangenheit: Carinhall, das ehemalige Prestige-Anwesen von Reichsmarschall Hermann Göring. Heute erinnert ein Gedenkstein daran, was hier einmal stand. Am besten kann man Carinhall bei einer Rundwanderung besuchen. Dabei geht es zehn Kilometer einmal um den Großdöllner See. Anfang und Ende ist das Hotel Dölln.

Tipps zur Anreise nach Carinhall:

Von Berlin geht es am einfachsten mit der Bahn nach Schönebeck und von hier weiter mit dem Fahrrad bis zum Hotel Döllnsee.

Kirchlein im Grünen in Alt Placht
Das Kirchlein im Grünen in Alt Placht hat eine spannende Geschichte

Kirchlein im Grünen

Mitten im Wald, da steht eine kleine Kirche. Glaubt ihr nicht? Das „Kirchlein im Grünen“ steht im Örtchen Alt Placht und ist damit quasi „umme Ecke“ von Templin. Mit ihrem knallblauen Turm und der gelb-blauen Fachwerksilhouette sticht das kleine Kirchlein im Dickicht der Bäume auf jeden Fall heraus.

Tatsächlich wurde die ehemalige Gutskapelle schon im Jahr 1700 erbaut, wurde dann aber schnell links liegen gelassen. Nämlich so lange bis sich ein Förderverein für den Erhalt der Kirche gründete. Am besten lässt sie sich mit einem Besuch in Templin verbinden, denn von hier fährt auch die Draisine, die einen Halt in Alt Placht macht.

Tipps zur Anreise zum Kirchlein im Grünen:

Mit der Draisine geht es von Templin nach Alt Placht.

Ausflüge für Familien

Bei so viel Natur ist natürlich auch Spaß für Kinder in der Uckermark garantiert. Hier sind unsere Lieblingsadressen für Familien mit Kindern.

Landschaft in der Blumberger Mühle in Kerkow
Landschaft in der Blumberger Mühle in Kerkow

Blumberger Mühle

Das NABU Erholungszentrum Blumberger Mühle ist ein wahres Fest für Kindern. Es gibt Lämmer, Sumpfschildkröten und unheimlich putzige Wollschweine. Und bei Schlechtwetter warten ein Spielplatz und ein Café im Inneren des Informationszentrums.

Tipps zur Anreise:
Am besten mit der Bahn nach Angermünde. In den Sommermonaten (April-Oktober) fährt ab hier der BiberBus (Linie 496) bis zur Blumberger Mühle. Er fährt vom Bahnhof Angermünde zum Wolletzsee und zur Blumberger Mühle. Alles Infos bietet die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft UVG (Website).

Der Straußenhof Berkenlatten ist perfekt für einen Familienausflug in der Uckermark
Der Straußenhof Berkenlatten ist perfekt für einen Familienausflug in der Uckermark

Straußenhof Berkenlatten

Kurz hinter Gerswalde strecken eine Menge Strauße ihr Köpfe in die Höhe. Auf dem Straußenhof Berkenlatten gibt es beizeiten bis zu 200 Strauße und ein paar flauschige Babies, die man hier komplett kostenlos besuchen kann. Für Kinder gibt es zudem einen Spielplatz und einen Naturlehrpfad, den man für ein paar Euros erleben kann. Stärkung gibt es im Café und Restaurant, in dem es hofeigene und vor allem regionale Produkte gibt.

Öffnungszeiten

Do-Mo 10:00-18:00 Uhr

Adresse & Anreise

Berkenlatten 7
17268 Gerswalde
Website

Am einfachsten geht es von Gerswalde mit dem Fahrrad nach Berkenlatten, alternativ mit dem Bus 512.

Uckermark Restaurant-Tipps

Der Tourismus steckt an manchen Orten noch in den Kinderschuhen. Gute Restaurants gibt es aber reichlich. Wir möchten euch unsere Insidertipps nicht vorenthalten.

Marstall in Boitzenburg

Der Marstall ist eher ein Café, als ein Restaurant. Es gibt hausgebackene Torten und Kuchen, eine Schokomanufaktur und sogar eine eigene Brauerei.

Adresse

Templiner Str. 5
17268 Boitzenburger Land
Website

Landgasthof „Zum Grünen Baum“ in Ringenwalde

Hier gibt es täglich wechselnde Tagesgerichte, die stets regional und vor allem vor Ort frisch und mit ganz viel Liebe gekocht werden. Die Terrasse ist traumhaft schön und das gesamte Restaurant steckt voller Dinge, die man entdecken kann.

Adresse

Dorfstraße 57
17268 Temmen-Ringenwalde
Website

„Schloss Herrenstein“ in Gerswalde

Für uns war es die einzige Möglichkeit, am Abend spontan noch schnell was in der Nähe essen zu gehen. Gelandet sind wir vor der leckersten Portion Spargel, die wir jemals in unserem Leben gegessen haben.

Adresse

Ort Herrenstein 6
17268 Gerswalde
Website

Gaststätte „Zum Rasselbock“

Urig, lecker und richtig echt. Hier gibt es perfekt saure Soljanka, dicke Kohlrouladen und riesige Portionen zu allerbesten Preisen. Die Gäste? Echte Uckermärker (sagt man das so?!), die sich immer freuen ein paar Tipps zu geben. Im Sommer kann man hier auch wunderbar auf der Terrasse sitzen.

Adresse

Prenzlauer Str. 20
17268 Boitzenburger Land
Website

„Parg“ im Grossen Garten

Hip, hipper, Gerswalde! Auf dem Gelände vom „Großen Garten“ in Gerswalde gibt es mit dem „Parg“ ein Garden-to-Table-Bistro, das sich sehen lassen kann.

Adresse

Dorfmitte 11
17268 Gerswalde
Website

„Glut und Späne“ in Gerswalde

Ein weiteres Juwel im „Großen Garten“ in Gerswalde ist diese Forellenräucherei. Die Forellen werden vom Besitzer, Michael Wickert, selbst gefangen, geräuchert und auf schicken Brettern mit Salat und leckerem Brot.

Adresse

Dorfmitte 11
17268 Gerswalde
Website

„Strandcafé“ in Lychen

Schicke Aussicht, schöne Geschichte und richtig leckeres Essen. Das „Strandcafé“ steht schon mindestens so lange wie Lychen selbst und steckt im Innenbereich voller Zeitungsartikel, die mehr über die Geschichte verraten. Das Highlight? Die riesige Terrasse mit Seeblick.

Adresse

Gartenstraße 21
17279 Lychen
Google Maps

„Grambauer’s Kalit“ in Angermünde

In der schönsten Straße von Angermünde versteckt sich das größte Restaurant der Stadt, „Grambauers Kalit“, das eigentlich ein Hotel ist. Hier gibt es alles, von Burger über Steaks bis hin zur guten Hausmannskost.

Adresse

Hoher Steinweg 25
16278 Angermünde
Website

Hotel-Tipps

Natürlich kann man in der Uckermark auch wunderbar übernachten, wenn man etwas länger in der Natur bleiben möchte. Am einfachsten findet ihr Hotels über Booking.

Hotel-Tipp

Alle Hotels in der Uckermark ansehen.

Wir können euch persönlich das Zum Alten Ambulatorium in Gerswalde empfehlen. Die Zimmer sind einfach, aber der Aufenthaltsraum inklusive Küche ist super renoviert und wirklich gemütlich.

Hotel-Tipps

Gut & Günstig:
Wassermühle Gollmitz

Mittelklasse-Hotels:
1912 in Angermünde
Flair Hotel Weiss in Angermünde

Super Komfort:
Grambauer’s Kalit in Angermünde
Hotel Döllnsee Schorfheide Hotel Döllnsee Schorfheide in Templin

Ihr sucht anderswo in Brandenburg ein Hotel? Wir können euch das Bleiche Resort & Spa im Spreewald und das Resort Mark Brandenburg in Neuruppin empfehlen.

Fortbewegung

Wer nicht gern mit dem Auto fährt oder den Landkreis Uckermark ohne Auto erkunden will, muss sich ein bisschen in den regionalen Verkehr einfuchsen. Denn hier wird häufig zwischen Saison und Nicht-Saison unterschieden.

Ihr sucht nach einem Mietwagen für euren Ausflug in die Uckermark? Dann können wir euch die Buchungsplattform Check24 empfehlen.

Die größten und am besten angebundenen Bahnhöfe in der Region bieten Prenzlau, Angermünde und Templin. Von hier aus verkehren verschiedene Busse, die die wichtigsten Orte miteinander verbinden. Ganzjährig verbindet auch der UckermarkShuttle den gesamten Landkreis. Auf beiden Touren, ab Templin (Tour 1) und ab Schwedt (Tour 2) können von April bis Oktober auch Fahrräder mitgenommen werden. Alle Informationen bietet uvg-online.com. Wer das Barnimer Land entdecken will, kann sogar teilweise im günstigeren VBB-Tarif mit der Berliner S-Bahn anreisen.

Vor allem die Uckermark-Sehenswürdigkeiten sind innerhalb der Saison mit dem Biberbus gut zu erreichen. Von April bis Oktober fahren stündlich im Wechsel der BiberBus und der WelterbeBus. Die Ziele NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle und das Wandergiebiet am Wolletzsee erreicht man mit dem BiberBus. Der WelterbeBus fährt zum UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin mit Infopunkt und Wandergebiet, zur Grumsiner Brennerei und zu Hemme Milch mit Hofladen, Café und Kinderspielplatz.

Mehr Sehenswürdigkeiten der Uckermark?

Her damit! Wir freuen uns über eure Empfehlungen in den Kommentaren.

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch keine Kommentare.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Beitrag!