Zum Hauptinhalt

Review: Shangri-La Bangkok

Lohnt sich ein Aufenthalt im Shangri-La Bangkok? Wir haben das Hotel für euch getestet. Jetzt im ausführlichen Review mit Bewertung der Zimmer, Service, Kulinarik und Co.

Shangri La Bangkok Hotel: Bewertung

Wer in Thailands Hauptstadt Bangkok reist und das passende Hotel sucht, muss sich entscheiden: Stadt oder Fluss? Und wer Lust auf ein bisschen Wind und das permanente Glitzern des Flusses Chao Phraya hat, der entscheidet sich für das Shangri-La Bangkok, das nur einen Katzensprung vom Wasser entfernt ist. Lohnt sich ein Aufenthalt? Wir haben das Hotel für euch getestet.

Der erste Eindruck

Der Name „Shangri-La“ bezieht sich auf einen fiktiven Ort, der von dem Autor James Hilton in seinem Roman „Der verlorene Horizont“ geschaffen wurde, um einen Ort zu beschreiben, der stark an ein Paradies erinnert und einen idealen Rückzugsort aus dem Weltgeschehen definiert. Eine Bezeichnung, die auch hier passt, denn wenn man in Bangkok schon beim Frühstück das Plätschern des Chao Phrayas hört und die „Flussbrise“ durch die Haare wedelt, vergisst man fast, wie warm und tropisch die thailändische Hauptstadt eigentlich ist.

Hotel-Tipp

Ob das Hotel zu dem gewünschten Zeitraum noch verfügbar ist, findest du einfach online heraus.

Verfügbarkeit checken

Das Konzept

Die Shangri-La-Hotelkette besitzt über 100 Häuser in 22 Ländern, die alle für Luxus und Klasse stehen. Hierbei handelt es sich um 5-Sterne-Häuser, die hochwertigen Service und Komfort bieten.

Wenn sich ein Hotel anfühlt, wie ein Club-Hotel, an dem man an jeder Ecke etwas tun kann und in dem man locker eine Woche bleiben könnte, ohne auch nur einmal das Gebäude verlassen zu müssen, dann ist man genau richtig. Genau das soll das Shangri-La Bangkok sein. Ein Ort, an dem man nach dem Pool in den Spa geht, am Abend mehrere Dinner-Optionen hat, shoppen gehen kann und sogar am Nachmittag sein Schokoteilchen bekommt: ein tropisches Stadtresort, in dem jeder etwas für seinen Urlaub in Bangkok findet.

Shangri La Bangkok Hotel: Bewertung
Ausblick auf den Chao Phraya in Bangkok

Die Location

Das Stadthotel befindet sich im Viertel Bang Rak. Nur ein paar Meter von der Rezeption entfernt sind Spas, die auch noch spät am Abend die Knochen in die richtige Richtung biegen. Wir empfehlen hier das „Serene Spa“. Nur ein paar Meter weiter liegt der Foodcourt Bangrak Bazaar, der nicht nur die typischen Thaigerichte bietet, sondern am Abend auch einen echten thailändischen Biergarten. Frisches Chang-Bier vom Fass zu thailändischem Pop und aufgedrehten Einheimischen? Super!

Außerdem kann man vom Shangri-La Bangkok aus die wohl berühmteste Rooftop-Bar der Stadt zu Fuß besuchen: die Skybar Lebua im State Tower.

Der Saphan Taksin Pier ist ebenfalls nur ein paar Meter vom Hotel entfernt. Von hier aus verkehren Fähren zum berühmten Großen Palast, zum Wat Pho Tempel und zum hippen Einkaufsviertel Asiatique The Riverfront in Bangkok.

Das Flair

Majestätisch thront das Shangri-La Hotel, Bangkok direkt neben dem Chao Phraya Fluss. Dabei behält es seine Klasse und seinen Stil bei – und das schon seit Jahren. Es wirkt gediegen, herrschaftlich und traditionell. Das allerdings, ohne altbacken und öde zu sein. Denn gerade durch kleine, schicke und moderne Ecken, wie der Lobby Bar oder der Chocolate Boutique kommt Frische in den Laden. Wer auf Klasse beim Hoteldesign steht, der wird das Shangri-La Bangkok lieben. Es vereint thailändisches Dekor mit der luftigen Brise des Chao Phrayas, der direkt vor dem Hotel seine gewohnten Bahnen zieht, und ist damit in Bangkok ganz sicher einzigartig.

Die Ankunft

Ein Mann mit schickem Hut, Stiefeln und hochgepumpten Hosen öffnet die Tür unseres Uber-Autos. Sind wir auf Safari? Mitten in Afrika gelandet? Oder in einen elitären Club der Weltreisenden gesprungen? Nein, es ist nur der Concierge des Shangri-La Hotels in Bangkok, der uns hier mit breitem Grinsen und in einer Uniform aus dem alten, ja wirklich ganz alten Thailand, begrüßt. Klasse, die das Hotel bereits beim Eingang beweist.

Das Zimmer

802 Zimmer gibt es im Shangri-La Bangkok. Das ist eine ganze Menge! Darunter befinden sich drei Kategorien, die nach unserem eigenen Aufenthalt im Shangri-La empfehlen können:

  • Shangri-La Wing Deluxe River View Room: Ein Zimmer, dessen Couch direkt am Fenster steht und somit perfekten Fluss-Blick von morgens bis abends bietet.
  • Horizon Club Room: Der Horizon Club ist ein Mitgliederclub der Shangri-La-Community und bietet Mitgliedern vor Ort nicht nur besondere Zimmer auf einer gesonderten Etage, sondern auch einen Clubraum mit Drinks und Snacks, die man in kleinem Kreis genießen kann.
  • Shangri-La Wing Executive Suite: Die Suite besteht aus einem Wohn- und Schlafbereich, bietet ebenfalls Ausblick auf den Chao Phraya Fluss und Marmorbäder.

Neben den empfohlenen Zimmern gibt es aber natürlich auch „normale“ Doppelzimmer, die ebenfalls im klassischen Thai-Ambiente kommen und gemütlich sind. Mittlerweile besteht das Shangri-La Bangkok aus zwei Gebäuden. Der Krungthep Wing ist das neuere Gebäude von beiden und bietet sogar Zimmer mit Balkonen an, was für Bangkok sehr untypisch ist.

Das Shangri-La Bangkok ist ein Landmark der thailändischen Metropole. Es befindet sich hier bereits seit etlichen Jahren und ist von daher vielleicht nicht allzu modern und cool eingerichtet, wie andere Hotels in Bangkok. Nichtsdestotrotz versprüht es speziellen Charme, der an das ursprüngliche Thailand erinnert.

Die Kulinarik

Bei einem solch großen Hotel ist es schwierig ein Level von Ruhe und Entspannung in allen Bereichen beizubehalten. Gerade beim Frühstück im NEXT2 Café ist es leider sehr hektisch und voll. Das mag zum einen daran liegen, dass das Hotel über 800 Zimmer hat, zum anderen aber vielleicht auch daran, dass sich hier gefühlt die ganze Welt am Buffet trifft. Wer, wie wir, ein Fan vom Ausschlafen ist, der hat es schwer noch einen (aufgeräumten) Tisch auf der Terrasse des Hotels zu finden und muss dann im Innenbereich des Restaurants unter, typisch für Thailand, ballernder Klimaanlage in den Tag starten.

Das Shangri-La Restaurant: Riesiges Buffet für Groß und Klein

Schade, denn im Rest des Hotels fühlt es sich nicht an, als wäre man hier nur einer von 800 Gästen. Beim Frühstück klappt das leider noch nicht so ganz. Auch wenn das Buffet eine riesige Auswahl an kontinentalen, chinesischen, indischen und thailändischen Leckereien bietet, ist der Service recht chaotisch und das Ambiente nicht allzu angenehm. Natürlich ist das nur eine Momentaufnahme, die während des Aufenthalts entstanden ist und die nicht auf das Allgemeine übertragen werden kann.

Umso besser ist es dann aber im wunderschönen Salathip Restaurant, das sich in einem typisch thailändischen Holzhaus befindet und die gesamte Thaiküche auf eine Karte bringt. Besonders empfehlen können wir „Mieang Pia Tub Tim“: frittierte kleine Buntbarsch-Stückchen, die in Grünkohlblätter gelegt und mit Ingwer, Zitrone und Co. gespickt und dann wie kleine Thai-Wraps gegessen werden. Super frisch, super lecker und echt besonders!

Dem Thaiflair setzt beim kühlen Schluck Chang-Bier dann die Live-Performance der Tänzerinnen noch einen darauf. Kleine Geschichten werden im Laufe des Abends durch Tanz und Musik erzählt und versetzen einen in eine ganz andere Welt, fernab vom Trubel vor den Toren des Shangri-La Bangkok.

Jeden Abend startet vom Shangri-La außerdem ein River Cruise über den Chao Phraya. Mit an Board? Ein thailändisches Buffet aus regionalen Leckereien. Über den Fluss schippern und nebenbei schlemmen? Das geht hier ganz gut.

Weiterhin gibt es im Shangri-La Bangkok die folgenden Restaurants und Bars:

  • Das kantonesische Restaurant Shang Palace
  • Chocolate Boutique: Leckere Süßigkeiten und Backwaren in der Lobby des Hotels
  • Das italienische Volti Restaurant mit Bar
  • Lobby Lounge
  • Riverside Lounge
  • The Long Bar

Das Besondere

Dass Massagen in Thailand besonders gut sind, das wissen wir und das hat sich auch das Shangri-La Bangkok zu Herzen genommen. Im CHI Spa, der bereits einige Preise abgeräumt hat, wird eine Reihe von Anwendungen und Massagen angeboten, die den Gast in eine andere Welt katapultieren. Das Spa selbst ist unheimlich groß, auf zwei Etagen, und versprüht trotzdem schon beim ersten Schritt in den abgedunkelten und wohlig riechenden Bereich eine angenehme Ruhe.

Neben der Entspannung kann man sich im Shangri-La Bangkok auch sehr gut auspowern – und das immer mit Blick auf den Chao Phraya Fluss. Entweder im Fitnessstudio, im Pool des Krungthep Wings oder direkt im Swimmingpool, der vis à vis des Flusses mit ihm um die Wette glitzert.

Der letzte Eindruck

Ein letztes Mal öffnet uns der Mann in der schicken Kleidung die Tür unseres Autos und schon geht es zurück in Richtung Flughafen. Was bleibt ist die Erinnerung an das breite Grinsen des Concierge und der Geruch des Shangri-La Hotels, Bangkok, der durch alle weltweiten Häuser der Hotelkette zieht. Ein Duft, der einen daran erinnert, dass es dort, am anderen Ende der Welt, einen Ort gibt, der an das Paradies erinnert. An Shangri-La.

Wo buchen?

Zimmerpreise im Shangri-La Bangkok starten bei 210 Euro pro Nacht.

Hotel-Tipp

Ob das Hotel zu dem gewünschten Zeitraum noch verfügbar ist, findest du einfach online heraus.

Verfügbarkeit checken

Tipps

  • Den Sonnenuntergang genießt ihr am besten von eurem Zimmer aus, denn eure Couch hat mich Sicherheit den besten Ausblick.
  • Verpasst nicht, euch einen Tisch im Salathip Restaurant zu bestellen, in dem es jeden Abend Tanz und Gesang gibt.
  • Am Abend könnt ihr direkt mit dem Boot vom nahegelegenen Pier in das coole Einkaufsviertel Asiatique The Riverfront (Google Maps) fahren und das sogar kostenlos.

Info

89 ซอย Wat Suan Plu – Dumex
Khwaeng Bang Rak, Khet Bang Rak
Krung Thep Maha Nakhon 10500, Thailand
Website

In diesem Artikel verwenden wir Affiliate-Links, also Empfehlungslinks. Solltest du über einen dieser Links etwas buchen oder kaufen, bekommen wir eine kleine Provision – für dich ändert sich am Preis aber nichts. Du hilfst uns so dabei, mit dem Blog eine Einnahme zu erzielen. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. André Kluth sagt:

    Hallo Frau Steinbach,
    1
    ich möchte mit meunem Sohn das Hotel buchen. Dieses schreibt mir wenn ich im Wing mein Zimmer habe dürfe ich auch NUR den Pool im Wing benutzen. Haben Sie solche Restriktionen erlebt?
    2
    Ist es bei geschlossenem Fenster ruhig genug zum Schlafen?
    3
    Empfehlen Sie lieber Wing oder Haupthaus?

    Vielen herzlichen Dank!